Home
http://www.faz.net/-gqf-73zqf
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, BERTHOLD KOHLER, GÜNTHER NONNENMACHER, HOLGER STELTZNER
easyfolio

Konjunktur Mehr Arbeitslose als vor einem Jahr

Die nachlassende Konjunktur erreicht den Arbeitsmarkt in Deutschland: Im Oktober verringerte sich die Zahl der Arbeitslosen weniger als für diesen Monat üblich.

© dpa Vergrößern Zum ersten Mal seit Februar 2010 stieg die Zahl der Arbeitslosen im Vergleich zum Vorjahr wieder an.

Die Zahl der Arbeitslosen in Deutschland ist im Oktober leicht gesunken, aber erstmals seit zweieinhalb Jahren im Vergleich zum Vorjahr gestiegen. Sie nahm um lediglich 35.000 auf 2,75 Millionen ab, teilte die Nürnberger Bundesagentur für Arbeit (BA) am Dienstag mit. Im Vergleich zum Oktober 2011 lag die Arbeitslosenzahl zudem um 16.000 höher. Es war das erste Mal seit Februar 2010, dass es im Vorjahresvergleich wieder einen Anstieg gab.

Insgesamt „gute Verfassung“

„Die schwächere konjukturelle Entwicklung macht sich auf dem Arbeitsmarkt bemerkbar. Insgesamt zeigt sich der Arbeitsmarkt aber robust und in einer guten Verfassung“, erklärte BA-Chef Frank-Jürgen Weise.

Mehr zum Thema

Am Dienstagvormittag hatte das Statistische Bundesamt bereits Zahlen über die Erwerbstätigkeit in Deutschland veröffentlicht. Demnach stieg die Beschäftigung im September um etwas mehr als 200.000 Menschen. Das ist deutlich weniger als der durchschnittliche Rückgang in den Septembermonaten der vergangenen fünf Jahre. Saisonbereinigt ergibt sich im September 2012 sogar ein leichter Abbau um 15.000 Arbeitsplätze.

Quelle: schä. mit Agenturen

 
 ()
   Permalink
 
 
 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Kaum Interesse an Ausbildung So wenig Azubis wie seit 25 Jahren nicht

Noch nie seit dem Mauerfall wurden so wenig Ausbildungsverträge abgeschlossen. Der Nachwuchs neigt heute eher zum Studieren. Mehr

12.12.2014, 17:05 Uhr | Wirtschaft
Arbeitsmarkt-Hoch wird abgebremst

BA-Chef Weise sagte, die gute Konjunktur spiegele sich auch im Arbeitsmarkt wider. Die Erwartungen für das zweite Halbjahr seien allerdings etwas verhaltener. Mehr

01.07.2014, 16:51 Uhr | Wirtschaft
Öffentliche Haushalte Rekordbeschäftigung bringt Staat 66 Milliarden Euro

In Deutschland herrscht Rekordbeschäftigung. Das entlastet die Sozialversicherung und füllt den Staatshaushalt in gewaltigem Ausmaß, wie Berechnungen für die Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung zeigen. Mehr

06.12.2014, 17:38 Uhr | Wirtschaft
Barcelona: Katalonien stimmt im November über Unabhängigkeit ab

Die Zentralregierung in Madrid wertet die Volksabstimmung allerdings als Verstoß gegen die Verfassung und will sie blockieren. Mehr

27.09.2014, 20:11 Uhr | Politik
Konjunktur Weniger Aufträge für Japans Maschinenbau

Die Zahl der Aufträge im japanischen Maschinenbau ist im Oktober zum ersten Mal seit 5 Monaten deutlich gesunken. Für die Regierung von Ministerpräsident Shinzo Abe sind das im Wahlkampf schlechte Nachrichten. Mehr Von Carsten Germis, Tokio

11.12.2014, 06:54 Uhr | Wirtschaft
   Permalink
 Permalink

Veröffentlicht: 30.10.2012, 10:16 Uhr

Eine Steuer nur für Dumme

Von Reinhard Müller

Die Erbschaftssteuer muss nach dem Karlsruher Urteil gerechter gestaltet werden. Das bedeutet nicht den Untergang für Familienbetriebe. Ein großes Vermögen allein oder der Erhalt einer Dynastie kann eine Steuerbefreiung nicht rechtfertigen. Mehr 49 20


Die Börse
Name Kurs Änderung
  Dax --  --
  F.A.Z.-Index --  --
  Dow Jones --  --
  Euro in Dollar --  --
  Gold --  --
  Rohöl Brent --  --

Grafik des Tages In Griechenland wird die Arbeit wieder teurer

Jahrelang sanken in Griechenland die Arbeitskosten. Diese Entwicklung scheint nun am Ende zu sein, im vergangenen Quartal stiegen sie erstmals seit 4 Jahren wieder deutlich an. Mehr

Nachrichten in 100 Sekunden
Nachrichten in 100 Sekunden