Home
http://www.faz.net/-gqe-77efl
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER
CIO View

Metallindustrie IG Metall will bis zu 5,5 Prozent mehr Lohn

Die IG Metall will für die 3,7 Millionen Beschäftigten der Metall- und Elektroindustrie eine Entgelterhöhung von bis zu 5,5 Prozent. Im vergangenen Jahr hatte die Gewerkschaft 4,3 Prozent erstritten.

© REUTERS IG-Metall-Chef Berthold Huber

Eine entsprechende Forderung für die anstehende Tarifrunde habe der Vorstand den regionalen Tarifkommissionen vorgeschlagen, erklärte IG-Metall-Chef Berthold Huber am Montag in Frankfurt am Main. Die Laufzeit für den neuen Tarifvertrag solle zwölf Monate betragen.

„Eine Forderung von bis zu 5,5 Prozent mehr Geld für die Beschäftigten der Metall- und Elektroindustrie ist angemessen, von den Unternehmen finanzierbar und verschafft dem privaten Konsum Auftrieb“, erklärte Gewerkschaftschef Huber. Die Entgelterhöhung solle den Beschäftigten einen „fairen Anteil am wirtschaftlichen Aufschwung“ sichern. Die regionalen Tarifkommissionen wollen demnach am Mittwoch kommender Woche über die Forderungshöhe beraten.

Quelle: AFP

 
()
Permalink

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Deutscher Arbeitsmarkt Hohe Löhne, viel bezahlte Freizeit

Deutschland steht für starke Industrie und geringe Arbeitslosigkeit. Doch es ist gleichzeitig das Land des bezahlten Müßiggangs - nirgends in Europa gibt es mehr Urlaubs- und Ferientage als hierzulande. Mehr Von Dietrich Creutzburg, Berlin

23.08.2015, 19:09 Uhr | Wirtschaft
Streik Amazon-Mitarbeiter fordern Tarifverträge

Beschäftigte des weltweit größten Versandhändlers Amazon haben die Arbeit nieder gelegt. Den Amazon-Leitspruch Work hard, have Fun, make History hatten die Streikenden dafür etwas abgewandelt: Make Tarifvertrag war zusätzlich auf der Verdi-Streikveranstaltung zu lesen. Mehr

31.03.2015, 16:03 Uhr | Wirtschaft
Lokführer Frieden bei der Bahn

Der härteste Arbeitskampf in der Geschichte der Bahn ist nun auch offiziell Vergangenheit. Die Lokführer haben in einer Urabstimmung den mühsam erkämpften Kompromiss gebilligt. Mehr

01.09.2015, 17:08 Uhr | Wirtschaft
Berlin Cameron fordert Blatters Rücktritt

Der britische Premier sagte bei einer Pressekonferenz mit Bundeskanzlerin Merkel, der Fifa-Chef solle gehen. Mehr

29.05.2015, 15:58 Uhr | Politik
Volkswagen Winterkorn bleibt bis Ende 2018 VW-Chef

Erst entschied Martin Winterkorn einen spektakulären Machtkampf mit VW-Patriarch Ferdinand Piëch für sich. Nun soll sein Vertrag verlängert werden. Mehr

02.09.2015, 10:23 Uhr | Wirtschaft

Veröffentlicht: 04.03.2013, 16:24 Uhr

Auftrag an die Politik

Von Maximilian Weingartner

Die 30- bis 59-jährigen Deutschen fühlen sich pudelwohl, zeigt eine repräsentative Umfrage. Dennoch darf sich Politik und Wirtschaft nicht auf der gegenwärtig guten Lage ausruhen. Mehr 3 0

Umfrage

Wolfgang Schäuble will das Betreuungsgeld nicht in die Kitas stecken. Was meinen Sie?

Alle Umfragen

Bitte aktivieren Sie ihre Cookies.


Die Börse
Name Kurs Änderung
  Dax --  --
  F.A.Z.-Index --  --
  Dow Jones --  --
  Euro in Dollar --  --
  Gold --  --
  Rohöl Brent --  --
Nachrichten in 100 Sekunden
Nachrichten in 100 Sekunden

Grafik des Tages Die Zukunft der Social-Media-Werbung ist mobil

Facebook, Twitter und Co. werden vor allem auf dem Smartphone genutzt. Das zieht die Werbeindustrie an. Mehr 0