http://www.faz.net/-gqe-7jzba
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER
F.A.Z.-Index -- --
DAX ® -- --
Dow Jones -- --
EUR/USD -- --

Veröffentlicht: 01.12.2013, 08:47 Uhr

Eva-Lotta Sjöstedt Ikea-Managerin wird neue Karstadt-Chefin

Die neue Karstadt-Chefin kommt von Ikea und ist eine Schwedin. Zuletzt hat sie dort daran gearbeitet, Onlinehandel und Filialen zusammenzubringen.

© dpa

Die langjährige Ikea-Managerin Eva-Lotta Sjöstedt soll nach „Spiegel“-Informationen zum Januar Karstadt-Chef Andrew Jennings ablösen, dessen Vertrag am Jahresende ausläuft. Wie das Magazin in einer Vorabmeldung vom Sonntag berichtete, muss der Karstadt-Aufsichtsrat der Personalie nach Angaben aus Unternehmenskreisen noch auf seiner nächsten Sitzung Anfang Dezember zustimmen.

Die Schwedin Sjöstedt hatte dem Bericht zufolge in den vergangenen zehn Jahren diverse Management-Posten bei dem Möbelkonzern inne, unter anderem in Japan und den Niederlanden. Zuletzt war sie demnach für die globale Entwicklung des Multi-Channel-Geschäfts von Ikea, also für die Kombination aus Online- und Filialhandel zuständig.

Die deutsche Kaufhauskette lag bis September in den Händen des US-deutschen Investors Nicolas Berggruen, der Karstadt 2010 aus der Insolvenz des Handelskonzerns Arcandor - früher KarstadtQuelle - übernommen hatte. Dann kündigte der österreichische Investor René Benko an, mit seiner Firma Signa Holding 75,1 Prozent der Anteile an den Karstadt-Luxusfilialen und Sporthäusern zu übernehmen.

Mehr zum Thema

Laut eines Berichts des „Manager Magazins“ von Ende November sollen jeweils 37,55 Prozent der Anteile an beiden Gesellschaften nun wiederum in die Hände des israelischen Diamantenhändlers und Multimilliardärs Beny Steinmetz übergehen.

Quelle: FAZ.net / AFP

 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Umtauschparadies Deutschland Händler werden immer großzügiger

Zwei Wochen, zwei Monate, ein Leben lang - Umtauschfristen werden in Deutschland immer länger. Das ist nicht zuletzt dem Druck des Online-Handels zu verdanken. Doch machen Männer und Frauen davon unterschiedlich Gebrauch. Mehr

17.08.2016, 09:39 Uhr | Finanzen
Kulinarisches Schwedisches Kultessen

Sie sind in ganz Schweden beliebt: Köttbullar, die heimische Variante der Fleischbällchen. Schon bei Astrid Lindgren und in der Muppet-Show hatten sie prominente Auftritte. Und durch Ikea sind sie weltweit bekannt geworden. Mehr

03.08.2016, 13:01 Uhr | Gesellschaft
Olympia-Gold für Fußballfrauen Und wieder erfüllt sich ein deutscher Traum im Maracana

Beim 2:1 über Schweden im olympischen Finale dominiert das deutsche Team lange Zeit – auch wenn es zum Schluss noch einmal dramatisch wird. Am Ende gelingt der krönende Abschluss für Trainerin Neid dennoch. Mehr Von Christoph Becker, Rio de Janeiro

20.08.2016, 01:04 Uhr | Sport
Türkei Welle von Entlassungen und Festnahmen hält an

Nach dem gescheiterten Putsch halten die Entlassungen in den türkischen Behörden unvermindert an. Zudem ging die Regierung am Donnerstag erneut massiv gegen Medien vor. Dutzende Zeitungen, Magazine, Rundfunk- und Fernsehsender sind geschlossen worden. Mehr

28.07.2016, 17:53 Uhr | Politik
Kein Bedarf bei den Kunden Ikea streicht unbegrenztes Rückgaberecht

Ikeas Ankündigung, einmal gekaufte Waren zeitlich unbegrenzt zurückzunehmen, sorgte vor zwei Jahren für Schlagzeilen. Damit ist nun wieder Schluss. Künftig soll wieder eine Frist gelten. Mehr

17.08.2016, 06:37 Uhr | Wirtschaft

Für den Steuerzahler

Von Kerstin Schwenn, Berlin

In Zeiten steigender Haushaltsüberschüsse sollte in Berlin das Bewusstsein dafür reifen, dass dieses Geld großenteils dem Steuerzahler gebührt. Die Leistungsträger haben das verdient. Mehr 1 0

Abonnieren Sie den Newsletter „Wirtschaft“

Nachrichten in 100 Sekunden
Nachrichten in 100 Sekunden

Grafik des Tages Türkeikrise bremst Fusionen und Übernahmen

Die Krise in der Türkei bestimmt weiter die Schlagzeilen. Aber was bedeutet sie für die Wirtschaft? Dazu gibt es jetzt eine erste Schätzung. Und die sieht ziemlich erschreckend aus. Mehr 0