Home
http://www.faz.net/-gqf
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER

Konjunktur

Wirtschaftsdaten China peilt „nur“ 7,0 Prozent Wachstum an

Die zweistelligen Zeiten sind vorbei: Chinas Führung rechnet für 2015 mit einem Wachstum von 7,0 Prozent. Das wäre der niedrigste Wert seit 25 Jahren. Nicht nur der Export geht zurück. Mehr 2 8

Konjunktur Frankreichs Wirtschaft wächst schneller als Deutschlands

Die französische Wirtschaftsleistung hat zum Jahresbeginn doppelt so schnell zugelegt wie die deutsche. Wichtigste Konjunkturstütze in der Bundesrepublik war einmal mehr der Konsum. Mehr 14 26

Konjunktur-Schub China senkt den Leitzins

Chinas Wirtschaft läuft nicht mehr so wie früher. Die Notenbank stemmt sich dagegen und probiert, das Wachstum wieder nach oben zu bringen. Aber Chinas Zins ist noch lange nicht so tief wie der europäische. Mehr 4

Außenhandel Deutschland schafft Export-Rekord

So viel hat Deutschland in einem Monat noch nie exportiert wie im März. Aber auch der Import wächst. Mehr 25 2

Ifo-Geschäftsklima sinkt Stimmung in deutschen Unternehmen trübt sich leicht

Die Stimmung in deutschen Unternehmen hat sich im Mai erstmals seit einem halben Jahr eingetrübt - allerdings nur leicht. Mehr 1 10

Olivier Blanchard geht IWF ohne Chefökonom

Er hat für höhere Inflation gekämpft und dafür, die Finanzkrise mit viel Geld zu bekämpfen. Jetzt geht Oliver Blanchard in den Ruhestand. Aber nicht so ganz. Mehr Von Winand von Petersdorff 2 3

Mehr Konjunktur
1 2 3 4 5
   
 

Konjunkturprognose Vollkommen unvollkommen

Konjunkturprognosen sind für große Krisen in der Regel blind. Vieles haben die Prognostiker nicht vorhersehen können. Trotzdem beteuern Forscher, dass sie ihre Berechtigung haben. Das zurückliegende Jahr spricht für sie. Mehr Von Johannes Pennekamp 3 2

Rubelkrise Die Deutschen hauen aus Russland ab

Russlands Wirtschaft kommt nicht aus der Abwärtsspirale. Im letzten Jahr hat ein Drittel aller ausländischen Mitarbeiter das Land verlassen. Mehr Von Cem Güler 11 14

EU-Prognose Eurozone rutscht 2015 in Deflation

Die Wachstumsaussichten sind etwas besser als erwartet, die Preise werden nach der aktuellen Prognose der EU-Kommission aber weiter fallen: 2015 könnte die Eurozone zeitweise in die Deflation rutschen. Mehr 11 2

Mehr Konsum in Deutschland Wir gönnen uns wieder was

Die Deutschen kaufen wieder mehr ein. Einzelhändler freuen sich. Auch das Weihnachtsgeschäft war nicht schlecht. Nur die Discounter haben ein Problem. Mehr 6 1

Erstmals seit 2009 Jetzt fallen auch in Deutschland die Preise

Wegen des eingebrochenen Ölpreises ist die Inflationsrate in Deutschland erstmals seit fünf Jahren unter null gefallen. Für Konsumenten ist das eine gute Nachricht. Für Notenbanker auf Dauer nicht. Mehr 36 5

Konjunktur Deutschlands Arbeitsmarkt funktioniert

Die Zahl der Arbeitslosen geht um jahreszeitliche Einflüsse bereinigt weiter zurück. Es zeigt sich: Die deutsche Wirtschaft hat ihr jüngste Schwächephase überwunden. Mehr 4 1

Verbraucher in Deutschland Kauflustig wie lange nicht

Hochstimmung unter den Verbrauchern: die Marktforscher sehen das Konsumklima auf dem höchsten Wert seit 13 Jahren. Mehr 24 1

Mehr Geld fürs Gärtnern Pflanzen für 107 Euro

Ein Blumengruß hier, eine Topfpflanze da - und immer häufiger hegen die Menschen auch ein Gärtchen in der Stadt: die Pflanzenbranche gedeiht gut. Mehr 4

Jahreswirtschaftsbericht Mehr Einkommen und mehr Beschäftigte

Der neue Jahreswirtschaftsbericht sieht die deutsche Wirtschaft trotz äußerer Turbulenzen in einer guten Verfassung. Die Wirtschaft werde mindestens so stark wachsen wie im vergangenen Jahr. Mehr Von Andreas Mihm 3 0

Ifo-Index Deutsche Unternehmen immer optimistischer

Die Stimmung in der deutschen Wirtschaft hat sich zu Jahresbeginn weiter verbessert: Der Ifo-Index steigt zum dritten Mal in Folge. Das liegt auch an dem niedrigen Ölpreis. Mehr 3 0

Erstes Abrücken Merkel stellt Erleichterungen bei Mindestlohn in Aussicht

Kaum hat das Jahr angefangen, wird schon an neuen Regelungen gerüttelt. Auch die Kanzlerin macht mit. Mehr 24 4

Digital-Konferenz Die neue Angst um Arbeitsplätze

Die Digitalisierung kann Millionen von Arbeitsplätzen kosten. Diese Furcht setzt sich immer weiter durch - jetzt sogar bei den größten Internet-Enthusiasten. Mehr Von Patrick Bernau, München 6 80

Mehr im Geldbeutel Tariflöhne legten 2014 deutlich zu

Mehr Geld auf dem Konto und wegen der niedrigen Inflation auch mehr Kaufkraft: so war es 2014 und so könnte es auch 2015 werden. Mehr 3 1

IWF-Prognose Konjunktur kühlt sich ab

Trotz der niedrigen Ölpreise und der Erholung in Amerika schraubt der IWF seine Wachstumsprognosen nach unten - auch für Deutschland. Neuesten Zahlen zufolge wächst Chinas Wirtschaft so langsam wie seit 24 Jahren nicht mehr. Mehr 3 6

Franken-Entscheidung Deutsche Wirtschaft hofft auf Schweizer Touristen

Ob Tourismus oder die Autobauer: Die deutsche Wirtschaft sieht sich als Nutznießer der massiven Aufwertung des Schweizer Franken. Der DIHK spricht von einem „Extra-Konjunkturprogramm“. Mehr 5 1

Franken-Entscheidung Weichwährung Euro

Der deutsche Jubel über den Franken lässt tief blicken. Doch eine starke Währung hat viele Vorteile, wie billige Importkosten. In Berlin will man davon aber nichts wissen. Mehr Von Holger Steltzner 195 425

Bruttoinlandsprodukt Deutsche Wirtschaft 2014 um 1,5 Prozent gewachsen

Trotz der internationalen Krisen ist die deutsche Wirtschaft im vergangenen Jahr vergleichsweise kräftig gewachsen. Der Staat konnte zudem einen Überschuss erwirtschaften. Mehr 5 2

Wachstumstreiber Euro und Öl heizen die Konjunktur an

Der Kursverfall des Euro und das günstige Öl spielen den deutschen Unternehmen in die Karten. Um bis zu 1 Prozent kann die Wirtschaft 2015 zusätzlich wachsen. Mehr Von Johannes Pennekamp 2 0

Furcht vor Deflation Verbraucherpreise gehen erstmals seit 2009 zurück

Stark sinkende Energiekosten lassen die Preise fallen. Die jährliche Inflationsrate in der Eurozone lag im Dezember bei minus 0,2 Prozent. Mehr 29 2

Dezember-Zahlen Geringste Arbeitslosigkeit seit der Wiedervereinigung

Im Dezember waren so wenige Menschen arbeitslos wie seit 1991 nicht mehr. Der für die Jahreszeit übliche Anstieg fiel geringer aus als in den Vorjahren. Mehr 16 5

1 2 3 4 5

Koalitions-Klimawandel

Von Kerstin Schwenn, Berlin

Viele im Koalitionsvertrag verabredete Projekte sind erledigt. Deswegen ist nun zuweilen spürbar, dass Union und SPD die Gemeinsamkeiten ausgehen. Es wird schlimmer werden. Mehr 10 15


Die Börse
Name Kurs Änderung
  Dax --  --
  F.A.Z.-Index --  --
  Dow Jones --  --
  Euro in Dollar --  --
  Gold --  --
  Rohöl Brent --  --
Nachrichten in 100 Sekunden
Nachrichten in 100 Sekunden