Home
http://www.faz.net/-gqe-7a8x6
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER
CIO View

Korruptionsaffäre Österreichs Nationalbank suspendiert Vizechef

In Österreich ermittelt seit langer Zeit die Staatsanwaltschaft in einer Korruptionsaffäre bei der Banknotendruckerei. Sie ist ein Tochterunternehmen der Nationalbank. Jetzt hat die Nationalbank ihren Vizegouverneur vom Dienst suspendiert.

Die Oesterreichische Nationalbank (OeNB) hat in der Korruptionsaffäre um die zum Institut gehörende Banknoten-Druckerei ihren Vizegouverneur vom Dienst suspendiert. Aufgrund der Anklage der Wiener Staatsanwaltschaft gegen Wolfgang Duchatczek habe die Zentralbank beschlossen, ihn mit sofortiger Wirkung von seinen Aufgaben zu entbinden, teilte die OeNB am Dienstag mit. „Der Generalrat wird nach einer weiteren Prüfung des Sachverhalts in seiner nächsten Sitzung am 27. Juni entscheiden, welche weiteren Schritte gefasst werden“, teilte die OeNB mit. OeNB-Chef Ewald Nowotny werde die von Duchatczek geführten Bereiche vorübergehend übernehmen.

Dem Banker und acht weiteren Personen wird Beitrag zur Untreue, Bestechung, Geldwäscherei und anderen strafbaren Handlungen zur Last gelegt. Ihnen drohen jeweils bis zu zehn Jahre Haft.

Die Banknoten-Druckerei OeBS und ihre Schwesterfirma - die Münze Österreich - hatten zwischen 2005 und 2011 Aufträge aus Aserbaidschan und Syrien an Land gezogen. Im Gegenzug überwiesen die Österreicher laut Staatsanwaltschaft insgesamt 14 Millionen Euro an Schmiergeldern über Offshore-Gesellschaften an die Auftraggeber. Das Geld soll an Amtsträger der Nationalbanken von Aserbaidschan und Syrien geflossen sein.

Duchatczeks Anwalt sagte vergangene Woche, die Vorwürfe würden jeder Grundlage entbehren. Die Anklageschrift enthalte „keinen einzigen Beweis“, der seinen Mandant belaste.

Mehr zum Thema

Quelle: RTR

 
()
Permalink

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Terrorismus Mutmaßlicher IS-Kämpfer in Bremen festgenommen

Am Flughafen Bremen hat die Polizei einen mutmaßlichen Unterstützer des Islamischen Staats festgenommen. Der junge Mann soll in Syrien für die Terrormiliz gekämpft haben. Mehr

22.07.2015, 16:53 Uhr | Politik
Loveparade-Katastrophe Rückblick: Anklage gegen zehn Personen

Sechs Mitarbeiter der Duisburger Stadtverwaltung und vier Mitarbeiter des Loveparade-Veranstalters sollen angeklagt werden, teilte die Staatsanwaltschaft mit. Oberbürgermeister Adolf Sauerland und Rainer Schaller, Leiter der Veranstaltungsfirma, sind nicht darunter. Mehr

09.03.2015, 15:44 Uhr | Politik
Unglück im Freizeitpark Anklage nach Unfalltod im Holiday Park

Vor einem Jahr starb ein Mädchen bei einem Unfall im Holiday Park. Nun hat die Staatsanwaltschaft Anklage gegen Mitarbeiter des Freizeitparks erhoben. Das Unglück hätte demnach verhindert werden können. Mehr

21.07.2015, 13:50 Uhr | Gesellschaft
Korruptions-Skandal WM mit Schmiergeldern nach Südafrika geholt

Der frühere Fifa-Funktionär Chuck Blazer hat Südafrika beschuldigt, die WM mit Schmiergeldern ins Land geholt zu haben. 10 Millionen Dollar hat das Land an Jack Warner bezahlt. Das soll aber keine Bestechung gewesen sein, sondern eine Spende. Mehr

04.06.2015, 10:24 Uhr | Sport
Organspende Anklage im Leipziger Transplantations-Skandal

Ein weitere Staatsanwaltschaft erhebt Anklage in einem Skandal um die Vergabe von Spenderorganen: In Leipzig müssen sich zwei Ärzte wegen versuchten Totschlags verantworten. Mehr

24.07.2015, 16:11 Uhr | Gesellschaft

Veröffentlicht: 18.06.2013, 16:01 Uhr

Das Letzte von der Resterampe

Von Henning Peitsmeier

Ein Teil der verstaatlichten Skandalbank HRE hat es an die Börse geschafft. Das alleine ist kein Erfolg - sondern vorläufiger Abschluss einer der unrühmlichsten Episoden in der deutschen Bankengeschichte. Mehr 6 2


Die Börse
Name Kurs Änderung
  Dax --  --
  F.A.Z.-Index --  --
  Dow Jones --  --
  Euro in Dollar --  --
  Gold --  --
  Rohöl Brent --  --
Nachrichten in 100 Sekunden
Nachrichten in 100 Sekunden

Grafik des Tages Was auf Deutschlands Flüssen verschifft wird

Innerhalb Deutschlands werden viele Güter per Schiff transportiert. Etwa Erze, Steine und Erden – aber auch viele weitere Rohstoffe. Mehr 0