Home
http://www.faz.net/-gqe-6ykqu
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, BERTHOLD KOHLER, GÜNTHER NONNENMACHER, HOLGER STELTZNER
easyfolio

Lager für Edelmetalle Deutsche Bank baut Goldspeicher in London

Die Deutsche Bank will vom aktuellen Goldrausch auch als Vermieter hochgesicherter Lagerstätten profitieren. Das Geldhaus will in Großbritannien einen Tresor für Edelmetalle bauen.

© dpa Vergrößern Wohin mit all den Goldbarren?

Die Deutsche Bank will aus der boomenden Gold-Nachfrage mehr Kapital schlagen und baut ein Lager für Edelmetalle auf. Der Gold- und Silberspeicher werde von der weltgrößten Sicherheitsfirma G4S errichtet, teilte der Chef des weltweiten Metallhandels der Deutschen Bank, Raymond Key, am Dienstag mit. „Dies ist ein wichtiger Schritt für die fortlaufenden Anstrengungen der Deutschen Bank, eine physische Präsenz bei Edelmetallen aufzubauen.“ Kunden wollten ihre materiellen Besitztümer an verschiedenen Orten lagern.

Wie viel die Deutsche Bank für die neue Lagerstätte bezahlt, ist nicht bekannt.

Auch andere Unternehmen planen Bau von Tresoren

Unternehmenskreisen zufolge wird der Speicher in London eingerichtet. Die britische Hauptstadt ist Zentrum des weltweiten Goldhandels. Der Platz für die Lagerung des Edelmetalls ist jedoch knapp. Nach Angaben der „Financial Times“, die zuerst von den Plänen der Deutschen Bank berichtete, will auch Barclays Capital im Sommer einen Tresor in London eröffnen. Ebenso prüfe der amerikanische Sicherheitskonzern Brink’s den Bau einer weiteren Lagerstätte.

Laut G4S begannen die Verhandlungen mit dem größten deutschen Finanzinstitut über den Tresor-Bau vor drei Jahren, als die Wirtschaftskrise eine höhere Nachfrage nach Edelmetallen auslöste. Nun sei ein Zehn-Jahres-Vertrag unterzeichnet worden. Gold kostete am Dienstag 1645 Dollar je Feinunze. Im Februar waren es sogar 1776 Dollar. Experten halten einen weiteren Preisanstieg wegen der niedrigen Zinsen in Europa und Amerika für möglich.

Mehr zum Thema

Quelle: RTR

 
 ()
   Permalink
 
 
 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Deutsche Bank Der Kulturwandel wird zum Kulturkampf

Die Deutsche Bank muss sich neu aufstellen. Das reißt alte Gräben auf. Im Vorstand stehen sich der Vorsitzende Jain und Privatkundenchef Neske gegenüber. Mehr Von Markus Frühauf

20.12.2014, 10:28 Uhr | Wirtschaft
Pflichtfach in Großbritannien Fünfjährige müssen Programmieren lernen

Seit September ist Programmieren für britische Schüler ab fünf Jahren ein Pflichtfach. Die Regierung in London will einem Fachkräftemangel entgegenwirken, denn die IT-Branche ist ein wichtiger Wachstumszweig. Mehr

29.10.2014, 11:00 Uhr | Gesellschaft
Frankfurt Finanzplatz profitiert international – und verliert Jobs

Der Finanzplatz Frankfurt gewinnt international mit der Ansiedlung der europäischen Bankenaufsicht und des Renminbi-Handelszentrums. Doch die krisenbedingte Konsolidierung fordert ihren Tribut. Mehr Von Jochen Remmert

11.12.2014, 11:08 Uhr | Rhein-Main
Art Detective Kunstdetektive spielen Sherlock Holmes

In den Archiven der staatlichen Museen in Großbritannien lagern mehr als 30.000 alte Gemälde, über die so gut wie nichts bekannt ist. Kunsthistoriker sind mit der Recherche überfordert und wenden sich mit der Initiative "Art Detective" an die Öffentlichkeit. Kunstinteressierte Laien recherchieren den Hintergrund der Werke. Mehr

17.12.2014, 18:02 Uhr | Feuilleton
Luxemburg-Leaks Auch Disney und Skype haben Steuern gespart

Steuerquoten von weniger als ein Prozent, 95 Prozent Nachlass: Neue Dokumente zeigen, wie internationale Großkonzerne in Luxemburg von dubiosen Steuerpraktiken profitiert haben sollen.  Mehr

10.12.2014, 05:12 Uhr | Wirtschaft
   Permalink
 Permalink

Veröffentlicht: 20.03.2012, 13:52 Uhr

Bescherung im Bundesrat

Von Heike Göbel

Die jüngsten Beschlüsse im Bundesrat bringen den Ländern mehr Geld. Für den Bund ist das nicht so gut. Mehr 1 3


Die Börse
Name Kurs Änderung
  Dax --  --
  F.A.Z.-Index --  --
  Dow Jones --  --
  Euro in Dollar --  --
  Gold --  --
  Rohöl Brent --  --

Grafik des Tages Weniger Geld für Startups

Software-Startups finden in Amerika leichter Investoren als andere Firmengründer. Mehr

Nachrichten in 100 Sekunden
Nachrichten in 100 Sekunden