http://www.faz.net/-gqe-75l3v
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER
F.A.Z.-Index -- --
DAX ® -- --
Dow Jones -- --
EUR/USD -- --

Veröffentlicht: 08.01.2013, 08:57 Uhr

Konjunktur Dem Export geht zum Jahresende die Luft aus

Die deutschen Exporteure haben im Rekordtempo die Umsatzgrenze von einer Billion Euro geknackt. Von Januar bis November verkauften sie Waren im Wert von mehr als einer Billion Euro ins Ausland. Im November allerdings sanken die Ausfuhren so stark wie seit einem Jahr nicht mehr.

© dapd Containerterminal in Hamburg: Abhängigkeit vom Export

Der deutsche Außenhandel hat im November die Eurokrise und die allgemein schwache Lage der Weltwirtschaft zu spüren bekommen. Die Exporte von Waren und Dienstleistungen fielen kalender- und saisonbereinigt um 3,4 Prozent gegenüber dem Vormonat, das ist der stärkste Rückgang seit über einem Jahr. Die Importe gingen um 3,7 Prozent zurück, wie das Statistische Bundesamt (Destatis) meldete. Binnen Jahresfrist stagnierten die Ausfuhren damit, während die Einfuhren um 1,2 Prozent niedriger lagen.

Infografik / DPA / Außenhandel © DPA Vergrößern

„Die Nachfrage nach Produkten Made in Germany ist in der zweiten Jahreshälfte 2012 deutlich zurückgegangen“, stellt Ulrike Rondorf von der Commerzbank fest. Die Volkswirtin geht davon aus, dass die Wirtschaftsleistung im vierten Quartal deutlich schrumpfen wird.

Im November wurden von Deutschland Waren im Wert von 94,1 Milliarden Euro ausgeführt und Waren im Wert von 77,1 Milliarden Euro eingeführt. Die Außenhandelsbilanz schloss daher mit einem Überschuss von 17,0 Milliarden Euro ab.

Billionenmarke eher erreicht als im Vorjahr

Von Januar bis November verkauften sie Waren im Wert von 1,018 Billionen Euro ins Ausland - 4,3 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum, teilte das Statistische Bundesamt weiter mit. Damit haben die deutschen Exporteure in Rekordtempo die Umsatzgrenze von einer Billion Euro geknackt. 2011 war die Schallmauer erstmals durchbrochen worden, allerdings erst im Dezember.

Für 2012 rechnen der Außenhandelsverband BGA mit einem Plus von vier Prozent auf den Rekordwert von 1,103 Billionen Euro. In diesem Jahr sollen die Exporte sogar um fünf Prozent auf 1,16 Billionen Euro wachsen.

Mehr zum Thema

Quelle: Dow Jones, Reuters

 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Wegen Langsamkeit Stadt München soll für Luxus-Kita zahlen

Muss die Stadt München einer Familie Geld zahlen, die ihr Kind in eine Luxuskrippe schickt, weil sie keinen Platz in einer städtischen Kita bekommt? Das Bayerische Verwaltungsgericht meint: Ja. Mehr

21.07.2016, 16:42 Uhr | Wirtschaft
Geteilte Meinung in der Türkei Reaktionen aus Ankara auf den Ausnahmezustand

Drei Monate Ausnahmezustand stehen der Türkei bevor – nach der Verkündung der Maßnahme durch Staatspräsident Erdogan am Mittwoch waren Befürworter seiner Politik demonstrierend durch die Straßen Ankaras gezogen. Am Donnerstag bot sich in der Hauptstadt zumindest unter den Passanten ein geteiltes Bild. Mehr

21.07.2016, 15:39 Uhr | Politik
Überfischung Lichtblitze von ganz unten

Überfischung ist nach wie vor ein ernstes Problem, in manchen Gebieten ist die Lage fast aussichtslos. Doch es gibt auch Lichtblicke. Mehr Von Thorsten Schäfer

24.07.2016, 08:58 Uhr | Wissen
Plankton als Energieträger Warten auf die Algenblüte

Kann man mit Algen die Welt retten? Zumindest ein bisschen, sagen die Experten. Sie wollen ihnen Kerosin und andere nützliche Stoffe entlocken. Mehr Von Richard Friebe (Text), Josh Westrich (Fotos)

21.07.2016, 16:12 Uhr | Wissen
Häufigste Ausbildungsberufe Warum Jugendliche zu den immer gleichen Lehrberufen greifen

In Deutschland gibt es mehr als 350 Ausbildungsberufe, doch ein Großteil der Bewerber konzentriert sich auf eine enge Auswahl. Da bleibt manche Berufsperle mit guten Perspektiven unentdeckt. Mehr

20.07.2016, 16:14 Uhr | Wirtschaft

Das dunkle Netz

Von Carsten Knop

Im sogenannten Darknet kann man sich Drogen und Waffen illegal und anonym beschaffen. Verschlüsselte Kommunikation im Internet ist aber nicht per se verwerflich. Mehr 1 3

Abonnieren Sie den Newsletter „Wirtschaft“

Nachrichten in 100 Sekunden
Nachrichten in 100 Sekunden

Grafik des Tages Wo in die Infrastruktur investiert wird

Geld gibt der Staat für allerlei aus. Nur jeder zehnte Euro der öffentlichen Hand wird in die Infrastruktur investiert. Doch es gibt regionale Unterschiede. Mehr 0