http://www.faz.net/-gqe-8jm3q

Neuer Zusammenschluss : Paypal und Visa gegen Apple und Google

  • Aktualisiert am

Paypal hat eine Partnerschaft mit Visa geschlossen. Bild: dpa

Der Internet-Bezahldienst Paypal verdient viel mehr Geld. Und verkündet eine neue Zusammenarbeit - offenbar, um den mächtigsten Technikkonzernen die Stirn zu bieten.

          Der Internet-Bezahldienst Paypal will mit der führenden Kreditkartenfirma Visa zusammenarbeiten und verspricht sich davon höhere Einnahmen. Damit werde es Kunden erleichtert, ihre Paypal-Konten im Einzelhandel einzusetzen, teilte das Unternehmen in der Nacht von Donnerstag auf Freitag mit.

          Paypal und Visa bringen sich mit dem Schritt nach Einschätzung von Fachleuten gegen die digitalen Brieftaschen von Apple und Google in Stellung.

          Auch die Zahlen von Paypal aus den vergangenen drei Monaten können sich sehen lassen: Der Umsatz legte um 15 Prozent auf 2,65 Milliarden Dollar zu. Der Gewinn stieg um zehn Prozent auf 436 Millionen Dollar. Der Aktienkurs stieg im nachbörslichen Handel um zwei Prozent.

          Bei Visa selbst brach der Gewinn wiederum ein. Unter dem Strich verdiente der American-Express -Rivale 412 Millionen Dollar, vor Jahresfrist war es
          noch mehr als viermal so viel gewesen, wie aus neuen Geschäftszahlen hervorgeht. Fachleute hatten jedoch einen noch stärkeren Rückgang erwartet.

          Der Umsatz legte um 3,2 Prozent auf 3,62 Milliarden Dollar zu. Zugleich kündigte das Unternehmen den Rückkauf von Aktien im Volumen von fünf Milliarden Dollar an.

          Quelle: ala./Reuters

          Weitere Themen

          Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben.

          Topmeldungen

          Der Fraktionsführer der Republikaner im Senat, Mitch McConnell (Mitte)

          Haushaltsstreit : Kein Ende des „Shutdowns“ in Sicht

          Die Haushaltssperre in Amerika gilt nun auch am Montag. Republikaner und Demokraten gingen ohne Kompromiss auseinander. Für fast eine Million Staatsbedienstete beginnt die Woche mit einem Zwangsurlaub.

          Türkeis Offensive in Syrien : Der vergiftete Olivenzweig

          Die Türkei hat ihren zweiten Feldzug im Norden Syriens begonnen. Doch diesmal geht es nicht gegen den Islamischen Staat. Die neuen alten Gegner sind die Kurden. Das hat auch Auswirkungen auf die Beziehungen zu Russland.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.