Home
http://www.faz.net/-gqo-78m8g
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, BERTHOLD KOHLER, GÜNTHER NONNENMACHER, HOLGER STELTZNER
easyfolio

Auch in zweiter Instanz Facebook setzt sich in Klarnamen-Streit durch

Das Internet-Netzwerk darf von seinen Nutzern weiterhin die Anmeldung mit ihrem echten Namen verlangen. Ein Datenschützer musste in seinem Kampf um Pseudonyme auch in der zweiten Instanz eine Schlappe einstecken.

© dapd Vergrößern Verstecken unerwünscht: Facebook will Klarnamen

Facebook darf von seinen Mitgliedern auch weiterhin verlangen, dass sie sich mit ihrem wirklichen Namen anmelden. Mit dieser Eilentscheidung gab das Oberverwaltungsgericht Schleswig Klagen des Unternehmens gegen den Datenschutzbeauftragten von Schleswig-Holstein, Thilo Weichert, statt. Wie schon zuvor das Verwaltungsgericht in der ersten Instanz kamen nun auch die Oberverwaltungsrichter zu dem Schluss, Weichert sei für Facebook gar nicht zuständig, weil es die Daten in Computern in Irland verarbeite.

Weichert will das soziale Netzwerk hingegen zwingen, Pseudonyme zu akzeptieren. Kritiker werfen dem Datenschutzbeauftragten allerdings vor, er verletze das Gebot der Sachlichkeit, das für Behörden gelte. Er hatte vergangene Woche in einer Presseerklärung geschrieben: „Es ist dreist, wie Facebook politisch Verantwortliche für dumm zu verkaufen versucht.“ Das Unternehmen verstoße in vieler Hinsicht gegen deutsches und europäisches Datenschutzrecht: „Facebook wird immer dreister - die deutsche Politik schaut zu und macht mit.“ Nach Weicherts Ansicht dürfen Politiker und Amtsleiter das Netzwerk nicht mehr nutzen.

Mehr zum Thema

Quelle: jja./F.A.Z.

 
 ()
   Permalink
 
 
 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Handyzwang bei Kindern Der Daddelpeter

Der Kinderdatenschutz im Netz liegt brach. Gleichzeitig bekommen immer jüngere Schüler ein Smartphone geschenkt. Für Diskussionsstoff zum Schulbeginn ist gesorgt. Mehr

05.09.2014, 15:00 Uhr | Feuilleton
Steinmeier reist am Wochenende in den Irak

Er wolle sich vor Ort informieren, was an Hilfe wirklich nötig sei, sagte der Bundesaußenminister in Brüssel. Vor dem Sondertreffen der europäischen Außenminister sagte Steinmeier, der Irak stehe vor einer Katastrophe. Mehr

15.08.2014, 15:25 Uhr | Politik
Wegen zu starken Lärms Bauverbot für Wohnturm Onyx

Unfertig steht er da, der Luxus-Wohnturm Onyx. Denn der Lärm im Westend überschreitet die gesundheitsgefährdende Schwelle. Auf Seite des Bauherrn ist klar, die hohe Zahl an Beschwerden hängt auch mit der Lage im Stadtgebiet zusammen. Mehr

05.09.2014, 10:26 Uhr | Rhein-Main
Vor 75 Jahren begann der deutsche Überfall auf Polen

Am 1.9.1939 griffen Soldaten der Nazi-Wehrmacht Polen an. Ohne Kriegserklärung begannen deutsche Truppen mit dem Überfall. Das deutsche Schiff Schleswig-Holstein hatte ab 4.45 Uhr die polnische Garnison auf der Westerplatte beschossen. Mehr

01.09.2014, 17:31 Uhr | Aktuell
Polizei fahndet nach Frau Nähnadeln im Hackfleisch

Eine Jugendliche bemerkte beim Essen gerade noch rechtzeitig, dass sich eine Nähnadel in ihrem Mund befand. Die Lübecker Polizei ermittelt in gut 20 Fällen wegen versteckter Nadeln in Fleischpackungen. Mehr

14.09.2014, 12:09 Uhr | Gesellschaft
   Permalink
 Permalink

Veröffentlicht: 23.04.2013, 16:27 Uhr


Facebooks Aktienkurs
Name Kurs Änderung
  Facebook --  --
Nachrichten in 100 Sekunden
Nachrichten in 100 Sekunden