http://www.faz.net/-gqe-774y2
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER

Veröffentlicht: 22.02.2013, 12:06 Uhr

Konjunktur in Deutschland Ifo-Geschäftsklima legt das vierte Mal in Folge zu

Die Stimmung in der Wirtschaft hat sich im Februar abermals verbessert: Der Ifo-Geschäftsklimaindex legte den vierten Monat in Folge zu. Zuletzt hatten schwächelnde Exporte die Konjunktur belastet.

© dpa Die Stimmung in der Wirtschaft ist so gut wie seit zehn Monaten nicht mehr

Die deutsche Wirtschaft steht vor einem Aufschwung. Die Stimmung in den Chefetagen hellte sich im Februar bereits den vierten Monat in Folge auf. Der Ifo-Geschäftsklimaindex kletterte um 3,1 auf 107,4 Punkte, teilte das Münchner Ifo-Institut am Freitag mit. Das ist der beste Wert seit zehn Monaten.

Von Reuters befragte Ökonomen hatten nur ein Plus auf 105,0 Punkte erwartet. „Die deutsche Wirtschaft nimmt Fahrt auf“, sagte Ifo-Präsident Hans-Werner Sinn. Sowohl in der Industrie als auch bei den Dienstleistern, im Großhandel und in der Bauwirtschaft erhielt das Lager der Konjunkturoptimisten Zulauf.

Infografik / Ifo-Geschäftsklimaindex / Februar 2013 © F.A.Z. Vergrößern Ifo-Geschäftsklimaindex Februar 2013

Die 7000 befragten Manager bewerteten die Aussichten für die kommenden sechs Monate erneut besser: Das Barometer kletterte um 4,0 auf 104,6 Punkte, während Ökonomen nur mit 101,3 Punkten gerechnet hatten. Die Lage wurde ebenfalls besser eingeschätzt. Dieser Index legte um 2,1 auf 110,2 Zähler zu, womit die Analystenprognose von 108,5 Zählern übertroffen wurde.

Mehr zum Thema

Die Industrie setzt auf ein gutes Auslandsgeschäft. „Die Exporterwartungen sind weiter gestiegen und liegen nun über ihrem langfristigen Durchschnitt“, sagte Sinn. Noch am Jahresende waren die Exporte so stark eingebrochen wie seit Anfang 2009 nicht mehr.

In der Baubranche wurden die Geschäftsaussichten so positiv eingeschätzt wie seit der Wiedervereinigung nicht mehr. „Dem Bau geht es sehr gut, die Auftragsbücher sind voll“, sagte Ifo-Experte Wohlrabe.

Damit mehren sich die Hinweise, dass das Bruttoinlandsprodukt zu Jahresbeginn wieder wächst. Im vierten Quartal 2012 war es mit 0,6 Prozent so stark eingebrochen wie seit dem Höhepunkt der weltweiten Finanzkrise Anfang 2009 nicht mehr. „Schon im ersten Quartal werden wir wieder ordentliches Wachstum sehen, das den heftigen Rückgang zum Jahresende größtenteils kompensiert“, sagte der Chefvolkswirt der staatlichen Förderbank KfW, Jörg Zeuner. „Ich rechne mit einem Quartalsplus von 0,4 Prozent.“ Ifo-Experte Klaus Wohlrabe erwartet ein Plus von 0,2 Prozent.

© reuters Deutschland exportiert sich aus der Krise

Quelle: RTR

 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Gute Konjunktur Die deutsche Wirtschaft wächst robust

Die Stimmung unter deutschen Managern ist viel besser als gedacht. Ein Grund dafür könnte auch sein, dass ein möglicher Brexit unwahrscheinlicher zu werden scheint. Mehr

25.05.2016, 11:08 Uhr | Wirtschaft
Ifo-Geschäftsklimaindex Stimmung hellt sich weiter auf

Die deutsche Wirtschaft befindet sich trotz mauer Weltkonjunktur und Sorgen über einen möglichen Brexit im Aufwind. Die Stimmung verbesserte sich in vier wichtigen Bereichen: In der Industrie, in der Baubranche sowie im Groß- und Einzelhandel. Mehr

25.05.2016, 14:42 Uhr | Wirtschaft
Deutschlands Konjunktur Von wegen schwächere Wirtschaft!

Robuster Arbeitsmarkt, steigende Löhne, niedriger Ölpreis, milder Winter: Die deutsche Wirtschaft ist stark ins neue Jahr gestartet. Sogar Ökonomen sind überrascht. Mehr

13.05.2016, 08:26 Uhr | Wirtschaft
F.A.Z.-Fahrbericht Kia Sportage

Kia nimmt den vierten Anlauf in der Tiguan-Klasse. Nie war der Sportage schicker als heute. Und niemals besser. Das neue Selbstbewusstsein hat aber seinen Preis. Mehr

16.05.2016, 20:05 Uhr | Technik-Motor
TTIP und Co. Die Bremser der Globalisierung

Seit der großen Finanzkrise wächst der Weltgüterhandel viel langsamer als vorher und nur noch unwesentlich schneller als die Weltproduktion. Ökonomen haben zwei Thesen, warum das so ist. Mehr Von Rolf J. Langhammer

22.05.2016, 20:45 Uhr | Wirtschaft

Bizarre Einigung über Griechenland

Von Werner Mussler, Brüssel

In den jüngsten Griechenland-Verhandlungen vollbringt Finanzminister Schäuble eine Meisterleistung. Der bizarre Kern soll im Dunkeln bleiben. Mehr 17 44


Die Börse
Name Kurs Änderung
  Dax --  --
  F.A.Z.-Index --  --
  Dow Jones --  --
  Euro in Dollar --  --
  Gold --  --
  Rohöl Brent --  --

Umfrage Zwei Drittel der Europäer für Grundeinkommen

Gute Idee oder schlicht Schwachsinn? Immer mehr Menschen diskutieren über ein bedingungsloses Grundeinkommen. Die Schweizer stimmen bald ab. Nun kommt eine überraschende Umfrage heraus. Mehr 68

Abonnieren Sie den Newsletter „Wirtschaft“

Nachrichten in 100 Sekunden
Nachrichten in 100 Sekunden