http://www.faz.net/-gqe-73yxh
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER

Veröffentlicht: 29.10.2012, 13:23 Uhr

Armut und Reichtum Geldvermögen der Deutschen steigt auf Rekordhoch

Von April bis Juni haben die Deutschen nach Berechnungen der Bundesbank rund 39 Milliarden Euro an Geldvermögen angehäuft. Mit insgesamt 4811 Milliarden Euro haben die privaten Haushalte damit so viel auf der hohen Kante wie noch nie.

© dpa Vor allem die Bankeinlagen der Deutschen haben deutlich zugenommen

In Deutschland ist das Geldvermögen der privaten Haushalte zur Jahresmitte auf ein neues Rekordhoch gestiegen. Zum Ende des zweiten Quartals hatten die Deutschen 4,811 Billionen Euro auf der hohen Kante und damit so viel noch nie, teilte die Deutsche Bundesbank am Montag mit. Trotz der sehr niedrigen Zinsen habe sich „der Trend zu liquiden Einlagen weiter fortgesetzt“.

In den Monaten April bis Juni hätten die Deutschen rund 39 Milliarden Euro an Geldvermögen angehäuft, hieß es weiter in der Mitteilung. Der Zuwachs fiel zwar deutlich geringer aus als im ersten Quartal (plus 50 Milliarden Euro), dennoch hätten die Deutschen deutlich mehr als im langfristigen Mittel eines zweiten Quartals angespart. Vor allem die Bankeinlagen hätten „abermals spürbar zugenommen“.

Mehr zum Thema

Im Vergleich zum Vorquartal hätten die Bundesbürger ihr Geldvermögen im zweiten Quartal aber nur um neun Milliarden Euro oder 0,2 Prozent steigern können, „weil erhebliche Kursverluste an den Kapitalmärkten von rund 30 Milliarden Euro zu Buche schlugen“, hieß es weiter.

Quelle: dpa-AFX

 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Banken in der Klemme EZB fordert grenzüberschreitende Bankenfusionen

Das Investmentbanking wirft immer weniger ab. Im Zinsgeschäft brechen die Erträge weg. Die Deutsche Bundesbank fürchtet um die Finanzmarktstabilität. Wie ernst ist die Lage? Mehr Von Markus Frühauf

23.05.2016, 19:21 Uhr | Wirtschaft
Übernahme von Saatgutriesen Bayer will Monsanto für 62 Milliarden Dollar kaufen

Der deutsche Konzern Bayer will den amerikanischen Saatgutriesen Monsanto übernehmen und hofft auf Gegenliebe für seine umgerechnet 55 Milliarden Euro schwere Übernahmeofferte. Pro Monsanto-Aktie wolle man 122 Dollar zahlen, teilte das Leverkusener Unternehmen am Montag mit. Mehr

23.05.2016, 11:47 Uhr | Wirtschaft
F.A.Z. Exklusiv Zeitarbeit sorgt sich um Tausende Arbeitsplätze

Personalverleiher erwarten kaum noch Wachstum. Schuld an der schwierigen Geschäftslage sei vor allem ein neues Gesetz. Lässt sich noch ein wichtiger Punkt ändern? Mehr Von Sven Astheimer

17.05.2016, 08:59 Uhr | Wirtschaft
Berlin Regierung beschließt Lkw-Maut-Ausweitung auf alle Bundesstraßen

Schon heute gilt: Lastwagen müssen für jeden Kilometer, den sie auf deutschen Autobahnen unterwegs sind, Maut bezahlen. Das Bundeskabinett beschloss am Mittwoch, dass die Gebühr für Lkw ab 7,5 Tonnen auch auf allen Bundesstraßen greifen soll. Das soll zusätzliche Einnahmen von bis zu zwei Milliarden Euro bringen. Mehr

11.05.2016, 12:49 Uhr | Wirtschaft
Nach Ende der Sanktionen Deutsche Firmen verkaufen mehr in den Iran

Maschinen, Anlagen, Getreide, Weizen: Der deutsche Export in den Iran wächst. Er könnte noch viel höher sein, wäre da nicht die Sache mit den Banken. Mehr

26.05.2016, 11:13 Uhr | Wirtschaft

Die ungeliebte dritte Kraft

Von Sven Astheimer

Das neue Gesetz zur Zeitarbeit ist kein mutiger Meilenstein. Andrea Nahles bedient vor allem eine bestimmte Klientel. Handlungsfähigkeit demonstriert man anders. Mehr 11 32


Die Börse
Name Kurs Änderung
  Dax --  --
  F.A.Z.-Index --  --
  Dow Jones --  --
  Euro in Dollar --  --
  Gold --  --
  Rohöl Brent --  --

Lebenserwartung Pirmasens, abgehängt

Arme Menschen haben wenig Geld und sterben früher. Pirmasens hält den traurigen Rekord. Ein Ortsbesuch. Mehr Von Corinna Budras und Sharon Exeler 1 8

Abonnieren Sie den Newsletter „Wirtschaft“

Nachrichten in 100 Sekunden
Nachrichten in 100 Sekunden