Home
http://www.faz.net/-gqe-76d5d
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER
CIO View

Plus 2,6 Prozent Die Löhne steigen schneller als die Preise

Die Arbeitnehmer in Deutschland haben im vergangenen Jahr mehr Geld in die Tasche bekommen. Die Löhne stiegen um 2,6 Prozent. Und damit schneller als die Preise.

© dapd Mehr Geld für die Arbeit.

Trotz der Konjunkturabkühlung sind die Löhne in Deutschland 2012 zum dritten Mal in Folge schneller gestiegen als die Preise. Nach Abzug der Inflation kletterten die Bruttomonatsverdienste kletterten um durchschnittlich 0,6 Prozent zum Vorjahr, wie das Statistische Bundestamt am Donnerstag mitteilte.

Die Löhne zogen nominal um 2,6 Prozent an. Nach Abzug der Inflation von 2,0 Prozent blieb den Verbrauchern dann noch ein kleines Plus im Geldbeutel. In den Boomjahren 2010 und 2011 waren die Reallöhne allerdings mit 1,5 und 1,0 Prozent noch stärker gestiegen.

Mehr zum Thema

Allerdings wurden die Lohnerhöhungen während des Jahres 2012 immer deutlicher. Betrug das Wachstum im ersten Quartal 2012 im Vergleich zum Vorjahresquartal noch 2,1 Prozent, erhöhte es sich bis zum Schlussquartal auf 3,2 Prozent.

Die Tariflöhne und -gehälter waren nach Berechnungen des gewerkschaftsnahen WSI-Instituts im vergangenen Jahr ähnlich stark um 2,7 Prozent gestiegen. Bereinigt um den Anstieg der Lebenshaltungskosten war dies für die Tarifbeschäftigten ein Plus von 0,7 Prozent.

Quelle: FAZ.net / Reuters

 
()
Permalink

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Marktbericht Dax weiter im Aufwind

Die Entspannung in der griechischen Schuldenkrise hat dem Dax einen positiven Wochenauftakt beschert. PayPal feiert in New York einen soliden Börsenstart und Gold-Anleger schauen sorgenvoll auf ihre Positionen. Mehr

20.07.2015, 18:27 Uhr | Finanzen
Immobilienmarkt Berlin Explodierende Mieten, steigende Wohnungspreise

Nirgendwo in Deutschland sind die Mieten so stark gestiegen wie in Berlin. Auch Eigentumswohnungen sind in nur einem Jahr um bis zu 35 Prozent teurer geworden. Und mehr als 200 Bewerber um eine einzige Mietwohnung sind keine Seltenheit. Mehr

24.04.2015, 12:30 Uhr | Wirtschaft
Auch Inflation leicht höher Zahl der Arbeitslosen in Hessen gestiegen

In Hessen haben sich im Juli mehr Frauen und Männer arbeitslos gemeldet als im Vormonat. Auch ist die Arbeitslosenquote leicht gestiegen. Gleichwohl schwächelt der Arbeitsmarkt nicht. Mehr

30.07.2015, 11:47 Uhr | Rhein-Main
Gestiegene Preise Trockenheit treibt Australiens Viehzüchter in die Verzweiflung

Eigentlich ist Australien einer der größten Fleischproduzenten der Welt, aber nach zwei der drei heißesten Jahre überhaupt macht sich Verzweiflung unter den Viehzüchtern breit. Viele haben bereits aufgegeben; wer durchgehalten hat, kann sich indes über gestiegene Preise für sein Vieh freuen. Mehr

05.03.2015, 14:42 Uhr | Wirtschaft
Drohende Preisblase Lockere Geldpolitik treibt Immobilienpreise

Die Agentur Moody’s Analytics sagt, dass die expansive Geldpolitik der Zentralbanken die Immobilienmärkte zum Überhitzen bringe. Es könnte sich eine Preisblase bilden - vor allem in Deutschland, England und Norwegen. Mehr Von Philip Plickert

25.07.2015, 14:13 Uhr | Wirtschaft

Veröffentlicht: 07.02.2013, 09:09 Uhr

Die Zweifel des IWF

Von Tobias Piller

Der IWF stellt seine Beteiligung an einem neuen Rettungspaket für Griechenland immer heftiger in Frage. Damit wankt das fragile Rettungsgleichgewicht. Mehr 12 23


Die Börse
Name Kurs Änderung
  Dax --  --
  F.A.Z.-Index --  --
  Dow Jones --  --
  Euro in Dollar --  --
  Gold --  --
  Rohöl Brent --  --
Nachrichten in 100 Sekunden
Nachrichten in 100 Sekunden

Grafik des Tages Hände weg vom Steuer

Einsteigen, das Ziel eingeben und sich vom Auto ans Ziel bringen lassen – ein Drittel der Deutschen kann sich das vorstellen. Vor allem junge Menschen sind offen für selbstfahrende Autos. Mehr 1