Home
http://www.faz.net/-gqf
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, BERTHOLD KOHLER, GÜNTHER NONNENMACHER, HOLGER STELTZNER

Konjunktur

Deutschland Zahl der Arbeitslosen sinkt deutlich

Trotz vieler schwacher Konjunkturzahlen zeigt sich der deutsche Arbeitsmarkt weiter robust: Immer weniger Menschen suchen einen Arbeitsplatz. Und mehr als 500.000 offene Stellen zählen die Arbeitsagenturen. Mehr 11 1

Ifo-Index auf Zweijahrestief Deutsche Konjunktur auf Talfahrt

Der wichtige Ifo-Index ist zum sechsten Mal in Folge gesunken. Die Krisen in der Ukraine und im Nahen Osten verunsichern. An der Börse dreht der Dax ins Minus. Mehr 14 10

Düstere Wachstumsprognose Die Rückkehr der Krisenkanzlerin

Der wirtschaftliche Einbruch verändert die Geschäftsgrundlage der großen Koalition. Die Zeit des munteren Geldverteilens ist vorbei. Trotzdem werden Forderungen nach größerer Investitionsbereitschaft laut. Mehr Von Ralph Bollmann 35 13

„Gewisse Übertreibungen“ BIZ-Chefökonom warnt vor neuer Finanzkrise

Der Chef-Ökonom der Bank für Internationalen Zahlungsausgleich warnt vor einer neuen Finanzkrise als Folge der anhaltend lockeren Geldpolitik. Die Situation sei der vor der Finanzkrise 2008 ähnlich. Mehr 2 28

Sinkende Staatseinnahmen Wackelt jetzt die schwarze Null?

Wolfgang Schäuble hat sie stolz präsentiert: die erste schwarze Null seit 1969. Jetzt schwächelt die Wirtschaft und in die Staatskassen fließt weniger Geld, hat die F.A.Z. aus dem Kreis der Steuerschätzer erfahren. Mehr Von Manfred Schäfers, Berlin 11 4

Deutsche Konjunktur Die Zahl der Einschläge steigt

Viele Konjunkturdaten sind gerade mies. Aus den Unternehmen halten sich gute und schlechte Nachrichten noch die Waage. Welche Sparten besonders leiden. Mehr Von Holger Paul 2 2

Mehr Konjunktur
  1 5 6 7 5  
   
 

Amerikanische Konjunktur Warten auf den Rückprall

Am Jahresbeginn stagnierte die amerikanische Wirtschaft. Volkswirte rechnen für das laufende zweite Quartal mit einer drastischen Erholung. Mehr Von Patrick Welter, Washington 3

Steuerschätzung Staat kann mit Rekordeinnahmen rechnen

Wegen der guten Konjunktur wird der Fiskus bis 2018 voraussichtlich 19,3 Milliarden Euro mehr Steuern einnehmen als bisher geplant. Vor allem die Bundesländer profitieren von dem Plus. Mehr 17

Konjunktur Amerikas Wachstum bricht ein

Die amerikanische Wirtschaft stagniert. In den ersten drei Monaten dieses Jahres wuchs sie nahezu nicht. Viele Volkswirte sehen den Einbruch als Ausrutscher. Mehr Von Patrick Welter, Washington 55 9

Beschäftigung Wieder weniger als drei Millionen Arbeitslose in Deutschland

Ein Rückgang der Arbeitslosigkeit ist nach den Wintermonaten üblich, doch diesmal fällt er vergleichsweise kräftig aus: Die Zahl der Arbeitslosen in Deutschland sinkt im April unter die Marke von drei Millionen. Mehr 39 5

Kapitalflucht Ukraine-Krise kann Russlands Wachstum stoppen

In der Ukraine-Krise zieht der Westen immer mehr Geld aus Russland ab. Das könnte könnte Russlands Wachstum fast zum Stillstand bringen, warnt der Internationale Währungsfonds. Mehr 1

Schon vor der Ukraine-Krise Exporte nach Russland brechen um 16 Prozent ein

Die eskalierende Auseinandersetzung mit Moskau erschwert deutschen Unternehmen das Geschäft. Die Ausfuhr nach Russland ist allerdings schon vorher niedergegangen. Mehr 61 5

Nach Steuererhöhung Gibt es in Japan endlich wieder Inflation?

Seit 15 Jahren steckt die drittgrößte Volkswirtschaft der Welt in der Deflation. Nun steigen die Preise wieder - weil die Regierung die Steuern erhöht hat und die Notenbank sehr aktiv ist. Mehr 3 3

Ifo-Geschäftsklima steigt Deutsche Wirtschaft trotzt Ukraine-Krise

Die deutsche Wirtschaft lässt sich von der anhaltenden Krise in der Ukraine nicht verunsichern. Die Stimmung der Unternehmen verbesserte sich im März trotz der wachsenden Spannungen mit Russland überraschend wieder. Mehr 2 2

IAB-Studie Weniger Langzeitarbeitslose in Deutschland

Laut einer Studie des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung ist die Langzeitarbeitslosigkeit in Deutschland zurückgegangen. Eine Schwachstelle bleibt die Situation der Geringqualifizierten. Mehr Von Sven Astheimer 6 5

Importe höher als Exporte Japans Handelsdefizit verdreifacht

Seit der Stillegung seiner Atomkraftwerke ist Japan auf Energie-Einfuhren angewiesen. Die von der Regierung forcierte Schwäche der eigenen Währung soll eigentlich die Exporte ankurbeln, verteuert aber auch die in Dollar abgerechneten Importe. Mehr 7 8

Beschäftigung Ein Wunder am deutschen Arbeitsmarkt

Die Wende am Arbeitsmarkt ist deutlich sichtbar: Die Zahl der offenen Stellen übersteigt die der gestrichenen Stellen. Auszubildende werden umworben wie nie. Mehr Von Georg Giersberg 63 12

Konjunkturabkühlung Chinas Wirtschaft wächst schwächer

Chinas Bruttoinlandsprodukt ist im ersten Quartal um 7,4 Prozent gestiegen. Das ist besser als erwartet. Und da sich die Beschäftigung robust zeigt, wird es wohl kein größeres Konjunkturpaket geben. Mehr Von Christian Geinitz, Peking 5

Wegen Krim-Krise Russische Regierung fürchtet Nullwachstum

Der Finanzminister in Moskau sieht die Wirtschaft des Landes in „der schwierigsten Lage seit der Krise 2008“. Und warnt vor zu hohen Ausgaben für die annektierte Halbinsel Krim. Mehr 24 14

Zweitgrößte Volkswirtschaft Die Uhr in China tickt – oder ist es eine Zeitbombe?

Für Mittwoch werden aus China schwache Konjunkturdaten erwartet. Dabei hat das Land kein Wachstums-, sondern ein Schuldenproblem. Die Aktienmärkte treten beunruhigt auf der Stelle. Mehr Von Christian Geinitz, Peking 6 17

Inflation Preiserhöhungen sind so selten wie lange nicht

Sinkende Energiepreise drücken die Inflation auf den niedrigsten Stand seit August 2010. Schon im April könnten die Teuerungsraten jedoch wieder anziehen. Mehr 20 2

Frühjahrsgutachten Solider Aufschwung - Gefahr durch Mindestlohn

Für die deutsche Wirtschaft geht es bergauf - so die führenden Wirtschaftsforschungsinstitute. Allerdings gefährde der Mindestlohn 200.000 Arbeitsplätze. Mehr Von Henrike Roßbach 42 4

Japan Wieder Überschuss in der Leistungsbilanz

Japans Regierung ist erleichtert. Das doppelte Defizit von Leistungsbilanz und Staatshaushalt ist nur noch ein einfaches. Mehr Von Carsten Germis, Tokio 2

Aufschwung Bundesregierung rechnet 2015 mit zwei Prozent Wirtschaftswachstum

Mehr Wachstum, mehr Arbeitsplätze. Das prognostiziert die Bundesregierung in ihrem EU-Stabilitätsbericht für Deutschland 2015 - und die Jahre darauf. Mehr 10 2

Schwache Teuerung Euro-Inflation fällt auf 0,5 Prozent

Die Teuerungsrate in der Währungsunion fällt auf das niedrigste Niveau seit dem Finanzkrisenjahr 2009. Das rückt die Europäische Zentralbank in den Fokus und heizt die Diskussion an, ob die Währungshüter härter vorgehen. Mehr 27 4

Konjunktur Amerikas Arbeitsmarkt überwindet Winterdelle

Mit einem soliden Stellenaufbau lässt der amerikanische Arbeitsmarkt allmählich den harschen Winter hinter sich. Bemerkenswert ist etwas anderes: Erstmals haben die privaten Unternehmen die Beschäftigungsverluste seit der Finanzkrise wieder aufgeholt. Mehr Von Patrick Welter, Washington 4 5

  1 5 6 7 5  

Dumme Maut

Von Manfred Schäfers

Dobrindts Maut-Konzept ist noch lange nicht gut. Es baut auf Missgunst – und das Verhältnis von Aufwand und Ertrag stimmt einfach nicht. Mehr 31 26

Umfrage

Sparen Sie angesichts der niedrigen Zinsen noch?

Alle Umfragen

Bitte aktivieren Sie ihre Cookies.


Die Börse
Name Kurs Änderung
  Dax --  --
  F.A.Z.-Index --  --
  Dow Jones --  --
  Euro in Dollar --  --
  Gold --  --
  Rohöl Brent --  --

Grafik des Tages Deutschland sticht in See

Das „Traumschiff“ steuert in die Insolvenz: Es erwirtschaftet schlicht zu wenig Geld – obwohl das Interesse an Kreuzfahrten so groß ist wie nie zuvor, wie unsere Grafik des Tages zeigt. Mehr

Nachrichten in 100 Sekunden
Nachrichten in 100 Sekunden