http://www.faz.net/-gqe-929z2

Konjunktur-Kommentar : Die Gunst der Stunde

Der Aufschwung in Deutschland scheint nicht enden zu wollen. Dabei hat die große Koalition die wichtigen Themen Digitalisierung und Demografie verschlafen. Das könnte sich noch rächen.

          Auf den ersten Blick könnten die wirtschaftlichen Voraussetzungen für die künftige Bundesregierung kaum besser sein: Der Aufschwung in Deutschland geht in die nächste Runde, der Konjunkturmotor läuft.

          Das sind nicht nur gute Nachrichten, wie ein Blick zurück eindrücklich zeigt. Die großen Herausforderungen der Zukunft heißen Digitalisierung und demografischer Wandel, sie sind nicht seit gestern bekannt. Doch trotz prall gefüllter Kassen war von echtem Reformwillen in der letzten Legislaturperiode nicht viel zu sehen. Statt ihre Kräfte in längst überfällige Bildungsinvestitionen oder den Ausbau der digitalen Infrastruktur zu lenken, hat die große Koalition dem Land kurzfristig angelegte sozialpolitische Wohltaten wie die Mütterrente (Union) oder die Rente ab 63 (SPD) beschert.

          Eine richtungsweisende Politik sieht anders aus. Führende deutsche Wirtschaftsforscher weisen die nächste Regierung nun ausdrücklich an, die Weichen für den künftigen Wohlstand zu stellen. Der Spielraum im Haushalt ist nach wie vor groß. Um die notwendigen Anpassungen kommt die Politik nicht herum. Bleibt zu hoffen, dass sie diese nicht irgendwann unter ungünstigeren Umständen nachholen muss.

          Maja Brankovic

          Redakteurin in der Wirtschaft.

          Folgen:

          Quelle: F.A.Z.

          Weitere Themen

          Auf nach Jamaika Video-Seite öffnen

          Sondierungsgespräche : Auf nach Jamaika

          CDU, CSU, Grüne und FDP sind zu ihrer ersten gemeinsamen Runde zusammengekommen, um über die Bildung einer Koalition zu beraten. Die Bildung der ersten Jamaika-Koalition auf Bundesebene gilt wegen der zum Teil großen inhaltlichen Differenzen als schwierig.

          Versöhnung mit Sticheleien

          FDP und Grüne : Versöhnung mit Sticheleien

          Es ist noch nicht lange her, da waren sich FDP und Grüne in herzlicher Abneigung verbunden. Davon ist beim ersten Sondierungstreffen kaum noch etwas zu spüren, so bedenken beide Seiten sich mit Nettigkeiten.

          Topmeldungen

          Umgang mit Hinterbliebenen : Fehler? Ich doch nicht!

          Donald Trump wurde wieder einmal bei einer Unwahrheit ertappt. Diesmal versuchte das Weiße Haus, seine Aussage im Nachhinein wahr zu machen. Die Debatte um Kondolenzanrufe geht jedoch nicht nur dadurch immer weiter.
          Auf Benzin fallen an der Tankstelle weniger Steuern an als auf Diesel.

          F.A.S. exklusiv : Der Diesel verliert seine Freunde

          Nur noch jeder Dritte ist dafür, den Antrieb an der Tankstelle weiterhin steuerlich zu begünstigen, heißt es in einer neuen ADAC-Umfrage. Die Prioritäten verschieben sich hin zu anderen Verkehrsmitteln.
          Hier gibt ein Dolmetscher des Bamf zu Testzwecken eine arabische Sprachprobe ab.

          F.A.Z. exklusiv : Wenn der Dialekt die wahre Herkunft verrät

          Was tun, wenn Asylbewerber keinen gültigen Ausweis haben? Das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge setzt nach eigener Auskunft weltweit einzigartige biometrische Sprachsoftware ein. Sie soll die Herkunft von Asylbewerbern eindeutig ermitteln.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.