http://www.faz.net/-gqe-75zsd
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER

Veröffentlicht: 24.01.2013, 08:37 Uhr

Konjunktur Chinesische Industrie gewinnt an Fahrt

In China hat der Einkaufsmanagerindex im Verarbeitenden Gewerbe überraschend stark aufgehellt und erreichte den höchsten Stand seit zwei Jahren. Nach einer Schwächephase im vergangenen Jahr kommt die zweitgrößte Volkswirtschaft der Welt offenbar immer stärker in Schwung.

© AFP Textilfabrik in der chinesischen Provinz Jiangxi

Die chinesische Industrie gewinnt weiter an Kraft. Im Januar stieg der HSBC-Einkaufsmanagerindex für das verarbeitende Gewerbe auf 51,9 von 51,5 Punkte im Vormonat und erklomm damit den höchsten Stand seit zwei Jahren, wie die Großbank HSBC Holdings in einer ersten Veröffentlichung mitteilte. Damit setzte sich die jüngste Reihe von Wirtschaftsdaten fort, die darauf weisen, dass die zweitgrößte Volkswirtschaft der Welt auf einem guten Weg ist.

Der Einkaufsmanagerindex notierte den dritten Monat in Folge im Wachstumsbereich. Werte über 50 Punkte zeigen ein Wachstum an, Zahlen darunter deuten auf eine Schrumpfung. „Das positive Momentum dürfte sich in der ersten Jahreshälfte fortsetzen“, sagte Li Wei, China-Ökonom von Standard Chartered. „Das allgemeine Gefühl derzeit lässt einen vermuten, dass das Wachstum zunimmt, zumindest in den ersten beiden Quartalen.“

Allerdings schaffte es der Subindex für die Exportaufträge mit einem kleinen Anstieg auf 50,1 von 49,2 Zähler im Vormonat nur denkbar knapp in den positiven Bereich. „Trotz der flauen Auslandsnachfrage sollte die chinesische Erholung in den nächsten Monaten durch die vom Binnenmarkt getriebene Lageraufstockung an Dynamik gewinnen“, merkte HSBC-Chefökonom für China, Qu Hongbin, an.

Die erste Veröffentlichung des HSBC-Einkaufsmanagerindex basiert auf 85 bis 90 Prozent der Antworten, die auf die HSBC-Umfrage jeden Monat eingehen. Rund eine Woche später werden die endgültigen Ergebnisse veröffentlicht.

Mehr zum Thema

Der Einkaufsmanagerindex ist ein viel beachtetes Konjunkturbarometer für die gesamtwirtschaftliche Lage. Für den Index werden Manager, die für ihre Unternehmen im Einkauf tätig sind, zur aktuellen Geschäftslage ihrer Betriebe befragt. Dabei werden wichtige Kenngrößen wie Auftragslage, Produktion, Exportaufträge, Beschäftigung und Einkaufspreise erhoben.

Quelle: Dow Jones, dpa-AFX

 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Themen des Tages Der B-Day

In Großbritannien wird über die Frage des Austritts aus der Europäischen Union (Brexit) abgestimmt. Die Federal Reserve gibt Teilergebnisse des Bankenstress-Tests bekannt. Mehr

23.06.2016, 06:30 Uhr | Wirtschaft
China Umstrittener Werbeclip von Leishang Cosmetics

Die chinesische Firma Leishang Cosmetics sorgt derzeit mit einem Werbeclip für Waschmittel im Internet für Aufruhr. Mehr

05.06.2016, 17:19 Uhr | Feuilleton
Die Briten stimmen ab Die Schlussoffensive der britischen Chefs

Am Tag vor dem Volksentscheid auf der Insel bekundet eine Phalanx britischer Manager und Unternehmer ihre Unterstützung für die EU. Wird ihr Appell Wirkung zeigen? Ein Beispiel gibt es schon. Mehr Von Marcus Theurer, London

22.06.2016, 13:39 Uhr | Wirtschaft
Wetterphänomen El Nino Starke Überflutungen im Süden Chinas

Das chinesische Staatsfernsehen zeigte am Montag und Dienstag dramatische Szenen, die sich in der südchinesischen Stadt Liuzhou abgespielt haben sollen. Mehr

14.06.2016, 14:55 Uhr | Gesellschaft
Kritik an Chinapolitik Respekt bekommt man nicht, wenn man sich wegduckt

Während die Kanzlerin nach China reist, ist ein Abgeordneter ihrer Partei dort persona non grata. Im Umgang mit autoritären Regierungen müsse Deutschland auch mal ein Stoppschild setzen, sagt Michael Brand. Mehr

11.06.2016, 07:04 Uhr | Politik

Ein Urteil über die EU

Von Holger Steltzner

Manche werden den Briten mit ihren Sonderwünschen keine Träne nachweinen. Aber klar ist: Die EU kann nicht weitermachen wie immer. Sie hat berechtigte Reformwünsche zu lange ignoriert. Der Brexit ist die Quittung. Mehr 159 433


Märkte nach dem „Brexit“
Name Kurs Änderung
  Dax --  --
  F.A.Z.-Index --  --
  FTSE 100 --  --
  Dow Jones --  --
  Gold --  --

„World Wealth Report“ So viele Millionäre leben in Deutschland

Weltweit hat das Vermögen der Millionäre im vorigen Jahr um vier Prozent auf 58,7 Billionen Dollar zugelegt. Deutschland ist dabei unter den vier Ländern mit den meisten Millionären – und hatte überdurchschnittliche Zuwächse. Mehr Von Christian Siedenbiedel 80 50

Abonnieren Sie den Newsletter „Wirtschaft“


Die Börse
Name Kurs Änderung
  Dax --  --
  F.A.Z.-Index --  --
  Dow Jones --  --
  Euro in Dollar --  --
  Gold --  --
  Rohöl Brent --  --