Home
http://www.faz.net/-gqe-74vzo
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER
Risikoabsicherung

Mit 58 Jahren Aldi-Erbe Berthold Albrecht gestorben

Berthold Albrecht, der Sohn des 2010 gestorbenen Aldi-Mitgründers Theo Albrecht, ist tot.

Berthold Albrecht, der Sohn des 2010 gestorbenen Aldi-Mitgründers Theo Albrecht, ist tot. Die Beerdigung des 58-Jährigen habe bereits im November im engsten Familien- und Freundeskreise stattgefunden, teilten Ehefrau Babette Albrecht und die Familie in ganzseitigen Traueranzeigen in deutschen Tageszeitungen am Freitag mit. Berthold Albrecht, der als einer der reichsten Männer Deutschlands galt, war Vorstandsvorsitzender und Mitglied des Verwaltungsrats einer der Familienstiftungen, welche die Anteile von Aldi Nord halten.

„Berthold war eine Kämpfernatur, so dass er bis zuletzt noch hoffnungsvoll war“, schrieb die Familie in der Anzeige. Nähere Angaben zur Todesursache machte sie nicht. In einer Anzeige von Aldi Nord hieß es, Berthold Albrecht habe es verstanden, der Firmengruppe „wichtige Impulse für die Zukunft zu geben“.

Mehr zum Thema

Bertholds Vater Theo Albrecht und dessen Bruder Karl hatten 1962 den ersten Aldi-Laden eröffnet. Später hatten sie den Discounter in eine Nord- und eine Südregion aufgeteilt. Die Familie Albrecht gehört zu den reichsten Familien Deutschlands.

Quelle: FAZ.net / dapd

 
 ()
   Permalink
 
 
 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Zivilklage wegen Pfändung Achenbach prozessiert gegen Aldi-Familie

Am Montag ist der Kunstberater Helge Achenbach zu sechs Jahren Haft verurteilt worden. Jetzt steht er wieder vor Gericht – als Zeuge gegen die Aldi-Familie Albrecht, die er betrogen hatte. Mehr

17.03.2015, 17:22 Uhr | Feuilleton
Amerika Familien ohne Zuflucht

Die Zahl der obdachlosen Kinder hat in den Vereinigten Staaten ein Allzeithoch erreicht. Durchschnittlich eines von 30 Kindern hatte im vergangenen Jahr zumindest kurzzeitig kein Dach über dem Kopf. Bezahlbare Unterkünfte für die Ärmsten sind in einem der reichsten Länder der Welt rar. Mehr

11.12.2014, 16:43 Uhr | Gesellschaft
Flug 4U9525 Staatlicher Trauerakt mit Gauck und Merkel geplant

Mit einem Gottesdienst und einem staatlichen Trauerakt soll am 17. April der Opfer des Germanwings-Absturzes im Kölner Dom gedacht werden. Die Lufthansa und Germanwings schalteten in den Samstagszeitungen im Gedenken an die Opfer ganzseitige Traueranzeigen. Mehr

28.03.2015, 11:57 Uhr | Gesellschaft
Landraub Die heimische Bevölkerung geht leer aus

Daniel Viegas, Anwalt der Landpastorale CPT, über die Familien von Petribu, die erpresst und zum Umzug gezwungen wurden. Mehr

31.03.2015, 11:28 Uhr | Wirtschaft
Berengar Pfahl Produzent von Sterne des Südens gestorben

Er produzierte und schrieb fürs Fernsehen und das Kino. Sterne des Südens gehörte zu seinen Erfolgen, mit Die Seiltänzer gewann er einen Grimme-Preis. Nun ist Berengar Pfahl gestorben. Mehr Von Ursula Scheer

26.03.2015, 23:47 Uhr | Feuilleton
   Permalink
 Permalink

Veröffentlicht: 07.12.2012, 08:20 Uhr

Musikalisches Pathos

Von Martin Gropp

Popstars wie Madonna, Rihanna und Jay-Z haben sich verbündet, um einen eigenen Streamingdienst zu gründen. Gut so, das belebt das Geschäft. Nur das Pathos ist ein wenig dick aufgetragen. Mehr


Die Börse
Name Kurs Änderung
  Dax --  --
  F.A.Z.-Index --  --
  Dow Jones --  --
  Euro in Dollar --  --
  Gold --  --
  Rohöl Brent --  --

Grafik des Tages Die riesigen Bargeldreserven der Tech-Unternehmen

Apple, Google und Co. haben riesige Bargeldbestände angehäuft. Man kommt aus dem Staunen kaum heraus und muss zum Vergleich schon die griechischen Staatsschulden heranziehen. Mehr 5

Nachrichten in 100 Sekunden
Nachrichten in 100 Sekunden