http://www.faz.net/-gqe-8xbxx

Größte Wirtschaft der Welt : Amerikas Wirtschaft wächst seit Trumps Amtsantritt langsamer

  • Aktualisiert am

Ein als Uncle Sam verkleideter Mann auf der Conservative Political Action Conference (CPAC) im Februar. Bild: Reuters

Das Wirtschaftswachstum in den Vereinigten Staaten geht stärker zurück als gedacht. Nur eine kleine Delle?

          Das amerikanische Wirtschaftswachstum hat sich parallel zum Amtsantritt des Präsidenten Donald Trump überraschend deutlich verringert. Zwischen Januar und März stieg das Bruttoinlandsprodukt der größten Volkswirtschaft der Welt mit einer auf das Jahr hochgerechneten Rate von 0,7 Prozent, teilte das Handelsministerium in Washington mit.

          Dies ist das schwächste Wachstum seit drei Jahren. Zuvor befragte Volkswirte hatten mit einem Zuwachs von 1,2 Prozent gerechnet. Ende des Jahres 2016 war die amerikanische Wirtschaft noch um 2,1 Prozent gewachsen.

          Trump wurde am 20. Januar als 45. Präsident der Vereinigten Staaten vereidigt und ist mittlerweile fast 100 Tage im Amt. Der Republikaner hat angekündigt, den Arbeitsmarkt ankurbeln zu wollen, der sich freilich ohnehin seit längerer Zeit auf Erholungskurs befindet. Zudem will er mit einer umfassenden Steuerreform die Wirtschaft entlasten.

          Die Fachleute des Internationalen Währungsfonds trauen Amerika in diesem Jahr ein Wirtschaftswachstum von 2,3 Prozent zu, das sich 2018 auf 2,5 Prozent beschleunigen dürfte. Im vergangenen Jahr betrug das Wirtschaftswachstum 1,6 Prozent.

          Amerikanischer Präsident : Hundert Tage Trump

          Weitere Themen

          Mahnwachen nach dem Amoklauf Video-Seite öffnen

          Schule in Florida : Mahnwachen nach dem Amoklauf

          Nach dem Amoklauf eines 19-Jährigen in seiner ehemaligen Schule im amerikanischen Parkland mit 17 Toten, schwanken die Gefühle vieler Menschen zwischen Trauer und Wut. Präsident Trump hat seine Position zu Waffenkäufen derweil zumindest ein wenig verändert.

          Topmeldungen

          Das war die Olympia-Nacht : Viel Schnee aufgewirbelt

          Der Tag in Pyeongchang war bislang geprägt von Wettbewerben im Schnee: Andre Myhrer nutzt im Slalom die Ausfälle der Superstars. Bei den Freigeistern in Freestyle und Big Air gewinnen ein Amerikaner und eine Österreicherin. In der Alpinen Kombination gibt es zwei Medaillen für die Schweiz.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.