http://www.faz.net/-gqe-74w7w
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER

Veröffentlicht: 07.12.2012, 14:44 Uhr

Konjunktur Überraschend viele Arbeitsplätze in Amerika

146.000 neue Arbeitsplätze haben amerikanische Firmen im November geschaffen - deutlich mehr, als Experten erwartet hatten.

Die amerikanische Wirtschaft hat im November deutlich mehr Stellen geschaffen als erwartet. Die Zahl der Beschäftigten außerhalb der Landwirtschaft stieg um 146.000, wie das Arbeitsministerium am Freitag in Washington mitteilte.

Bankvolkswirte hatten wegen Belastungen infolge des Wirbelsturms „Sandy“ und der Ungewissheit durch den amerikanischen Haushaltsstreit mit einem viel geringeren Zuwachs um 85.000 Stellen gerechnet. Der Stellenaufbau in den beiden Vormonaten wurde indes spürbar um insgesamt 49.000 Jobs nach unten korrigiert.

Mehr zum Thema

Allerdings war die Zahl der im September und Oktober geschaffenen Stellen um fast 50.000 niedriger als ursprünglich gemeldet. Die Arbeitslosenquote im November sank auf 7,7 von 7,9 Prozent und erreichte den niedrigsten Stand seit Dezember 2008.

In den Rezessionsjahren 2007 bis 2009 stieg die Arbeitslosenquote zeitweise über die Marke von zehn Prozent. Obwohl sie seither gesunken ist, sind die Vorkrisenwerte von rund fünf Prozent noch immer weit entfernt.

Quelle: FAZ.net / Reuters, dpa-AFX

 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
TTIP & Co Obamas Bilanz seiner Wirtschaftspolitik

Haushaltsdefizit um eine Billion gesenkt, 14 Millionen neue Arbeitsplätze, Obamacare: Der Präsident arbeitet an seinem Ruf als Bewahrer der amerikanischen Wirtschaft. Mehr Von Winand von Petersdorff, Washington

29.04.2016, 17:13 Uhr | Wirtschaft
Besitz ja, Verkauf nein Washington im Cannabis-Dilemma

In der amerikanischen Hauptstadt Washington ist der Konsum und der private Besitz von Marihuana zwar seit dem vergangenen Jahr erlaubt, doch kommerziell angebaut und verkauft werden darf die Droge nicht. Mehr

05.05.2016, 15:00 Uhr | Gesellschaft
Französische Börse Auch in Paris lädt der Mai zum Verkaufen ein

Der Außenhandel lahmt, das Brexit-Referendum wirft seine Schatten voraus – an Frankreichs Börse herrscht viel Ungewissheit. Dennoch gibt es derzeit einen Gewinner auf dem Parkett. Mehr Von Christian Schubert, Paris

03.05.2016, 16:17 Uhr | Finanzen
Letzte Visite Obamas Ankunft in Hannover

Es ist wohl der letzte Besuch Obamas in Deutschland als Präsident. Im November wird ein neues amerikanisches Oberhaupt gewählt. Mehr

24.04.2016, 14:30 Uhr | Politik
Robuste Beschäftigung Das deutsche Arbeitsmarktwunder geht weiter

Weniger Arbeitslose, mehr Erwerbstätige und viel mehr offene Stellen: Der deutsche Arbeitsmarkt ist in einer bärenstarken Verfassung, zeigen neue Zahlen. Mehr

28.04.2016, 10:39 Uhr | Wirtschaft

Wo die wahre Action ist

Von Carsten Knop

Die Actionkameras von Go Pro waren eine Zeit lang der große Renner. Aber die Erfolgsgeschichte ist zu einem jähen Ende gekommen. Mehr 1


Die Börse
Name Kurs Änderung
  Dax --  --
  F.A.Z.-Index --  --
  Dow Jones --  --
  Euro in Dollar --  --
  Gold --  --
  Rohöl Brent --  --

Gestiegenes Armutsrisiko Arme Zuwanderung lässt Mittelschicht schrumpfen

Mehr Reiche, mehr Arme und weniger dazwischen: Seit der Wiedervereinigung ist der Anteil der Mittelschicht von 60 auf 54 Prozent der Bevölkerung gesunken. Was die Zuwanderung damit zu tun hat. Mehr Von Philip Plickert 24

Abonnieren Sie den Newsletter „Wirtschaft“

Nachrichten in 100 Sekunden
Nachrichten in 100 Sekunden