http://www.faz.net/-gqe-77s7v
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER

Veröffentlicht: 19.03.2013, 13:27 Uhr

Managergehälter Dax-Chefs verdienten im Schnitt mehr als 5 Millionen 

Deutschlands Spitzenmanager können sich über einen kräftigen Geldsegen nach Rekordergebnissen für viele Konzerne freuen. Doch nicht alle verdienen mehr - im Gegenteil.

© F.A.Z.

Deutschlands Topmanager haben im vergangenen Jahr von kräftig sprudelnden Unternehmensgewinnen profitiert. Die Chefs der Dax-Konzerne verdienten im Schnitt 5,33 Millionen Euro und damit drei Prozent mehr als im Jahr zuvor, wie aus einer am Dienstag veröffentlichten Studie des Beratungsunternehmens Towers Watson hervorgeht. Spitzenreiter war VW-Chef Martin Winterkorn mit 14,5 Millionen Euro, Schlusslicht Lufthansa-Chef Christoph Franz, der sich mit 2,1 Millionen Euro zufriedengeben musste.

Towers Watson wertete die bisher vorliegenden 23 Geschäftsberichte der 30 Dax-Konzerne aus. Nicht dabei sind unter anderem die Deutsche Bank. Auf Rang zwei der Topverdiener im Dax folgte der Studie zufolge Daimler-Lenker Dieter Zetsche mit 8,2 Millionen Euro. Siemens-Chef Peter Löscher kam mit 7,8 Millionen Euro auf Platz drei. Beide verdienten nach Ergebnisrückgängen allerdings weniger als im Vorjahr.

Sinkende Unternehmensgewinne schlügen sich auf die Vorstandsvergütung nieder, da diese stark an den Unternehmenserfolg gekoppelt sei, sagte Olaf Lang von Towers Watson. Das Grundgehalt der Konzernchefs liegt der Studie zufolge bei etwa ein bis zwei Millionen Euro, der Rest sind variable Bestandteile - zum Beispiel Boni.

Winterkorn verdiente trotz eines Rekordjahres weniger als 2011, damals waren es rund 17,5 Millionen Euro. Der Aufsichtsrat des Autobauers hatte nach massiver Kritik an dem Gehalt des Topmanagers eine Neuregelung der Bonuszahlungen beschlossen. Insgesamt sank 2012 die Vergütung von zehn Vorstandschefs.

Mehr zum Thema

Elf Unternehmenslenker verdienten mehr als im Jahr zuvor. Über das kräftigste Plus konnte sich Allianz-Chef Michael Diekmann freuen. Die Vergütung des Vorstandschefs stieg um 32 Prozent auf 5,8 Millionen Euro. Der Münchner Versicherungsriese hatte seinen Gewinn im vergangenen Jahr verdoppelt.

„Für die Dax-Unternehmen war 2012 ein sehr gutes Geschäftsjahr. Die Vorstandsvergütung zeigt sich dagegen eher unspektakulär“, meinte Lang. Der Anstieg sei moderat. Im Vergleich zu ihren Kollegen in Europa und den USA verdienten die Dax-Chefs weiterhin weniger. So bekamen Unternehmenslenker von europäischen Konzernen, die im Dow Jones Stoxx 50 Europe gelistet sind, den Angaben zufolge im Schnitt 7,5 Millionen Euro. US-Topmanager erhielten durchschnittlich 13,3 Millionen Euro.

Quelle: DPA

 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
29 Millionen Rentenkönig Martin Winterkorn

Schon die Boni für die aktive Zeit haben es in sich. Doch auch im Ruhestand sacken die Manager Millionenbeträge ein. Eine Viertelmilliarde soll der VW-Konzern allein für Pensionen zurückgestellt haben. Mehr

30.04.2016, 12:19 Uhr | Wirtschaft
Hauptversammlung Daimler blickt trotz Rekordergebnissen vorsichtig in die Zukunft

Mehrere Faktoren hätten das Wachstum von Januar bis März beeinträchtigt, erklärte Daimler-Chef Dieter Zetsche auf der Hauptversammlung in Berlin. Das zweite Halbjahr werde wie in der Vergangenheit jedoch deutlich besser laufen als das erste. Mehr

06.04.2016, 17:06 Uhr | Wirtschaft
Gehalt der Aufsichtsräte Und ewig lockt das Festgehalt

Die Bezüge der Aufsichtsratsvorsitzenden sind zuletzt zwar kaum noch gestiegen. Doch Deutschlands Chefkontrolleure profitieren auf eine andere Weise. Mehr Von Julia Löhr

21.04.2016, 14:12 Uhr | Wirtschaft
Kartellvorschriften EU-Kommission wirft Google Missbrauch bei Android-System vor

Die EU-Kommission wirft Google Missbrauch beim Umgang mit dem Betriebssystem Android vor. Der Konzern nutze seine marktbeherrschende Stellung aus, Smartphone-Herstellern Beschränkungen bei der Wahl von Internet-Diensten aufzuerlegen. Damit verstoße Google gegen Kartellvorschriften. Mehr

20.04.2016, 16:53 Uhr | Aktuell
Volkswagen Dieselgate hin oder her - Winterkorn kassiert 7,3 Millionen

Der aktuelle Vorstandschef muss sich bei der Jahrespressekonferenz für den Abgasskandal entschuldigen. Der ehemalige Vorstandschef füllt sich ungerührt weiter sein Konto mit Zahlungen aus Wolfsburg. Mehr

28.04.2016, 10:45 Uhr | Wirtschaft

Was Trillerpfeifen übertönen

Von Dietrich Creutzburg, Berlin

Wem gehört der Produktivitätsfortschritt? Verdi und IG Metall lassen für Rentner nichts übrig. Mehr 1 8


Die Börse
Name Kurs Änderung
  Dax --  --
  F.A.Z.-Index --  --
  Dow Jones --  --
  Euro in Dollar --  --
  Gold --  --
  Rohöl Brent --  --

Ungleichheit Norwegens Staatsfonds geht gegen überhöhte Managergehälter vor

Der weltgrößte Staatsfonds will bald Prinzipien zu einer angemessenen Bezahlung für Top-Manager vorstellen. Die Institution ist an mehr als 9000 Unternehmen beteiligt. Mehr 42

Abonnieren Sie den Newsletter „Wirtschaft“