Home
http://www.faz.net/-gqm-73y3q
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER

Veröffentlicht: 28.10.2012, 10:37 Uhr

Citigroup muss zahlen Erste Strafe für den Facebook-Börsengang

Der Börsengang von Facebook lief miserabel. Jetzt ist dafür die erste Strafe verhängt worden: Zwei Millionen Dollar muss die Citigroup zahlen.

© dapd

Im Zusammenhang mit den Pannen beim Börsengang von Facebook ist erstmals eine der Konsortialbanken zu einer Strafzahlung verdonnert worden. Die amerikanische Großbank Citigroup müsse wegen der unrechtmäßigen Weitergabe vertraulicher Umsatzprognosen und Einschätzungen von Geschäftsrisiken im IPO-Vorfeld zwei Millionen Dollar zahlen, teilte die Finanzaufsicht des Bundesstaates Massachusetts am Freitag mit.

Denn den Instituten, die den mit 16 Milliarden Dollar größten Börsengang eines Technologiekonzerns begleiteten, sei es bis 40 Tage nach der Erstnotiz verboten gewesen, schriftlich über das weltgrößte soziale Online-Netzwerk zu berichten.

Citigroup entlässt Mitarbeiter

Die Citigroup akzeptierte die Strafe und entließ wegen des Vorfalls ihren obersten Internet-Analysten und einen seiner Mitarbeiter. Der Chef-Experte hat der Bank zufolge seinen Untergebenen nicht ausreichend überwacht, der Analysen an einen Technologie-Blog weitergab. Die Behörde untersucht auch das Verhalten der Konsortialbanken Morgan Stanley, Goldman Sachs und JPMorgan.

Der auch von technischen Pannen begleitete Börsengang im Mai hat die Aufsichtsbehörden auf den Plan gerufen und ist Gegenstand mehrerer Klagen. Dabei steht auch die umstrittene Senkung von Geschäftsprognosen durch Banken kurz vor dem Börsengang im Mittelpunkt, die nur an einen ausgewählten Kundenkreis gegangen sein sollen. Die Facebook-Aktie war nach ihrer mit großer Euphorie erwarteten Erstnotiz schon bald wegen aufkommender Zweifel an den Geschäftsaussichten abgestürzt.

Mehr zum Thema

Quelle: FAZ.net / Reuters

 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Werbe-Erlöse Facebook boomt

Die Sorge war groß: Wie würde Facebook den Umstieg seiner Nutzer auf Smartphones verkraften? Nun ist die Antwort eindeutig. Mehr

28.01.2016, 06:46 Uhr | Wirtschaft
Daumen hoch Facebook im Wachstumsrausch

Im abgelaufenen Vierteljahr katapultierte der Internet-Gigant seinen Gewinn um 124 Prozent nach oben - auf 1,56 Milliarden Dollar. Mehr

28.01.2016, 11:45 Uhr | Wirtschaft
Deutsche Bank Ausverkauf der Deutschen Bank-Aktie

Seit Jahresanfang hat der Titel ein Drittel an Wert verloren. Der Kurs fällt nun sogar auf ein Allzeittief. Die Anleger flüchten auch aus anderen Bankaktien. Mehr Von Markus Frühauf

05.02.2016, 09:14 Uhr | Finanzen
Italienisches Dorf Sterben verboten - ein italienisches Dorf schrumpft

Das pittoreske Dörfchen Sellia im süditalienischen Kalabrien droht auszusterben, denn die meisten der 500 Einwohner sind schon im Seniorenalter. Um dem Sensenmann zuvorzukommen, hat der - vierzigjährige - Bürgermeister jetzt angeordnet, dass sich alle Bewohner einem jährlichen Gesundheits-Check unterziehen, oder eine Strafe von 30 Euro zahlen müssen. Und die Menschen fügen sich gern, denn mit dem Erlass hat sich auch die medizinische Versorgung im Dorf deutlich verbessert. Mehr

21.01.2016, 02:00 Uhr | Gesellschaft
Aktien zu 9 Euro Brain vor Börsengang: Das Orderbuch ist voll

Der erste Börsengang einer Biotech-Firma in Deutschland seit 2006 steht bevor. Brain aus Zwingenberg hat genügend Investoren gefunden und auch die Greenshoe Option gezogen. Die Preisspanne schöpfte Brain aber nicht aus. Mehr Von Thorsten Winter

03.02.2016, 19:03 Uhr | Rhein-Main

Facebooks Aktienkurs
Name Kurs Änderung
  Facebook --  --
Nachrichten in 100 Sekunden
Nachrichten in 100 Sekunden