Home
http://www.faz.net/-gqe-75gm2
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, BERTHOLD KOHLER, GÜNTHER NONNENMACHER, HOLGER STELTZNER
easyfolio

Mehr als Las Vegas Casinos in Macao erzielen Rekordeinnahmen

Macao zieht Spieler aus ganz Asien an und stellt die amerikanische Casinometropole Las Vegas längst in den Schatten. Auch im vergangenen Jahr stiegen die Einnahmen wieder.

© dapd Vergrößern Casino im Macao

Die asiatische Casino-Hochburg Macao bleibt das Spielerparadies Nummer eins. Die Einnahmen der Casinos in der chinesischen Sonderverwaltungsregion stiegen im vergangenen Jahr um 13,5 Prozent auf umgerechnet 28,7 Milliarden Euro, wie die für das Glücksspiel zuständige Behörde in Macao am Mittwoch mitteilte.

Das Wachstum habe sich 2012 im Vergleich zum Vorjahr aber abgeschwächt. Grund sei die schleppend laufende chinesische Wirtschaft, die manchen Zocker von den Spieltischen ferngehalten habe. 2011 waren die Einnahmen noch um 42 Prozent gestiegen.

Die ehemalige portugiesische Kolonie gehört seit 1999 zu China. Sie öffnete sich 2002 für Glücksspielunternehmen aus dem Ausland und ist die einzige Stadt in der Volksrepublik, wo das Glücksspiel offiziell erlaubt ist. Macao zieht Spieler aus ganz Asien an und stellt die amerikanische Casinometropole Las Vegas längst in den Schatten.

Mehr zum Thema

Quelle: AFP

 
 ()
   Permalink
 
 
 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Hoffnung auf Glücksspiel Gibt es 2020 Casinos in Japan?

Der stellvertretende Ministerpräsident Taro Aso will mit Glücksspiel das Wirtschaftswachstum ankurbeln. Das Parlament dürfte jetzt die notwendigen Gesetze schneller beschließen. Mehr Von Carsten Germis, Tokio

17.10.2014, 06:59 Uhr | Wirtschaft
Spielerstadt Atlantic City in der Krise

Jahrzehntelang war Atlantic City das Zocker-Paradies der US-Ostküste, doch nach dem Ende des Glücksspiel-Monopols steckt die Stadt in einer Pechsträhne: Mit dem Trump Plaza hat bereits das vierte Casino in diesem Jahr dichtgemacht, am berühmten Boardwalk gehen allmählich die Lichter aus. Mehr

25.09.2014, 16:01 Uhr | Wirtschaft
Ein Stadtteil als Start-up Viva Las Vegas

Der alte Kern von Las Vegas rund um die Fremont Street ist heruntergewirtschaftet. Das Downtown Project will das Viertel wiederbeleben. Doch das ist gar nicht so einfach. Mehr Von Martin Gropp, Las Vegas

21.10.2014, 12:45 Uhr | Wirtschaft
Twitch will Youtube für Online-Spieler sein

Videogames sind längst in der Mitte der Gesellschaft angekommen: Fast ein Fünftel aller Menschen weltweit spielen Computerspiele. Eine der erfolgreichsten neuen Marken ist der Videogame-Streaming-Dienst Twitch.tv, den der Online-Händler Amazon für eine Milliarde Dollar übernommen hat. Mehr

26.08.2014, 09:56 Uhr | Wirtschaft
NRW-Kulturausschuss Umstrittener Verkauf von Warhol-Bildern wird nicht gestoppt

Die Pläne haben für Empörung und scharfen Protest gesorgt, geändert werden sie nicht: NRW-Bank und Finanzministerium blieben im Kulturausschuss bei ihrem Vorhaben, Warhol-Werke in New York versteigern zu lassen. Mehr

23.10.2014, 15:52 Uhr | Feuilleton
   Permalink
 Permalink

Veröffentlicht: 02.01.2013, 11:48 Uhr

Orbáns Machtinstinkt

Von Stephan Löwenstein, Wien

Der ungarische Regierungschef weiß, wie Macht funktioniert. An der nun von ihm zurück gezogenen Internet-Steuer hat er das einmal mehr gezeigt. Mehr 2 2

Umfrage

Sparen Sie angesichts der niedrigen Zinsen noch?

Alle Umfragen

Bitte aktivieren Sie ihre Cookies.


Die Börse
Name Kurs Änderung
  Dax --  --
  F.A.Z.-Index --  --
  Dow Jones --  --
  Euro in Dollar --  --
  Gold --  --
  Rohöl Brent --  --

Grafik des Tages Deutschland sticht in See

Das „Traumschiff“ steuert in die Insolvenz: Es erwirtschaftet schlicht zu wenig Geld – obwohl das Interesse an Kreuzfahrten so groß ist wie nie zuvor, wie unsere Grafik des Tages zeigt. Mehr

Nachrichten in 100 Sekunden
Nachrichten in 100 Sekunden