Home
http://www.faz.net/-gqf
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER

Fast 18 Milliarden Euro Toyota verdient mehr Geld als jemals zuvor

Der größte Autobauer der Welt meldet einen Rekordgewinn. Besonders für einen wichtigen Absatzmarkt ist die Führung zuversichtlicher geworden. Mehr 6

Konjunktur

Nächstes Gerücht Treffen sich die Ölproduzenten nun doch?

Der Ölpreis befindet sich im Keller. Nun macht der nächste Bericht die Runde, die Förderländer könnten ein Krisentreffen einberufen - mit dabei: Iran und Russland. Mehr 1

Besuch bei Putin  Wirtschaft erfreut über Seehofers Moskau-Reise

Horst Seehofers Reise zu Wladimir Putin sorgt für Kritik. Viele Unternehmer Bayerns unterstützen ihn jedoch – sie machen wegen der Sanktionen weniger Geschäfte in Russland. Mehr 24

6,5 bis 7 Prozent China verkündet neues Wachstumsziel

Die zweitgrößte Volkswirtschaft der Welt wird dieses Jahr ungefähr so schnell wachsen wie im vergangenen - sagt nun der Chef der staatlichen Planungsbehörde. Dabei gibt es eine Besonderheit. Mehr 2

Eingliederung IG Metall schlägt „Integrationsjahr“ für Flüchtlinge vor

Ein Jahr zum Reinkommen fordert die IG Metall für Flüchtlinge und Langzeitarbeitslose. So könne der Arbeitsmarkt die Flüchtlingszahlen verarbeiten. Mehr 4

Gute Konjunktur in Deutschland Die Löhne steigen so schnell wie lange nicht

Die robuste Wirtschaftsentwicklung und die niedrige Inflation machen es möglich: Die Deutschen haben im vergangenen Jahr spürbar mehr Geld verdient. Das dürfte auch erst einmal so weitergehen. Mehr 2

Mehr Konjunktur
1 5 6 7 5
   
 

Weltwirtschaftsforum Chinas Premier verspricht Wirtschaftsreformen

Li Keqiang versucht bei seiner Begrüßungsrede im chinesischen Dalian vor allem eines: Die Sorgen vor einem Einbruch der chinesischen Wirtschaft zu dämpfen. Doch es bleiben Zweifel. Mehr 0

Konjunktur China berechnet Wachstum nach neuen Standards

Zuletzt waren Zweifel an den chinesischen Konjunkturdaten laut geworden. Im dritten Quartal ändert die Volksrepublik ihre Methode - und geht einen Schritt auf den IWF zu. Mehr 1

Statistisches Bundesamt Arbeit in Deutschland wird teurer

Eine Stunde Arbeit kostet in Deutschland so viel wie seit Jahren nicht mehr. Das liegt vor allem an steigenden Bruttolöhnen. Mehr 4

Europäische Handelskammer „Chinas Reformschwung ist vorbei“

Das goldene Zeitalter der zweitgrößten Wirtschaft sei vorbei, sagt die Europäische Handelskammer. Sie fürchtet neuen Protektionismus. Und noch etwas. Mehr Von Hendrik Ankenbrand, Peking 4 8

Ausfuhren Großes deutsches Export-Plus

Deutschlands Unternehmen verkaufen so viel ins Ausland wie noch nie. Und sie führen mehr ein. „Der China-Effekt scheint nicht so groß“, sagt ein Ökonom. Mehr 2

Aufträge für Industrie sinken China bestellt weniger in Deutschland

Die deutsche Industrie bekommt weniger neue Aufträge als gedacht. Besonders aus China. Dafür gibt es mehr Bestellungen aus der Währungsunion. Und aus Deutschland selbst. Mehr 6

Weltwirtschaft IWF warnt vor schweren Zeiten

Schwaches China, starker Dollar, Krisen in den Schwellenländern: Der Internationale Währungsfonds sieht viele Risiken für eine „Abwärtsbewegung“. Mehr 8

Bestes Jahr seit 2001 Amerikaner kaufen viele deutsche Luxusautos

Deutsche Autobauer sorgen sich derzeit um ihren Absatz in China. In der größten Volkswirtschaft der Welt, den Vereinigten Staaten, sieht die Lage ganz anders aus. Nicht nur für die Deutschen. Mehr 10

Schwächeres Wachstum Chinas Zulieferer sorgen sich

Weil in China die Konjunktur abkühlt, sorgen sich seine Lieferanten: Droht auch Australien ein Abschwung? Heute kommen wichtige Zahlen aus Singapur. Mehr Von Christoph Hein, Singapur 1 9

Angst vor Konjunkturflaute Chinas Industrie produziert weniger

Ein weiterer schwacher Konjunkturindikator trübt den Ausblick für China. Die Anleger reagieren nervös. Von einer echten Rezession ist das Land gleichwohl weit entfernt. Mehr 9

Deutscher Arbeitsmarkt So viele freie Stellen wie noch nie!

Die deutschen Unternehmen haben so viele Arbeitsplätze unbesetzt wie noch nie. Denn die Wirtschaft zeigt sich weiter robust. Für das zweite Halbjahr sind Fachleute aber skeptischer. Mehr 7

0,2 Prozent Mini-Inflation in der Währungsunion

Wegen des niedrigeren Ölpreises bleibt die Teuerungsrate im Euro nahe null Prozent. Derweil akzeptiert die Europäische Zentralbank ab November weitere Sicherheiten von den Banken. Mehr 3

Einzelhandelsumsatz Die Deutschen kaufen mehr ein

Deutschlands Einzelhändler haben im Juli einen kräftigen Umsatzzuwachs geschafft. Die Deutschen sind in Kauflaune. Mehr 1

Deutsche Exporte Uncle Sam ist jetzt unser größter Kunde

Seit dem Jahr 1961 kauft kein Land so viele deutsche Produkte wie Frankreich. Das hat sich nun geändert. Und auch damit zu tun, dass Amerika wieder mehr auf die Industrie setzt. Mehr 15 9

Haushalt Amerikas Schulden sind auf Dauer nicht tragbar

Der Schuldenberg Amerikas schrumpft nur vorübergehend, warnen Budgetexperten. Steigende Sozialausgaben und höhere Zinszahlungen werden sich auswirken. Mehr Von Winand von Petersdorff, Washington 40 35

Ifo-Index Stimmung in der deutschen Wirtschaft wieder besser

Der wichtige Ifo-Index legt wieder zu. Und an den deutschen Börsen steigen die Kurse - der Dax legt mehr als 3 Prozent zu. Deutschland bleibt der „Fels in der Brandung“, sagt Ifo-Chef Hans-Werner Sinn. Mehr 1 7

Niedriger Ölpreis Steht eine neue Deflationsdebatte bevor?

Der Ölpreis kannte zuletzt nur eine Richtung: abwärts. Die Unternehmen und Haushalte freut’s. Doch bald könnte der niedrige Ölpreis die Inflationsrate wieder unter null Prozent drücken. Droht eine gefährliche Abwärtsspirale des Preisniveaus? Mehr Von Philip Plickert 15 1

Einkaufsmanagerindex Chinas Unternehmen so pessimistisch wie seit Jahren nicht

Schlechte Stimmung in Chinas Industrie: So pessimistisch wie im August schauten die Manager seit dem Frühjahr 2009 nicht mehr in die Zukunft. Mehr 18

Standort China Die Werkbank der Welt exportiert ihre Probleme

China muss seine Wirtschaft umbauen. Überkapazitäten in exportorientierten Sektoren stoßen auf langsameres weltwirtschaftliches Wachstum. Das sorgt nicht nur im eigenen Land für Unruhe. Ein Gastbeitrag. Mehr Von Rolf J. Langhammer 4 25

Bahrein Billiges Öl macht Fleisch teurer

Ölexportierende Golfstaaten machen Nahrungsmittel und Güter des täglichen Bedarfs für ihre Bürger günstiger. Der niedrigere Ölpreis erschwert das. Zum Beispiel in Bahrain. Mehr 1 2

1 5 6 7 5

Wachstum in der digitalisierten Welt

Von Carsten Knop

Wie kann man Wachstum und Wohlstand in der digitalen Welt messen? Die Antwort geht alle an, denn die Vorteile des Fortschritts zahlen sich nicht für jeden aus. Mehr 3 18


Die Börse
Name Kurs Änderung
  Dax --  --
  F.A.Z.-Index --  --
  Dow Jones --  --
  Euro in Dollar --  --
  Gold --  --
  Rohöl Brent --  --

Abonnieren Sie den Newsletter „Wirtschaft“

Nachrichten in 100 Sekunden
Nachrichten in 100 Sekunden