Home
http://www.faz.net/-h9y-7axa2
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, BERTHOLD KOHLER, GÜNTHER NONNENMACHER, HOLGER STELTZNER
easyfolio

Neues Produkt Kommt die Apple-Armbanduhr „iWatch“?

Wird es eine Armbanduhr mit integriertem Computer sein? In Japan hat Apple jedenfalls die Rechte an dem Markennamen „iWatch“ gesichert, sagt ein Patentamtsmitarbeiter.

© AFP Vergrößern Apple ist nicht Vorreiter in Sachen internetfähiger Armbanduhren.

Womit kommt Apple als nächstes auf den Markt? Nach monatelangen Spekulationen verdichten sich die Hinweise, dass es eine Computer-Armbanduhr sein könnte. Der amerikanische Technologiekonzern will sich jedenfalls in Japan die Rechte auf den Markennamen „iWatch“ sichern, erklärte ein Vertreter des dortigen Patentamts an diesem Montag. Der entsprechende Antrag umfasse die Verwendung des Namens für Armbanduhren, Rechner und Computerzubehör. In Japan war Apple zunächst nicht für eine Stellungnahme zu erreichen.

Seit langem wird darüber gerätselt, mit welchem Produkt der Hersteller von iPods, iPhones und iPads abermals einen Coup zu landen versucht. Konzernchef Tim Cook deutete unlängst an, dass Accessoires mit integrierten Computern zu neuen Trendsetter-Produkten werden könnten.

Cook steht unter großem (öffentlichen) Druck, einen neuen Verkaufsschlager zu präsentieren. Denn unter der Führung seines Vorgängers, des verstorbenen Apple-Gründers Steve Jobs, hatte der kalifornische Konzern mit seinen Produkten einen Technologiemarkt nach dem anderen umgekrempelt.

Inzwischen hat aber der koreanische Erzrivale Samsung Apple mit seinen Galaxy-Modellen vom weltweiten Spitzenplatz bei Smartphones verdrängt. Auch Samsung arbeitet Insidern zufolge an einem Gerät, das Armbanduhren ähnelt. Das Unternehmen Sony hat bereits unter dem Namen SmartWatch eine computerfähige Armbanduhr auf dem Markt.

Mehr zum Thema

Quelle: Reuters

 
 ()
   Permalink
 
 
 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Apple Drei Gründe für den Erfolg des iPhone

Das aktuelle iPhone ist ein Auslaufmodell. Und es hat viel Konkurrenz. Trotzdem verkauft Apple immer mehr davon. Woran liegt das? Mehr

23.07.2014, 16:09 Uhr | Wirtschaft
IT-Branche Apple verbündet sich mit IBM

Apple und IBM waren einmal Erzfeinde. Das ändert sich nun radikal: IBM wird zur Vertriebsmannschaft für iPhones und iPads. Mehr

16.07.2014, 05:45 Uhr | Wirtschaft
Software-Pionier Microsoft streicht bis zu 18.000 Stellen

Es ist der größte Arbeitsplatz-Abbau in der Geschichte des Konzerns: Microsoft kürzt bis zu 18.000 Stellen. Besonders dürfte das die Tochtergesellschaft Nokia treffen. Mehr

17.07.2014, 14:24 Uhr | Wirtschaft

Apples Aktienkurs
Name Kurs Änderung
  Apple Computer Inc --  --

Was die Stahlindustrie drückt

Von Werner Sturbeck

Die deutsche Stahlindustrie ist leidgeplagt. In der Bevölkerung hat sie nicht mehr den Rückhalt, den sie verdient. Mehr 5 16