http://www.faz.net/-gqe-7506d
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER

Veröffentlicht: 12.12.2012, 10:16 Uhr

Konzernumbau Puma-Chef Koch muss gehen

Der Sportartikelhersteller Puma trennt sich von seinem Vorstandsvorsitzenden Franz Koch. Nach zwei Jahren an der Spitze des Herzogenauracher Unternehmens scheidet Koch Ende März 2013 aus.

© dpa Puma-Chef Koch

Der Sportartikelhersteller Puma trennt sich von seinem Vorstandsvorsitzenden Franz Koch. Der MDAX-Konzern aus dem fränkischen Herzogenaurach teilte am Mittwoch mit, Koch werde Ende März 2013 in beiderseitigem Einvernehmen aus dem Amt ausscheiden. Sein Nachfolger soll bis „spätestens Frühjahr 2013“ bestellt werden, sagte Jean-François Palus, Vorsitzender des Puma-Verwaltungsrats und Manager beim französischen Großaktionär PPR.

Koch hatte die Führung des Konzerns im Juli 2011 von Jochen Zeitz übernommen. Bis März werde er eng mit Palus zusammenarbeiten, um die laufende operative Transformation des Unternehmens sicherzustellen und profitables Wachstum zu generieren, teilte das Unternehmen weiter mit. Die Puma-Aktie legte am Vormittag 0,5 Prozent zu.

Mehr zum Thema

Puma hatte im Oktober nach einem schwierigen dritten Quartal weitere Kostensenkungen für den Rest des Jahres angekündigt. Während in einem vor allem in Europa anhaltend schwachen Geschäftsumfeld der Konzernumsatz währungsbereinigt im Vergleich zum Vorjahr noch um 0,5 Prozent auf 892,2 Millionen Euro stieg, brach der Konzerngewinn nach Steuern um 85,1 Prozent auf 12,2 Millionen Euro ein. In den ersten neun Monaten des Jahres ging der Gewinn um 42,8 Prozent auf 112,8 Millionen Euro zurück. „Über die Umsatz- und Gewinnentwicklung sind wir im Moment nicht erfreut“, hatte Koch damals gesagt. Zuvor war bereits der Puma-Verwaltungsratschef und langjähriger Puma-Chef Jochen Zeitz gegangen. Er kümmert sich um das Thema Nachhaltigkeit als Chef der neuen Sparte Sport & Lifestyle im französischen Mutterkonzern PPR.

Quelle: FAz.NET mit DAPD, Dow Jones, Reuters

 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Marktbericht Dax erholt sich weiter vom Brexit-Schock

Die Anleger bleiben erfolgreich im Verdrängen der Unsicherheiten, die der Austritt der Briten aus der EU mit sich bringt. Vor allzu viel Sorglosigkeit wird aber auf breiter Front gewarnt. Mehr

29.06.2016, 10:39 Uhr | Finanzen
Brexit Wenig Folgen für deutsche Wirtschaft befürchtet

Die Deutsche Bank sagt Konsequenzen für die Finanzwirtschaft voraus, speziell für den Bankenstandort London. Chef John Cryan hält sein Unternehmen für gut vorbereitet. Mehr

24.06.2016, 18:11 Uhr | Wirtschaft
F.A.Z. exklusiv Adidas zahlt DFB 50 Millionen Euro im Jahr

Adidas hat den Wettstreit um den Ausrüstervertrag für die deutsche Fußball-Nationalmannschaft gegen den amerikanischen Konkurrenten Nike gewonnen. Dafür zahlt Adidas nach F.A.Z.-Informationen aber das Doppelte. Mehr Von Michael Ashelm und Rüdiger Köhn, Frankfurt/München

19.06.2016, 21:47 Uhr | Wirtschaft
Einfach Kochen Ran an den Grill

Pünktlich zur EM beginnt auch die Grillsaison. Wie saftige Rippchen gelingen und was man schnell und einfach dazu bereitet, verrät Sterne-Koch Frank Buchholz zum Start unserer neuen Koch-Serie. Mehr

08.06.2016, 17:41 Uhr | Stil
Gerichtsurteil Bundesregierung muss über Waffenexport entscheiden

Die Bundesregierung darf ihre Entscheidung über den Export von Bauteilen des Sturmgewehrs G36 nach Saudi-Arabien nicht länger hinauszögern. Das hat das Verwaltungsgericht Frankfurt entschieden. Mehr

23.06.2016, 15:00 Uhr | Politik

Das Herz der EU

Von Holger Steltzner

Der EU-Binnenmarkt ist in Misskredit geraten, viele verteufeln ihn als neoliberal oder verunglimpfen ihn als Machtmittel deutscher Hegemonie. Dabei ist gerade er der wirtschaftliche Motor, der Wachstum und Wohlstand bescherte. Mehr 65 132

F.A.Z. Exklusiv Viele Ökonomen für Rente mit 70

Deutschland diskutiert über die Rente. Die Regierung will im Herbst eine Reform vorstellen. Die Fachleute machen eine klare Ansage. Mehr Von Philip Plickert 33 15

Abonnieren Sie den Newsletter „Wirtschaft“

Nachrichten in 100 Sekunden
Nachrichten in 100 Sekunden