Home
http://www.faz.net/-gqf
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER

Absatz-Statistik Die Deutschen haben weniger Durst auf Bier

Das Geschäft der deutschen Brauereien läuft 2015 bisher schleppend. Nach dem Ausnahmejahr 2014 müssen sie wieder gegen den schwindenden Bierdurst anwerben. Dabei verschieben sich die Marktanteile. Mehr 8 3

Konjunktur

Reallohn-Höhenflug Arbeitnehmer haben viel mehr Geld in der Tasche

Kaufen, kaufen, kaufen: Das können deutsche Arbeitnehmer derzeit so gut wie selten. Denn ihre Reallöhne sind so stark gestiegen, wie seit 2008 nicht mehr. Liegt das am Mindestlohn? Oder an ganz anderen Dingen? Mehr 12 2

Fazit - das Wirtschaftsblog Anleihekaufprogramme sind nicht sehr wirksam

Die Europäische Zentralbank kauft Wertpapiere für rund 60 Milliarden Euro im Monat, um eine Deflation zu verhindern. Zu viel sollte man sich von diesem Programm nicht versprechen. Mehr Von Gerald Braunberger 0

Beschäftigung Arbeitslosigkeit auf niedrigstem Stand seit 1991

Der deutsche Arbeitsmarkt entwickelt sich weiter günstig. Im Juni ist die Zahl der Arbeitslosen auf den niedrigsten Stand seit fast 24 Jahren gefallen. Mehr 12 1

Bundesagentur für Arbeit Arbeitslosenzahl steigt auf 2,77 Millionen

Die Arbeitslosigkeit in Deutschland hat im Juli leicht zugenommen. Das ist vor allem saisonbedingt – aber überrascht dennoch. Mehr 46 10

Gute Ausfuhr-Zahlen Unternehmen steigern überraschend Export

Deutschland macht seinem Ruf mal wieder Ehre und vermeldet überraschend hohe Exportzahlen. Und das vor allem dank einer hohen Ausfuhr in die EU-Länder. Und die Griechenlandkrise? Mehr 6 7

Mehr Konjunktur
1 2 3 4 5
   
 

Gewerkschaften Maßhalten war gestern

Die deutschen Gewerkschaften können diesen Tag der Arbeit fröhlich begehen: Die große Koalition liefert Gesetz um Gesetz wie bestellt, die großen Tarifrunden enden mit üppigen Gehaltszuwächsen. Doch für die Herausforderungen der Zukunft sind die großen Gewerkschaften nicht gut gerüstet. Mehr Von Heike Göbel 33 31

Deutsche Wirtschaft Niedrigste April-Arbeitslosenzahl seit 1991

Rund 2,8 Millionen Deutsche hatten im April keinen Job: So wenige waren es noch nie seit der Wiedervereinigung. Neu entstanden sind auch viele sozialversicherungspflichtige Arbeitsplätze. Mehr 17 8

März-Zahlen Steuereinnahmen legen weiter zu

Die gute Beschäftigungslage macht es möglich: Die Steuereinnahmen sind im März noch einmal kräftig gestiegen. Das Plus für das erste Quartal fällt damit deutlich höher aus als erwartet. Mehr 7 0

1,8 Prozent in 2015 und 2016 Regierung erwartet stärkeres Wirtschaftswachstum

Die Bundesregierung erwartet für dieses und nächstes Jahr ein höheres Wirtschaftswachstum als bislang angenommen. Wirtschaftsminister Gabriel warnt jedoch vor Selbstgefälligkeit. Mehr 3 0

Geldpolitik China will Kreditvergabe ankurbeln

Chinas Zentralbank lockert die Geldpolitik abermals. Denn die Konjunktur verläuft vergleichsweise schwach für chinesische Verhältnisse: Nur sieben Prozent Wachstum erwartet die Regierung dieses Jahr. Mehr 1 3

Frühjahrsgutachten Deutschland blühen wirtschaftlich gute Zeiten

Das Frühjahrsgutachten sagt 2,1 Prozent Wachstum für 2015 voraus. Das sollte die Politik nutzen, meinen die Wirtschaftsinstitute, und fordern nun eine Steuerreform, die kleinere und mittlere Einkommen entlastet. Mehr Von Johannes Pennekamp 26 4

Kleine Einkommen entlasten Forscher fordern weniger Steuern

Die führenden deutschen Konjunkturforscher drängen die Regierung dazu, Einkommen weniger zu besteuern. Außerdem erwarten sie mehr Wirtschaftswachstum in Deutschland. Mehr Von Johannes Pennekamp 7 7

IWF-Prognose Öl, Geld und Euro – alles billig

Amerikas Wirtschaft wächst munter weiter, die Eurozone feiert ein Comeback, manche Schwellenländer kriegen Probleme: Der Internationale Währungsfonds legt seine neueste Prognose zur Weltlage vor. Mehr Von Winand von Petersdorff, Washington 16 8

Konjunktur China geht die Luft aus

Die chinesische Wirtschaft verliert immer mehr an Schwung. Das Wachstum liegt nur noch bei 7 Prozent - was so wenig ist wie seit sechs Jahren nicht mehr. Die Regierung in Peking ist zunehmend in Sorge.  Mehr Von Patrick Welter, Tokio 21 16

Konjunktur Chinas Exporte brechen überraschend ein

Chinas Exporte sind im März überraschend stark gesunken. Die Ausfuhren gingen im Vergleich zum Vorjahresmonat um 15 Prozent zurück. Fachleute hatten eigentlich mit einem Anstieg gerechnet. Mehr 8 11

Gesamthaushalt Öffentliche Kassen machen Milliardenüberschuss

Die gute Konjunktur und sprudelnde Steuereinnahmen haben Bund, Ländern und Sozialversicherung 2014 einen Milliardenüberschuss beschert. Eine Lücke klafft hingegen in den Gemeindekassen. Mehr 2 1

Analyse Russlands Wirtschaft erstarrt

Nach außen stark, im Inneren bröckelt das Fundament - Russlands Märkte können die Lasten der Sanktionen kaum tragen. Dazu treibt die hohe Abhängigkeit vom Ölpreis das Land wohl in die Rezession. Mehr Von Benjamin Triebe, Moskau 101 132

Konjunktur Dämpfer für Amerikas Aufschwung

Die Hinweise verdichten sich, dass der amerikanische Aufschwung an Kraft verliert. Im März wurden viel weniger neue Stellen geschaffen als Ökonomen erwartet hatten. Mehr Von Winand von Petersdorff, Washington 9

März-Daten Arbeitslosenzahl sinkt unter drei Millionen

Die Arbeitslosigkeit in Deutschland geht weiter zurück. Im März ist die Zahl unter die Marke von drei Millionen gesunken. Das liegt auch am Wetter. Mehr 26 5

Fazit - das Wirtschaftsblog Wer hat Angst vor einer Deflation?

Eine Studie zeigt, dass die Kosten einer Deflation häufig überschätzt werden. Das trifft ins Mark der aktuellen Geldpolitik. Die Betroffenen reagieren mit Schweigen. Mehr Von Gerald Braunberger 0

Konjunktur Ifo-Index steigt zum fünften Mal in Folge

Das Erdöl ist billig, der Eurokurs günstig für eine Exportnation wie Deutschland - die Zeichen stehen auf Aufschwung. Das sagt auch das Münchener Ifo-Institut. Mehr 1

Sanktionen Deutsche Exporte nach Russland brechen ein

Die Sanktionen gegen Russland wirken – auch in Deutschland. Die Ausfuhren sind im Vergleich zum Vorjahr um 35 Prozent gesunken. Ein so heftiger Einbruch kommt für die Experten überraschend. Mehr 59

Konjunktur Deutsche Wirtschaft wächst so stark wie seit vier Jahren nicht

Die deutsche Wirtschaft wächst nach Ansicht der Konjunkturforscher des DIW derzeit so stark wie seit 2011 nicht mehr. Das Vier-Jahres-Hoch beim Wirtschaftswachstum bringe in diesem Jahr rund 300.000 neue Stellen. Mehr 3 1

Importpreise Schwacher Euro macht viele Waren teurer

Der schwache Euro macht nicht nur den Urlaub in den Vereinigten Staaten teurer, auch viele Importgüter kosten mehr. Dazu gehört Kupfer, aber auch Kaffee und Kakao sowie Industriegüter. Mehr 22 24

Konjunkturdaten Japans Unternehmen bleiben bei Investitionen zurückhaltend

Auch die neuerlichen Konjunkturdaten aus Japan sind eher durchwachsen. Die Maschinenbauaufträge stiegen weniger als erhofft. Japans Unternehmen investieren lieber im Ausland. Mehr Von Carsten Germis, Tokio 1 13

1 2 3 4 5

Der Doppelhut der EU-Kommission

Von Werner Mussler, Brüssel

Was ist eigentlich die Aufgabe der EU-Kommission? Soll sie oberste Regierung Europas sein oder nur „Hüterin der Verträge“? Die Diskussion ist überfällig. Mehr 10 21


Die Börse
Name Kurs Änderung
  Dax --  --
  F.A.Z.-Index --  --
  Dow Jones --  --
  Euro in Dollar --  --
  Gold --  --
  Rohöl Brent --  --
Nachrichten in 100 Sekunden
Nachrichten in 100 Sekunden

Grafik des Tages Junge Männer sind oft arbeitslos

Die Lage auf dem Arbeitsmarkt in Deutschland ist gut; das spürt auch die junge Generation; die Jugendarbeitslosigkeit sinkt. Allerdings: Frauen profitieren stärker von der Entwicklung als Männer. Mehr 5