Home
http://www.faz.net/-gqe-75h9y
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER
CIO View

Irakischer Aktienmarkt Mobilfunkfirma Asiacell bereitet Milliarden-Börsengang in Bagdad vor

Der Mobilfunkbetreiber Asiacell will in Bagdad an die Börse gehen und dabei mindestens eine Milliarde Euro einsammeln. Vertreter der Regierung und der Börse hoffen, dass die Neuemission dem irakischen Aktienmarkt Auftrieb gibt.

© Rainer Hermann Blick auf das Handelsparkett in Bagdad

Im Irak bereitet sich der Mobilfunkbetreiber Asiacell auf einen milliardenschweren Börsengang in Bagdad vor. Das Unternehmen will bei seinem Sprung auf das Handelsparkett Anfang Februar umgerechnet mindestens eine Milliarde Euro einnehmen. Mit der Vermarktung der Aktien soll nach Unternehmensangaben vom Mittwoch am 3. Januar begonnen werden. Asiacell warb in den vergangenen Wochen mit Anzeigen in Zeitungen um Investoren. Es soll der größte Börsengang eines Unternehmens im Irak werden.

Die Neuemission ist auch ein Test des Vertrauens der Anleger in Iraks Wirtschaft, die sich vom Krieg, finanziellen Sanktionen und politischer Instabilität erholt. Vertreter der Regierung und der Börse hoffen, dass die Neuemission dem Aktienmarkt in Bagdad Auftrieb gibt und ausländisches Kapital anzieht. Das Finanzsystem des Landes gilt jedoch als klein und unterentwickelt verglichen mit dem Wirtschaftswachstum.

Mehr zum Thema

An Asiacell ist Qatar Telecom mit 54 Prozent beteiligt. Experten gehen davon aus, dass die beiden heimischen Rivalen Zain Iraq und der France-Telecom-Ableger Korek ebenfalls an die Börse streben. An der Iraker Börse fiel der Hauptaktienindex im vergangenen Jahr um 8 Prozent. Es sind dort 85 Unternehmen notiert, die vor allem aus dem Bankensektor stammen.

Quelle: FAZ.net mit Reuters

 
()
Permalink

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Wirtschaftsflaute Chinas Zentralbank soll Konjunkturstützung vorbereiten

Der Kurseinbruch in China versetzt die ganze Welt in Alarmbereitschaft. Jetzt soll sich die dortige Zentralbank angeblich darauf vorbereiten, den Mindestreservesatz für die heimischen Banken zu senken. Mehr

23.08.2015, 15:37 Uhr | Finanzen
Nahe Bagdad Mindestens 58 Tote bei zwei Bombenanschlägen im Irak

Bei zwei Bombenanschlägen in der Nähe der irakischen Hauptstadt Bagdad sind nach Angaben aus Sicherheitskreisen mindestens 58 Menschen getötet und mehr als 100 verletzt worden. Zu dem ersten Angriff bekannte sich die Extremisten-Miliz Islamischer Staat (IS). Mehr

11.08.2015, 13:12 Uhr | Politik
DIHK-Präsident Schweitzer Wirtschaft fordert Abschiebestopp für arbeitende Flüchtlinge

Wer in einer Ausbildung ist, darf nicht abgeschoben werden - inklusive einer Anschlussphase von mindestens zwei Jahren im Beruf: So fordert es DIHK-Präsident Schweitzer in der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung. Er sieht noch weiteren Handlungsbedarf. Mehr

29.08.2015, 16:17 Uhr | Wirtschaft
Irak Anschläge auf Luxushotels in Bagdad

Bei Bombenanschlägen vor zwei Luxushotels in der irakischen Hauptstadt Bagdad sind am späten Donnerstagabend mindestens zehn Menschen getötet und 30 weitere verletzt worden. Zwei Autobomben detonierten auf den Parkplätzen der schwer gesicherten Fünf-Sterne-Hotels Babylon und Meridian. Mehr

29.05.2015, 09:34 Uhr | Politik
Spekulation An Athens Börse sind Leerverkäufe wieder erlaubt

Seit einem Monat dürfen Anleger an der Börse in Griechenland wieder handeln. Ab morgen dürfen sie auch wieder aktiv und gehebelt auf fallende Kurse setzen. Mehr

31.08.2015, 16:03 Uhr | Finanzen

Veröffentlicht: 03.01.2013, 08:49 Uhr

Auftrag an die Politik

Von Maximilian Weingartner

Die 30- bis 59-jährigen Deutschen fühlen sich pudelwohl, zeigt eine repräsentative Umfrage. Dennoch darf sich Politik und Wirtschaft nicht auf der gegenwärtig guten Lage ausruhen. Mehr 3 0

Umfrage

Wolfgang Schäuble will das Betreuungsgeld nicht in die Kitas stecken. Was meinen Sie?

Alle Umfragen

Bitte aktivieren Sie ihre Cookies.


Die Börse
Name Kurs Änderung
  Dax --  --
  F.A.Z.-Index --  --
  Dow Jones --  --
  Euro in Dollar --  --
  Gold --  --
  Rohöl Brent --  --
Nachrichten in 100 Sekunden
Nachrichten in 100 Sekunden

Grafik des Tages Die Zukunft der Social-Media-Werbung ist mobil

Facebook, Twitter und Co. werden vor allem auf dem Smartphone genutzt. Das zieht die Werbeindustrie an. Mehr 0