http://www.faz.net/-gqe-7k3ye
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER

Veröffentlicht: 05.12.2013, 10:19 Uhr

Schwierige Smartphones Beckenbauers Werbepatzer

Franz Beckenbauer macht Werbung für Smartphones von Samsung. Dumm nur, dass er die ausgerechnet mit einem iPhone verbreitet.

© REUTERS Werbemann Franz Beckenbauer

Auch Werbung kann manchmal schwierig sein. Der südkoreanische Konzern Samsung hat Franz Beckenbauer dafür engagiert. Der Kaiser gilt als erfahren, macht er doch seit über 40 Jahren Werbung für eigentlich alles – von Tütensuppen über Turnschuhe zu Telefonen. Für die Samsung-Kampagne soll der frühere Fußballer und Ehrenpräsident des FC Bayern München eine Mannschaft zusammenstellen – die #Galaxy11 - , die dann gegen Außerirdische spielen soll, weil die angeblich unsere Erde bedrohten und nur so zu stoppen seien. In einem Youtube-Video erklärt er die Sache auf Englisch.

Nun ist dem Kaiser ein peinlicher Fehler unterlaufen: Den Link auf die Werbung versendete er per Twitter über sein Smartphone – ganz offensichtlich aber nicht über eines von Samsung, sondern über das Konkurrenzprodukt von Apple. Unter dem „Tweet“ war verräterisch zu lesen „Twitter für iphone“.

Twitter Beckenbauer © Twitter Vergrößern

Laut einem Bericht der Fachzeitschrift „Werben und Verkaufen“ ist Beckenbauer nicht der erste, dem ein solcher Patzer passiert: Auch Popstar Alicia Keys twitterte von einem iPhone aus, als sie für Blackberry Werbung machen sollte. Hinterher habe sie sich dann aus der Affäre gezogen, in dem sie erklärte, ihr Account sei gehackt worden.

Quelle: FAZ.NET

 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Twitter-Neuerung Weg von den 140 Zeichen

Twitter kämpft um seine Mitglieder. Seit Monaten stagniert der Nachrichtendienst. Jetzt sollen angeblich Fotos und Links von den 140 Zeichen ausgenommen werden. Mehr

17.05.2016, 11:45 Uhr | Wirtschaft
Statement auf Twitter Trump fühlt sich von Londons Bürgermeister angegriffen

Sadiq Khan hatte über Trump getwittert, dass er durch seine ignorante Sicht auf den Islam, Amerika und Großbritannien nicht sicherer machen würde. Mehr

16.05.2016, 20:08 Uhr | Politik
Spekulation um neues Gerät Auch Apple will mit uns reden

Es ist nur Spekulation, aber eine erwartbare: Nach Amazon und Google will nun auch Apple ein Gerät auf den Markt bringen, dem wir zu Hause unsere Wünsche zurufen. Wozu eigentlich? Mehr Von Marco Dettweiler

25.05.2016, 12:11 Uhr | Technik-Motor
Trier Große Ausstellung über römischen Kaiser Nero

Nero gilt landläufig als grausamer Despot. Dass er auch ein Künstler und Reformer war, das möchte eine große Sonderausstellung zeigen, die ab Samstag in drei Museen in Trier zu sehen ist. Mehr

20.05.2016, 17:28 Uhr | Wissen
iPhone-Verkäufe Apple setzt auf Indien

Zum ersten Mal reist Apple-Chef Tim Cook nach Indien. Er will dort den Markt für iPhones erschließen. Angesichts weltweit sinkender iPhone-Verkaufszahlen ist die Mission umso wichtiger. Mehr

18.05.2016, 07:48 Uhr | Wirtschaft

Hilfe für die Umwelthilfe

Von Carsten Knop

Die Deutsche Umwelthilfe stört sich daran, dass Dieselmotoren nicht immer so sauber sind, wie die Werbung verspricht. Aber sie ist auch nur eine Organisation mit eigenen Interessen. Mehr 4 29


Die Börse
Name Kurs Änderung
  Dax --  --
  F.A.Z.-Index --  --
  Dow Jones --  --
  Euro in Dollar --  --
  Gold --  --
  Rohöl Brent --  --

Umfrage Zwei Drittel der Europäer für Grundeinkommen

Gute Idee oder schlicht Schwachsinn? Immer mehr Menschen diskutieren über ein bedingungsloses Grundeinkommen. Die Schweizer stimmen bald ab. Nun kommt eine überraschende Umfrage heraus. Mehr 77

Abonnieren Sie den Newsletter „Wirtschaft“

Nachrichten in 100 Sekunden
Nachrichten in 100 Sekunden