Home
http://www.faz.net/-gqe-7506d
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER

Konzernumbau Puma-Chef Koch muss gehen

Der Sportartikelhersteller Puma trennt sich von seinem Vorstandsvorsitzenden Franz Koch. Nach zwei Jahren an der Spitze des Herzogenauracher Unternehmens scheidet Koch Ende März 2013 aus.

© dpa Vergrößern Puma-Chef Koch

Der Sportartikelhersteller Puma trennt sich von seinem Vorstandsvorsitzenden Franz Koch. Der MDAX-Konzern aus dem fränkischen Herzogenaurach teilte am Mittwoch mit, Koch werde Ende März 2013 in beiderseitigem Einvernehmen aus dem Amt ausscheiden. Sein Nachfolger soll bis „spätestens Frühjahr 2013“ bestellt werden, sagte Jean-François Palus, Vorsitzender des Puma-Verwaltungsrats und Manager beim französischen Großaktionär PPR.

Koch hatte die Führung des Konzerns im Juli 2011 von Jochen Zeitz übernommen. Bis März werde er eng mit Palus zusammenarbeiten, um die laufende operative Transformation des Unternehmens sicherzustellen und profitables Wachstum zu generieren, teilte das Unternehmen weiter mit. Die Puma-Aktie legte am Vormittag 0,5 Prozent zu.

Mehr zum Thema

Puma hatte im Oktober nach einem schwierigen dritten Quartal weitere Kostensenkungen für den Rest des Jahres angekündigt. Während in einem vor allem in Europa anhaltend schwachen Geschäftsumfeld der Konzernumsatz währungsbereinigt im Vergleich zum Vorjahr noch um 0,5 Prozent auf 892,2 Millionen Euro stieg, brach der Konzerngewinn nach Steuern um 85,1 Prozent auf 12,2 Millionen Euro ein. In den ersten neun Monaten des Jahres ging der Gewinn um 42,8 Prozent auf 112,8 Millionen Euro zurück. „Über die Umsatz- und Gewinnentwicklung sind wir im Moment nicht erfreut“, hatte Koch damals gesagt. Zuvor war bereits der Puma-Verwaltungsratschef und langjähriger Puma-Chef Jochen Zeitz gegangen. Er kümmert sich um das Thema Nachhaltigkeit als Chef der neuen Sparte Sport & Lifestyle im französischen Mutterkonzern PPR.

Quelle: FAz.NET mit DAPD, Dow Jones, Reuters

 
 ()
   Permalink
 
 
 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Herbert Hainer Adidas-Chef: Wir haben aus den Fehlern gelernt

Adidas-Chef Herbert Hainer muss liefern. Mit einer neuen Strategie soll der Konzern aus der Defensive kommen. Die Anleger überzeugt das nicht. Mehr Von Rüdiger Köhn, Herzogenaurach

26.03.2015, 10:42 Uhr | Wirtschaft
Neues Gesetz Bundesregierung beschließt Frauenquote

Die Bundesregierung hat eine Frauenquote von 30 Prozent in den Führungsetagen großer Unternehmen auf den Weg gebracht. Ungeachtet der Kritik aus der Wirtschaft verabschiedete das Kabinett einen Gesetzentwurf von Justizminister Heiko Maas und Familienministerin Manuela Schwesig. Mehr

11.12.2014, 15:21 Uhr | Politik
BER-Baustelle Baustellenbesichtigung als vertrauensbildende Maßnahme

Zwei Jahre vor Eröffnung des Berliner Flughafens wollen die Planer mit einer Baustellenbesichtigung der anderen Art das Vertrauen in das Projekt wiederherstellen. Drei Stunden Ortsbegehung gegen jahrelang aufgebaute Skepsis Mehr Von Mechthild Küpper, Berlin

20.03.2015, 19:50 Uhr | Politik
Deutschland lernt sparen 2013 Fonds, aber bitte günstig!

Wie soll man sein Geld in Unternehmen investieren? Am besten durch einen Fonds. Wichtig bei der Fondsauswahl: Er sollte möglichst breit streuen und möglichst günstig sein. Mehr

21.11.2014, 12:45 Uhr | Finanzen
Schwacher Euro Die Angst vor einer starken Währung

Viele Zentralbanken wollen ihre eigene Währung abwerten, um auf dem Weltmarkt einen Vorteil zu haben. Doch es gibt auch Verlierer, und das sind vor allem die Verbraucher. Mehr Von Gerald Braunberger

21.03.2015, 10:38 Uhr | Finanzen
   Permalink
 Permalink

Veröffentlicht: 12.12.2012, 10:16 Uhr

Facebooks Geschichte wiederholt sich

Von Patrick Bernau

Facebook wertet seinen Messenger auf: Der Konzern erobert die Smartphones. Das zeigt: Facebook kann seine Macht vervielfältigen. Mehr 3 10


Die Börse
Name Kurs Änderung
  Dax --  --
  F.A.Z.-Index --  --
  Dow Jones --  --
  Euro in Dollar --  --
  Gold --  --
  Rohöl Brent --  --

Grafik des Tages Wo es den meisten Urlaub gibt

In Deutschland haben Arbeitnehmer gesetzlich einen Urlaubsanspruch von 24 Tagen. Wie es in anderen Ländern ist, zeigt unsere Grafik des Tages. Mehr

Nachrichten in 100 Sekunden
Nachrichten in 100 Sekunden