http://www.faz.net/-gqe-749et
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER

Veröffentlicht: 09.11.2012, 16:45 Uhr

Lafer kocht für Schüler Schulessen vom Sternekoch

Sternekoch Johann Lafer betreibt jetzt in Bad Kreuznach eine Schulmensa. Ein Gericht soll höchsten 4 Euro kosten. In einem von Preiskämpfen gezeichneten Massenmarkt ist Lafers Vorstoß bemerkenswert - und ein PR-Coup zugleich.

von
© dpa Johann Lafer

Dem Sternekoch Johann Lafer kann man bald nicht nur im Fernsehen, Rundfunk und seinem Edelrestaurant Le Val’Dor auf der 1000 Jahre alten Stromburg im malerischen Hunsrück begegnen, sondern - etwas Glück und einen gültigen Schülerausweis vorausgesetzt - auch in der Kantine des Gymnasiums am Römerkastell in Bad Kreuznach. Dort betreibt der umtriebige Österreicher seit Freitag seine „Genuss-Mensa mit Bildungsauftrag“. Mit 30 Mitarbeitern will er beweisen, dass sich auch Schulkinder für gutes Essen begeistern lassen. Frische Produkte soll es geben, vor allem aus des Region, und das für höchstens 3,99 Euro pro Gericht.

Bernd  Freytag Folgen:

Das Land und der Kreis haben für 4 Millionen Euro eigens eine neue Mensa gebaut. Lafer geht davon aus, dass es anfangs ein Zuschussgeschäft sein wird. Die Verluste wolle er gerne tragen, sagt er, schließlich handele es sich um eine Herzensangelegenheit, für die er bei solventen Kunden eigens Spenden gesammelt habe. In einem von Preiskämpfen gezeichneten Massenmarkt ist Lafers Vorstoß bemerkenswert - und ein PR-Coup zugleich. Immerhin wird die Zahl der Ganztagsschulen in Deutschland zunehmen und damit wächst der Markt.

Was Lafer nun in Bad Kreuznach versucht, nahm sich der britische Starkoch Jamie Oliver in seiner Heimat schon vor fünf Jahren vor. Allerdings war der Erfolg auf der Insel nur mäßig: Aus Empörung über die neuen Speisepläne sollen wütende Eltern sogar Schulhöfe belagert haben, um ihren Kindern Süßigkeiten und Geld für Pommes Frites zuzustecken.

Quelle: F.A.Z.

 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Unwettergefahr Organisatoren unterbrechen Southside-Festival

Den bisher wärmsten Tagen des Jahres folgen Gewitter und Starkregen. Das Rockfestival Southside wurde am Abend unterbrochen. Heftig erwischt hat es außerdem den Hunsrück: In der Kleinstadt Stromberg wurde Katastrophenalarm ausgerufen. Mehr

24.06.2016, 18:27 Uhr | Gesellschaft
Dollase vs. Mensa (1) Der Lachs wurde hingerichtet

Was bekommen Studenten eigentlich in deutschen Mensen vorgesetzt? Der F.A.Z.-Gastrokritiker Jürgen Dollase will es in einer Testreihe herausfinden. Wir haben ihn mit der Kamera begleitet. Erste Runde: Heinrich-Heine-Universität, Düsseldorf. Mehr

13.06.2016, 14:41 Uhr | Feuilleton
Regionalflughafen im Hunsrück Hahn-Verkauf vor dem Aus

Eigentlich sollte der Regionalflughafen an einen chinesischen Investor verkauft werden. Nun wackelt der Verkauf. Mehr

29.06.2016, 14:47 Uhr | Wirtschaft
Dollase vs. Mensa (2) Ich finde, dass man hier gut essen kann

Das Schnitzel war mürbe und zart, die Textur des Kichererbsen-Currys überraschte angenehm. Dollase hat’s geschmeckt in der Hauptmensa Essens. Zu verbessern gibt es aber noch einiges. Finger weg vom Plattfisch! Mehr

27.06.2016, 12:20 Uhr | Feuilleton
Mittelstandsanleihen Neue Anleihen mit breitem Zinsspektrum

Drei Nischen-Finanzdienstleister bringen neue Anleihen auf den Markt. Die Angebote von Deutsche Bildung, Ferratum und 4finance sind dabei höchst unterschiedlich. Mehr

21.06.2016, 11:51 Uhr | Finanzen

Das Autorennen startet erst

Von Henning Peitsmeier

Im Rennen darum, wer beim Thema autonomes Fahren die Nase vorn hat, schmieden sich ungewöhnliche Allianzen. Auch über Branchengrenzen hinweg, wie das Abkommen von BMW mit Intel und Mobileye zeigt. Mehr 1 2

Grafik des Tages Ist der Mindestlohn schlimm?

Seit anderthalb Jahren gilt in Deutschland ein gesetzlicher Mindestlohn. Immer noch zweifeln viele Firmen, dass er ihre Erträge schmälern wird - besonders in einer Branche. Mehr 0

Abonnieren Sie den Newsletter „Wirtschaft“

Nachrichten in 100 Sekunden
Nachrichten in 100 Sekunden