Home
http://www.faz.net/-gqf
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, BERTHOLD KOHLER, GÜNTHER NONNENMACHER, HOLGER STELTZNER

Konjunktur

Ifo-Geschäftsklima Dritter Stimmungsdämpfer in Folge

Das wichtigste Stimmungsbarometer der deutschen Wirtschaft hat sich im Juli abermals eingetrübt. Es ist die dritte Abnahme in Folge, was als Anzeichen für einen Abwärtstrend in der Konjunkturentwicklung gilt. Mehr 10 5

Sommerferien Deutsche Urlauber geben Milliarden im Ausland aus

Mehr als 900 Euro geben die Deutschen je Person für eine Urlaubsreise aus. So groß das Fernweh der Deutschen zur Ferienzeit auch ist, so eingeschränkt bleiben sie in der Wahl ihrer Ziele. Mehr 7 3

Zeitarbeit Die Lohnlücke schließt sich

Die Branchenzuschläge machen sich langsam bemerkbar: Die Lohnlücke zwischen Zeitarbeitern und Stammpersonal schließt sich unter bestimmten Voraussetzungen. Dafür nimmt der bürokratische Aufwand zu. Mehr 3 1

Studie Frauen bekommen viel mehr Arbeit

Frauen sind die Gewinner der vergangenen zehn Jahre auf dem Arbeitsmarkt. Ihre Arbeitsstellen wachsen doppelt so schnell wie die der Männer. Besonders groß ist das Wachstum in den Klischee-Berufen. Mehr 6 3

Berufsanfänger DIHK rät Azubis: Weg mit dem Handy

Am 1. August beginnt das neue Ausbildungsjahr. Ein Ratschlag dafür lautet: Auf die Arbeit konzentrieren und das Smartphone zur Seite legen. Das dürfte oft schwerfallen. Mehr 11 7

Mehr Konjunktur
1 2 3 5  
   
 

Staatskasse 63,5 Milliarden Euro Steuereinnahmen im Juni

Die Staatseinnahmen der Bundesrepublik sprudeln, vor allem die Lohnsteuer erbringt viel mehr als letztes Jahr. Das Finanzministerium warnt aber vor den vielen Kriegen. Mehr 5 1

Trotz Steuererhöhungen Japan verfehlt seine Schuldenziele

Japan ist bis über beide Ohren verschuldet. Daran ändert sich auch trotz der Erfolge der Regierung Abe so schnell erst einmal nichts. Mehr 6

Angst vor Deflation Sogar die Bundesbank ist jetzt für höhere Löhne

Mehr Geld: Für diese Forderung haben Deutschlands Arbeitnehmer jetzt einen gewichtigen Verbündeten - die Deutsche Bundesbank. Die klang bisher anders. Mehr 25 19

Lehrstellen Das Handwerk sucht Zehntausende Azubis

Die Lehrstellenlücke geht anders als früher: Betriebe suchen jetzt Azubis. Im Handwerk sind noch viele Lehrstellen offen. Mehr 14 3

Nach dem Finale Einzelhandel erwartet kleinen WM-Impuls - Börsianer nicht

Sportartikel-Händler dürfen nach dem Titelgewinn hoffen, dass sich viele Deutsche zum Beispiel ein Deutschland-Trikot kaufen. An der Börse wird die WM aber keine Rolle spielen. Mehr 3

Bündnis für bezahlbares Wohnen Bauministerin fordert 250.000 neue Wohnungen im Jahr

Bauen, Bauen, Bauen: Im Kampf gegen hohe Mieten und steigende Immobilienpreise setzt die große Koalition auf neue Wohnungen. Mit Geld vom Bund, mehr Bauland und neuen Gesetzen. Mehr 25 6

Konjunktur Auftragseinbruch in Japans Maschinenbau

Japans Maschinenbauindustrie bekommen deutlich weniger Aufträge. Das nährt Sorgen um die Investitionen und das Wachstum des Landes. Mehr 14

Konjunktur Japans Leistungsbilanz bleibt Schwarz

Japans Leistungsbilanz bleibt positiv. Grund sind vor allem niedrigere Importe infolge höherer Steuern. Mehr

Konjunktur Amerikas Arbeitslosenquote fällt überraschend

Noch vor wenigen Monaten schrumpfte die Wirtschaft in Amerika. Jetzt läuft es besser. Die Arbeitslosenquote ist im Juni überraschend gefallen. Das erhöht auch den Erklärungsbedarf für die Notenbank. Mehr 2 5

Kampf gegen Deflationsmentalität Japans langer Weg in die Inflation

Die japanische Notenbank tut sich schwerer als erhofft, die Deflation zu beenden. Die Verbraucher sind auf Preissteigerungen ohne höhere Einkommen nicht scharf. Mehr 1 1

Arbeitslosenzahlen im Juni Der Frühling am Arbeitsmarkt geht vorüber

Der Winter war kurz und warm. Deswegen wurde in vielen Branchen wie etwa dem Bau die Arbeit früher als üblich wieder aufgenommen. Das wirkt sich nun dämpfend auf den Arbeitsmarkt aus. Mehr 1

Reallöhne Endlich wieder mehr Geld

Die Löhne steigen wieder schneller als die Preise. Aber nicht überall - ein besonders unbeliebter Beruf muss eine Stagnation hinnehmen. Mehr 8

Bank für internationalen Zahlungsausgleich Welt-Zentralbank warnt vor neuer Blase

Die Bank für internationalen Zahlungsausgleich ist die Zentralbank der Zentralbanken. Sie fürchtet, dass bald eine neue Blase platzt - aber nicht dort, wo man es vermutet. Mehr 45 35

Zufriedenheit Den Deutschen geht es richtig gut

Gibt es eine soziale Kluft in Deutschland? Davon ist nichts zu sehen. Die Deutschen sind so zufrieden wie lange nicht. Mehr 122 19

„Unternehmerlücke“ Weniger Arbeitslose - weniger neue Firmen

In Deutschland sind immer weniger Leute arbeitslos. Deshalb machen sich auch immer weniger Leute selbständig. Experten warnen schon: Es entstehen nicht genügend innovative Unternehmen. Mehr 15 6

Ifo-Geschäftsklima fällt Ukraine-Krise trübt Stimmung in der deutschen Wirtschaft

Die Stimmung in der deutschen Wirtschaft hat sich im Juni überraschend deutlich verschlechtert. Die Unternehmen befürchten Auswirkungen der Krisen in der Ukraine und im Irak. Mehr 3 3

Dank warmem Frühling Kartoffeln werden billiger

Verbraucher können sich auf sinkende Kartoffelpreise freuen. Dazu müssen nicht mal mehr Kartoffeln geerntet werden. Das liegt am warmen Frühling. Mehr 1

Nordpolarroute Klimawandel senkt Transportkosten für die Chinesen

Um Europa schneller zu erreichen, fahren Frachter aus Fernost immer häufiger durch arktische Gewässer statt durch den Suezkanal. Möglich macht das die Erderwärmung, zu der China erheblich beiträgt. Mehr 3 6

Aufschwung in Amerika Die vier Nein der Fed

Die amerikanische Notenbank verringert ihren Konjunkturimpuls. Sie kauft weniger Anleihen, will den Leitzins aber noch länger nahe Null halten. Mit vier Nein treibt die Fed-Vorsitzende Yellen die Aktienkurse auf Rekordhochs. Mehr 5 4

Konjunktur Weltbank: Ukraine-Krise bremst Weltwirtschaft

Die Weltbank hat ihre Prognose für die Weltwirtschaft zurückgeschraubt. Die Ukraine-Krise und der ungewöhnlich harte Winter in Amerika belasten das Wachstum. Doch noch etwas anderes bereitet der Weltbank Sorgen. Mehr 5 5

1 2 3 5  

Moskaus nächster Fehler

Von Benjamin Triebe

Als der damalige Yukos-Chef Michail Chodorkowskij vor rund zehn Jahren Wladimir Putin unangenehm wurde, nahm die russische Justiz den Ölkonzern auseinander. Bis heute setzt der Kreml die Regeln, nicht der Rechtsstaat. Mehr 1 1


Die Börse
Name Kurs Änderung
  Dax --  --
  F.A.Z.-Index --  --
  Dow Jones --  --
  Euro in Dollar --  --
  Gold --  --
  Rohöl Brent --  --

Wirtschaft in Zahlen Der Taxi-Markt konzentriert sich

Uber schreckt die Taxis auf. Die etablierten Unternehmen verteidigen ihre Pfründe – in einem Markt, der sich immer weiter konzentriert. Mehr

Nachrichten in 100 Sekunden
Nachrichten in 100 Sekunden