Home
http://www.faz.net/-gqe-77efl
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, BERTHOLD KOHLER, GÜNTHER NONNENMACHER, FRANK SCHIRRMACHER, HOLGER STELTZNER

Metallindustrie IG Metall will bis zu 5,5 Prozent mehr Lohn

 ·  Die IG Metall will für die 3,7 Millionen Beschäftigten der Metall- und Elektroindustrie eine Entgelterhöhung von bis zu 5,5 Prozent. Im vergangenen Jahr hatte die Gewerkschaft 4,3 Prozent erstritten.

Artikel Bilder (1) Lesermeinungen (1)

Eine entsprechende Forderung für die anstehende Tarifrunde habe der Vorstand den regionalen Tarifkommissionen vorgeschlagen, erklärte IG-Metall-Chef Berthold Huber am Montag in Frankfurt am Main. Die Laufzeit für den neuen Tarifvertrag solle zwölf Monate betragen.

„Eine Forderung von bis zu 5,5 Prozent mehr Geld für die Beschäftigten der Metall- und Elektroindustrie ist angemessen, von den Unternehmen finanzierbar und verschafft dem privaten Konsum Auftrieb“, erklärte Gewerkschaftschef Huber. Die Entgelterhöhung solle den Beschäftigten einen „fairen Anteil am wirtschaftlichen Aufschwung“ sichern. Die regionalen Tarifkommissionen wollen demnach am Mittwoch kommender Woche über die Forderungshöhe beraten.

  Weitersagen Kommentieren (3) Merken Drucken

04.03.2013, 16:24 Uhr

Weitersagen

Gegen die Gleichmacherei im Internet

Von Patrick Welter

In den Vereinigten Staaten könnte es bald bezahlte Überholspuren im Internet geben. Viele sind empört, aber was ist daran schlimm? Mehr 1 5


Die Börse
Name Kurs Änderung
  F.A.Z.-Index --  --
  Dax --  --
  Dow Jones --  --
  Euro in Dollar --  --
  Gold --  --
  Rohöl Brent --  --

IAB-Studie Weniger Langzeitarbeitslose in Deutschland

Laut einer Studie des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung ist die Langzeitarbeitslosigkeit in Deutschland zurückgegangen. Eine Schwachstelle bleibt die Situation der Geringqualifizierten. Mehr 3 2