http://www.faz.net/-gqe-73zqf
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER

Veröffentlicht: 30.10.2012, 10:16 Uhr

Konjunktur Mehr Arbeitslose als vor einem Jahr

Die nachlassende Konjunktur erreicht den Arbeitsmarkt in Deutschland: Im Oktober verringerte sich die Zahl der Arbeitslosen weniger als für diesen Monat üblich.

© dpa Zum ersten Mal seit Februar 2010 stieg die Zahl der Arbeitslosen im Vergleich zum Vorjahr wieder an.

Die Zahl der Arbeitslosen in Deutschland ist im Oktober leicht gesunken, aber erstmals seit zweieinhalb Jahren im Vergleich zum Vorjahr gestiegen. Sie nahm um lediglich 35.000 auf 2,75 Millionen ab, teilte die Nürnberger Bundesagentur für Arbeit (BA) am Dienstag mit. Im Vergleich zum Oktober 2011 lag die Arbeitslosenzahl zudem um 16.000 höher. Es war das erste Mal seit Februar 2010, dass es im Vorjahresvergleich wieder einen Anstieg gab.

Insgesamt „gute Verfassung“

„Die schwächere konjukturelle Entwicklung macht sich auf dem Arbeitsmarkt bemerkbar. Insgesamt zeigt sich der Arbeitsmarkt aber robust und in einer guten Verfassung“, erklärte BA-Chef Frank-Jürgen Weise.

Mehr zum Thema

Am Dienstagvormittag hatte das Statistische Bundesamt bereits Zahlen über die Erwerbstätigkeit in Deutschland veröffentlicht. Demnach stieg die Beschäftigung im September um etwas mehr als 200.000 Menschen. Das ist deutlich weniger als der durchschnittliche Rückgang in den Septembermonaten der vergangenen fünf Jahre. Saisonbereinigt ergibt sich im September 2012 sogar ein leichter Abbau um 15.000 Arbeitsplätze.

Quelle: schä. mit Agenturen

 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Robuste Beschäftigung Das deutsche Arbeitsmarktwunder geht weiter

Weniger Arbeitslose, mehr Erwerbstätige und viel mehr offene Stellen: Der deutsche Arbeitsmarkt ist in einer bärenstarken Verfassung, zeigen neue Zahlen. Mehr

28.04.2016, 10:39 Uhr | Wirtschaft
Video Islam-Verband kritisiert AfD-Pläne

Mit scharfen Worten hat der Vorsitzende des Zentralrats der Muslime in Deutschland, Aiman Mazyek, die rechtspopulistische Partei AfD kritisiert. Wegen der AfD-Pläne, den Islam als unvereinbar mit der Verfassung einzustufen, hat er einen Vergleich zwischen AfD und NSDAP gezogen. Mehr

18.04.2016, 17:04 Uhr | Politik
Mobilität im Beruf Viele pendeln von Ost- nach Westdeutschland

Für ihren Arbeitsplatz pendeln noch immer Hunderttausende von Ost- nach Westdeutschland. Das zeigen neue Zahlen der Bundesagentur für Arbeit. Die Ost-West-Pendler sind sogar zahlreicher geworden als früher. Mehr

16.04.2016, 17:14 Uhr | Beruf-Chance
Nürnberg Weise erwartet keine Verschlechterung am Arbeitsmarkt

Eine etwas schwächere Frühjahrsbelebung und mehr Flüchtlinge sind laut Bundesagentur für Arbeit keine Vorboten einer Verschlechterung auf dem Jobmarkt. Behördenchef Frank-Jürgen Weise gab sich diesbezüglich am Donnerstag in Nürnberg zuversichtlich. Mehr

31.03.2016, 15:44 Uhr | Wirtschaft
Weitere Nachrichten Angeblich Anfang Mai Aus für den 500-Euro-Schein

Die Kurse der Apple-Zulieferer fallen an Asiens Börsen. Der IWF macht sich wegen fauler Kredite Sorgen um China und die Deutsche Bank sieht das Ende der Prozess-Welle auf sich zukommen. Mehr

27.04.2016, 06:41 Uhr | Wirtschaft

Der Sieger heißt Cryan

Von Gerald Braunberger

Der Chefaufklärer der Deutschen Bank geht. Thoma wird „zuviel Übereifer“ vorgeworfen. Davon profitiert vor allem der Chef des Geldinstituts, John Cryan. Mehr 2


Die Börse
Name Kurs Änderung
  Dax --  --
  F.A.Z.-Index --  --
  Dow Jones --  --
  Euro in Dollar --  --
  Gold --  --
  Rohöl Brent --  --

Sozialverband für mehr Rente „Wir schaffen mehr Reichtum mit weniger Arbeit“

Gerade die Sozialverbände warnen vor Altersarmut und prangern ein stabiles Rentenniveau an. Einer ihrer Chefs erklärt, wieso das möglich sei trotz der alternden Gesellschaft. Mehr 12 4

Abonnieren Sie den Newsletter „Wirtschaft“