http://www.faz.net/-gqe-8e291
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER
F+ Icon
F.A.Z. PLUS
abonnieren
F.A.Z.-Index -- --
DAX ® -- --
Dow Jones -- --
EUR/USD -- --

Veröffentlicht: 27.02.2016, 16:58 Uhr

Kommentar Wahnsinnsprämie für Elektroautos

Elektroautokäufer bekommen wohl bald eine satte Prämie. Alle Steuerzahler müssen dann neue Autos für reiche Leute mitfinanzieren. Autos, die wegen technischer Unzulänglichkeiten bislang kaum jemand fahren mag. Sinnvoll?

von

Auch wenn vor allem Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble noch hinhaltenden Widerstand leistet: Private Käufer von Elektroautos werden aller Voraussicht nach schon vom Sommer an eine satte Prämie von 5000 Euro kassieren können.

 
Der Steuerzahler muss bald Elektroautos für reiche Käufer finanzieren. Wahnsinn! @CarstenKnop kommentiert

Carsten Knop Folgen:

Besser formuliert müsste es allerdings heißen, dass alle deutschen Steuerzahler dazu herangezogen werden, neue Autos für einige überdurchschnittlich reiche Leute zu finanzieren, die in der breiten Masse wegen zu hoher Preise und technischer Unzulänglichkeiten bisher kaum jemand fahren will. Hier beweist eine glänzend verdienende Branche, die es bisher nicht geschafft hat, aus eigener Kraft überzeugende Elektroautos zu entwickeln, welche Macht sie in Deutschland hat.

Mehr zum Thema

Das Groteske daran: Die Betrüger von Volkswagen haben mit ihrem Dieselskandal erst richtig dafür gesorgt, Schwung in die Debatte zu bekommen. Denn ohne die Sorge vor dem Niedergang des für die deutsche Vorzeigeindustrie bisher so wichtigen Dieselmotors wäre längst nicht so viel Druck auf dem Kessel. Die Wahrheit ist: Die deutsche Vorzeigebranche braucht Hilfestellung vom kleinen Mann, dessen Dieselfahrzeuge kräftig an Restwert verlieren werden.

Ein neuer Flugplan

Von Carsten Knop

Auf dem deutschen Luftverkehrsmarkt ändert sich (fast) alles. Darüber freut sich die Lufthansa, aber es kommen noch andere zur Party hinzu. Den Kunden wird die Insolvenz kaum schaden. Mehr 2 15

Abonnieren Sie den Newsletter „Wirtschaft“

Nachrichten in 100 Sekunden
Nachrichten in 100 Sekunden
Zur Homepage