Home
http://www.faz.net/-gqf-754k4
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, BERTHOLD KOHLER, GÜNTHER NONNENMACHER, HOLGER STELTZNER
easyfolio

Für das nächste Jahr Arbeitgeber-Präsident erwartet Lohnerhöhungen

Für das kommende Jahr rechnet Arbeitgeber-Präsident Dieter Hundt mit einer weiter wachsenden Wirtschaft und steigenden Löhnen. er sei davon überzeugt, dass Deutschland keine Rezession erleben werde.

© dapd Vergrößern „Ich bin überzeugt, dass wir in Deutschland keine Rezession erleben werden“: Dieter Hundt

Der Präsident der Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände, Dieter Hundt, rechnet für das kommende Jahr mit einer weiter wachsenden Wirtschaft und steigenden Löhnen. „Ich bin überzeugt, dass wir in Deutschland keine Rezession erleben werden“, sagte Hundt der „Rheinischen Post“ (Montagausgabe) laut Vorabbericht.

Die gute Lohnentwicklung der Jahre 2011 und 2012 werde sich im kommenden Jahr fortsetzen, sagte Hundt. „Wenn es den Unternehmen gut geht, sollen davon auch die Mitarbeiter profitieren.“ Er sei zuversichtlich, dass die Tarifparteien den Weg „einer flexiblen, differenzierten und produktivitätsorientierten Tarifpolitik fortsetzen“ würden, sagte der Arbeitgeber-Präsident.

Der Anstieg der Produktivitätsrate hatte 2011 zu einer durchschnittlichen Lohnsteigerung von drei Prozent geführt. Hundt regte außerdem an, im Fall einer sich abschwächenden wirtschaftlichen Entwicklung kurzfristig die Kurzarbeiter-Regelung wieder in Kraft zu setzen und auf die Zeitarbeitsbranche auszuweiten. „Es geht um eine reine Vorsichtsmaßnahme. Die Staatsschuldenkrise birgt immer noch schwer vorhersehbare Risiken.“

Mehr zum Thema

Quelle: FAZ.NET/Reuters

 
 ()
   Permalink
 
 
 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
IT-Gipfel Digitaler Wandel geht der Wirtschaft zu langsam

Am Dienstag trifft sich die Computerbranche zum IT-Gipfel der Bundesregierung. Trotz einer ehrgeizigen Digitalen Agenda herrscht die Sorge, dass Deutschland im internationalen Wettbewerb zurückfallen könnte. Mehr Von Thiemo Heeg und Carsten Knop

20.10.2014, 20:07 Uhr | Wirtschaft
Bad Hersfeld Streik bei Amazon

Die Mitarbeiter des Online-Versandhändlers wollen höhere Löhne, mehr Sicherheit und einen Tarifvertrag. Dafür gehen sie an zahlreichen Standorten in Deutschland in den Ausstand. Mehr

28.10.2014, 10:17 Uhr | Wirtschaft
Gratis-Einfrieren von Eizellen In Empörung vereint

Facebook und Apple unterstützen ihre Mitarbeiterinnen dabei, ihren Kinderwunsch auf später zu verschieben. In Deutschland überwindet die gemeinsame Empörung darüber überraschende Gegensätze. Mehr Von Corinna Budras

24.10.2014, 05:00 Uhr | Beruf-Chance
’Die einzige Sprache, die diese Mörder verstehen, ist Gewalt‘

US-Präsident Barack Obama hat eine Fortsetzung des Kampfes gegen die Extremistenmiliz Islamischer Staat im Irak und in Syrien angekündigt. Der militärische Druck werde aufrecht erhalten, sagte Obama in seiner Rede vor der UN-Vollversammlung in New York. Mehr

25.09.2014, 11:47 Uhr | Politik
GDL-Chef Weselsky Separatist mit Spaß an der Macht

Lokführer sind Einzelgänger. Claus Weselsky, Chef der Gewerkschaft GDL, ist ihr Anführer. Kooperation ist nicht seine Sache. Er ist ein Separatist mit Zugkraft und Spaß an der Macht. Mehr Von Kerstin Schwenn

18.10.2014, 09:45 Uhr | Wirtschaft
   Permalink
 Permalink

Veröffentlicht: 17.12.2012, 11:32 Uhr

Orbáns Machtinstinkt

Von Stephan Löwenstein, Wien

Der ungarische Regierungschef weiß, wie Macht funktioniert. An der nun von ihm zurück gezogenen Internet-Steuer hat er das einmal mehr gezeigt. Mehr 1

Umfrage

Sparen Sie angesichts der niedrigen Zinsen noch?

Alle Umfragen

Bitte aktivieren Sie ihre Cookies.


Die Börse
Name Kurs Änderung
  Dax --  --
  F.A.Z.-Index --  --
  Dow Jones --  --
  Euro in Dollar --  --
  Gold --  --
  Rohöl Brent --  --

Grafik des Tages Deutschland sticht in See

Das „Traumschiff“ steuert in die Insolvenz: Es erwirtschaftet schlicht zu wenig Geld – obwohl das Interesse an Kreuzfahrten so groß ist wie nie zuvor, wie unsere Grafik des Tages zeigt. Mehr

Nachrichten in 100 Sekunden
Nachrichten in 100 Sekunden