http://www.faz.net/-gqf
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER
F.A.Z.-Index -- --
DAX ® -- --
Dow Jones -- --
EUR/USD -- --

Verbraucherpreise Die Inflation zieht an - ein bisschen

Teurere Mieten, Dienstleistungen und Nahrungsmittel: Im September sind die Preise in Deutschland so stark gestiegen wie schon lange nicht mehr. Und trotzdem bleibt die Inflation unter dem Ziel der EZB. Mehr 1

Konjunktur

Ifo-Index „Die deutsche Wirtschaft erwartet einen goldenen Herbst“

Nach zwei Rückgängen in Folge ist der Ifo-Geschäftsklimaindex im September deutlich angestiegen. Die Wirtschaft hat den Brexit-Schock wohl fürs Erste verdaut. Mehr 1

Geldpolitik Japans Notenbank will nun die Zinskurve steuern

Japans Notenbank senkt den negativen Zinssatz nicht weiter und kauft auch nicht mehr Anleihen. Doch setzt die Zentralbank sich nun auch ein langfristiges Zinsziel, um die Kapitalmärkte zu kontrollieren. In Tokio stiegen die Aktienkurse. Mehr Von Patrick Welter, Tokio 4 5

Zahlen für August Chinas Wirtschaft kommt besser in Schwung

Die chinesische Wirtschaft ist im August deutlich gewachsen. Das lag vor allem an der überraschend starken Industrieproduktion und einer bald auslaufenden Steuervergünstigung. Mehr 2

Deutsche Konjunktur Arbeitslosenzahl sinkt auf 2,6 Millionen

Die gute Wirtschaftslage sorgt für einen weiter robusten Arbeitsmarkt: In Deutschland bleibt die Arbeitslosigkeit so gering wie seit der Wiedervereinigung nicht mehr. Mehr 5

F.A.Z. Exklusiv Wirtschaftsinstitute rechnen mit besserer Konjunktur

An diesem Donnerstag veröffentlichen die führenden Wirtschaftsinstitute ihre Herbstprognose, aber schon jetzt ist einiges an die Öffentlichkeit gedrungen: Die Forscher rechnen mit einer besseren Konjunktur als erwartet. Mehr 4

Mehr Konjunktur
1 2 3 4 5
   
 

Ernte Zu wenig Sonne, zu kleine Körner

Deutschlands Landwirte fahren derzeit eine deutlich schlechtere Getreideernte ein als im vergangenen Jahr. Wird der Verbraucher nun mehr zahlen müssen? Mehr 3

0,4 Prozent Deutschlands Wirtschaft wächst robust

Bessere Geschäfte im Ausland, kauffreudige Konsumenten und ein starker Arbeitsmarkt: Die deutsche Wirtschaft wächst schneller als die Profis gedacht haben. Mehr 11

Ausbildung Jugendarbeitslosigkeit in Deutschland stark gesunken

Gegen den EU-Trend sind hierzulande immer weniger junge Menschen ohne Stelle. Das zeigen Zahlen des Europäischen Statistikamts Eurostat. Mehr 8

Konjunktur Der Fluch des schwachen amerikanischen Wachstums

Die Amerikaner können mit Krisen gut leben, mit der gegenwärtigen konjunkturellen Erholung jedoch weniger. Mehr Von Winand von Petersdorff, Washington 9

Nach dem Putschversuch Deutsche Unternehmen leiden unter der Türkei

Eine Umfrage der Deutsch-Türkischen Industrie- und Handelskammer zeigt die Ernüchterung bei deutschen Unternehmen. Mehr 12

Handelszahlen Der deutsche Export schwächelt

Das erste Halbjahr 2016 lief nach dem Höhenflug in 2015 deutlich schlechter für die deutschen Exportunternehmen. Gründe dafür gibt es gleich mehrere. Mehr 5

FAZ.NET-Gespräch „Der Islam an sich schadet der Wirtschaft nicht“

Religiöse Konflikte vertreiben Investoren, die Scharia verhindert Vertrauen. Wie der Nahe Osten trotzdem wirtschaftlich voran kommen könnte, sagt der Wirtschaftswissenschaftler und Islamkenner Timur Kuran im Interview. Mehr Von Alexander Armbruster 6 65

Konjunktur Schwacher Außenhandel weckt Sorgen um Chinas Wirtschaft

Im ersten Halbjahr sah es noch nach einer Stabilisierung aus. Doch Chinas miese Handelszahlen, steigende Schulden und schwache Währung lassen Experten zweifeln. Mehr 9

Arbeitsmarkt Überraschend viele Stellen in Amerika entstanden

In den Vereinigten Staaten sind im Juli weit mehr Stellen entstanden als erwartet. Fachleute waren überrascht. Und was macht jetzt die Fed? Mehr 0

Inflation unter null In den Niederlanden sinken die Preise erstmals seit 1987

Zum ersten Mal seit beinahe 30 Jahren ist die Inflationsrate in den Niederlanden unter null gefallen. Das hängt vor allem mit den Mieten zusammen, sagt der Chefökonom des Statistikamtes. Und nun? Mehr 9

Tariflöhne Deutlich mehr Geld für die Arbeitnehmer

Normalerweise beschweren sich die Gewerkschaften gern über zu geringe Löhne. Dieses Jahr geben sie zu, dass deutlich mehr Geld bei den Arbeitnehmern landen wird. Manche Branchen kommen dabei noch besser weg als andere. Mehr 3

Eurokrise Hat Schäuble Strafen verhindert?

Ist der deutsche Finanzminister verantwortlich für die Milde der EU-Kommission gegen Spanien und Portugal? Nicht wirklich – und doch trägt Schäuble seinen Teil dazu bei. Mehr Von Werner Mussler, Brüssel 13 31

Nachwehen des Brexit-Votums Stimmung der britischen Verbraucher im Keller

Die britischen Verbraucher sind nach dem Brexit-Votum in schlechter Stimmung. Sie sorgen sich vor allem um den Wert ihrer Eigenheime. Aber das ist nicht das einzige Problem. Mehr 18

Ifo-Geschäftsklima Brexit schlägt deutschen Firmen nur leicht aufs Gemüt

Zum ersten Mal nach dem Brexit-Votum hat das Ifo-Institut seinen Geschäftsklimaindex erhoben. Die Stimmung hat sich kaum eingetrübt. Mehr 8

Nach dem Brexit-Votum Britische Wirtschaft schwach nach Brexit-Votum

Konjunkturdaten aus dem Vereinigten Königreich signalisieren eine deutliche Verunsicherung der Firmen. Und auch Ökonomen sind skeptisch. Mehr 7

Vor Brexit-Votum Britische Arbeitslosigkeit auf Elf-Jahres-Tief

Noch vor dem Votum der britischen Bürger für einen Ausstieg aus der EU hat sich der Arbeitsmarkt im Königreich gut entwickelt. Mehr 0

Nach dem Brexit EU-Ausstieg von Großbritannien wird deutsche Wirtschaft treffen

Der Internationale Währungsfonds korrigiert die Prognosen für Großbritannien und Deutschland deutlich. Die Auswirkung auf die Weltwirtschaft sei aber begrenzt. Mehr 4

Überraschender Wechsel Romer soll Chefökonom der Weltbank werden

Der Verfechter der neuen Wachstumstheorie Paul Romer soll Chefökonom der Weltbank werden. Er wäre ein echter Promi für diese Position. Mehr 26

Konjunktur Chinas Wachstum überraschend stabil

Chinas Wirtschaft ist im zweiten Quartal um knapp sieben Prozent gewachsen. Das ist ein Zeichen der Stabilisierung. Doch es gibt ein großes Risiko, vor dem Experten warnen. Mehr 1

26 Prozent Wachstum Steuersparmodelle blähen irische Wirtschaft auf

Irlands Wirtschaft ist nach einer Statistikumstellung im vergangenen Jahr um über 26 Prozent gewachsen. Zumindest auf dem Papier. Mehr Von Marcus Theurer, London 2 20

1 2 3 4 5

Commerzbank hat einen weiten Weg vor sich

Von Franz Nestler

Die Commerzbank schrumpft sich weg von der Internationalität, welche die zweitgrößte deutsche Bank in den vergangenen Jahren sehr viel Geld gekostet hat. Aber Schrumpfen allein wird nicht reichen. Mehr 3

Abonnieren Sie den Newsletter „Wirtschaft“

Nachrichten in 100 Sekunden
Nachrichten in 100 Sekunden

Grafik des Tages Wo deutsche Banken international die Nase vorn haben

Alle reden vom Niedergang von Deutscher Bank, Commerzbank und Co. Aber in einer Hinsicht können die deutschen Banken diejenigen in Amerika oder England locker überrunden. Mehr 0