Home
http://www.faz.net/-gqf
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, BERTHOLD KOHLER, GÜNTHER NONNENMACHER, FRANK SCHIRRMACHER, HOLGER STELTZNER

Konjunktur

Wegen Krim-Krise Russische Regierung fürchtet Nullwachstum

Der Finanzminister in Moskau sieht die Wirtschaft des Landes in „der schwierigsten Lage seit der Krise 2008“. Und warnt vor zu hohen Ausgaben für die annektierte Halbinsel Krim. Mehr 24 12

Zweitgrößte Volkswirtschaft Die Uhr in China tickt – oder ist es eine Zeitbombe?

Für Mittwoch werden aus China schwache Konjunkturdaten erwartet. Dabei hat das Land kein Wachstums-, sondern ein Schuldenproblem. Die Aktienmärkte treten beunruhigt auf der Stelle. Mehr 6 17

Inflation Preiserhöhungen sind so selten wie lange nicht

Sinkende Energiepreise drücken die Inflation auf den niedrigsten Stand seit August 2010. Schon im April könnten die Teuerungsraten jedoch wieder anziehen. Mehr 20 1

Beschäftigung Ein Wunder am deutschen Arbeitsmarkt

Die Wende am Arbeitsmarkt ist deutlich sichtbar: Die Zahl der offenen Stellen übersteigt die der gestrichenen Stellen. Auszubildende werden umworben wie nie. Mehr 60 10

Konjunkturabkühlung Chinas Wirtschaft wächst schwächer

Chinas Bruttoinlandsprodukt ist im ersten Quartal um 7,4 Prozent gestiegen. Das ist besser als erwartet. Und da sich die Beschäftigung robust zeigt, wird es wohl kein größeres Konjunkturpaket geben. Mehr 3

Mehr Konjunktur
1 2 3 5  
   
 

Frühjahrsgutachten Solider Aufschwung - Gefahr durch Mindestlohn

Für die deutsche Wirtschaft geht es bergauf - so die führenden Wirtschaftsforschungsinstitute. Allerdings gefährde der Mindestlohn 200.000 Arbeitsplätze. Mehr 42 4

Japan Wieder Überschuss in der Leistungsbilanz

Japans Regierung ist erleichtert. Das doppelte Defizit von Leistungsbilanz und Staatshaushalt ist nur noch ein einfaches. Mehr 2

Aufschwung Bundesregierung rechnet 2015 mit zwei Prozent Wirtschaftswachstum

Mehr Wachstum, mehr Arbeitsplätze. Das prognostiziert die Bundesregierung in ihrem EU-Stabilitätsbericht für Deutschland 2015 - und die Jahre darauf. Mehr 10 2

Schwache Teuerung Euro-Inflation fällt auf 0,5 Prozent

Die Teuerungsrate in der Währungsunion fällt auf das niedrigste Niveau seit dem Finanzkrisenjahr 2009. Das rückt die Europäische Zentralbank in den Fokus und heizt die Diskussion an, ob die Währungshüter härter vorgehen. Mehr 27 4

Konjunktur Amerikas Arbeitsmarkt überwindet Winterdelle

Mit einem soliden Stellenaufbau lässt der amerikanische Arbeitsmarkt allmählich den harschen Winter hinter sich. Bemerkenswert ist etwas anderes: Erstmals haben die privaten Unternehmen die Beschäftigungsverluste seit der Finanzkrise wieder aufgeholt. Mehr 4 4

Öffentliche Haushalte Frankreich verfehlt Defizitziel - Österreich saniert

Frankreich kriegt seine Finanzen nur langsam in den Griff. Österreich kommt schneller voran - obwohl das kleine Land Milliarden in marode Staatsbanken steckte. Mehr 8 4

Vor Steuererhöhung Japans Industrie schwächelt

Japans Regierung tut viel, um die Wirtschaft anzuschieben. Umso mehr überrascht der aktuelle Produktionsrückgang. Er könnte mit der anstehenden Umsatzsteuer-Erhöhung zusammen hängen. Mehr 3 3

Preise Inflationsrate in Deutschland fällt auf 1 Prozent

Energie wird weiter günstiger, und die Lebensmittelpreise steigen nicht mehr so schnell wie letztes Jahr: Die Teuerungsrate in der Bundesrepublik sinkt auf den niedrigsten Wert seit 2010. Mehr 45 4

Sinkende Preise Spanien rutscht in die Deflation

Die viertgrößten Volkswirtschaft der Währungsunion ist wohl in eine Deflation geraten. Das dürfte die Diskussion anheizen, ob die Europäische Zentralbank nun mehr tun wird. Mehr 31 3

Konjunktur Mehr Geld bedeutet nicht zwingend mehr Konsum

Trotz Krim-Krise sind die deutschen Verbraucher weiter in Kauflaune. Wie kann das sein? Mehr 5

Konjunktur Die Krim-Krise drückt auf die Stimmung

In den Chef-Etagen der deutschen Wirtschaft fällt die Stimmung. Das wichtigste Stimmungsbarometer der deutschen Wirtschaft - der Ifo-Index - ist nach vier Anstiegen in Folge im März wieder gefallen. Mehr 8

Arbeitsmarkt Drei Millionen Deutsche haben einen Nebenjob

Die Zahl der Beschäftigten mit einem Nebenjob hat in Deutschland einen Rekordwert erreicht. Mehr 10 2

Prognose korrigiert Wirtschaftsweise schrauben Erwartungen für Deutschland hoch

Die Deutschen konsumieren viel, bei den Exporten läuft es rund und auch anderen Euro-Ländern geht es wieder besser. Grund genug für die Wirtschaftsweisen, ihre Wachstumsprognose anzuheben. Mehr 18

Konjunktur in der Währungsunion Industrie in Italien legt zu - und schwächelt in Frankreich

Italiens Wirtschaft kommt offenbar auf die Beine: Die Industrie wächst stärker als gedacht. Frankreich will unterdessen einen Notfall-Fonds anzapfen, um den Haushalts in den Griff zu kriegen. Mehr 3 2

Konjunktur Amerikas Arbeitsmarkt trotzt dem kalten Winterwetter

Die amerikanischen Beschäftigungszahlen sind gut - trotz des dort kalten Wetters. Ökonomen rätseln, wie stark der Winter die Wirtschaft wirklich gebremst hat. Mehr 1 1

1 2 3 5  

Gute Exportüberschüsse

Von Carsten Knop

Die deutschen Exportüberschüsse bieten immer wieder Anlass zu Kritik. Jetzt aber zeigt sich: Deutschlands Wirtschaftskraft nutzt dem Rest Europas. Schlecht, dass Deutschland diese Kraft verspielt. Mehr 2 20


Die Börse
Name Kurs Änderung
  F.A.Z.-Index --  --
  Dax --  --
  Dow Jones --  --
  Euro in Dollar --  --
  Gold --  --
  Rohöl Brent --  --