Home
http://www.faz.net/-gqe-7bc0k
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER
easyfolio

Insolvenz Mehrere Investoren für Praktiker

Ganz so schlecht kann die Baumarktkette Praktiker nicht sein. Nach dem Insolvenzantrag gibt es offenbar größeres Investoreninteresse.

© dpa Vergrößern Im Schlussverkauf begehrt

Für die zahlungsunfähige Baumarktkette Praktiker gibt es einem Bericht zufolge mehrere Interessenten. Das habe der vorläufige Insolvenzverwalter Uwe Gröner am Mittwoch auf einer Betriebsversammlung in Kirkel mitgeteilt, berichtete der Saarländische Rundfunk auf seiner Website.

Sie kämen aus der Branche, es gebe aber auch Finanzinvestoren. In den kommenden Tagen soll es dem Bericht zufolge erste Verhandlungen geben. Der Insolvenzverwalter war am Abend für eine Bestätigung zunächst nicht zu erreichen. Aus Unternehmenskreisen wurde der Nachrichtenagentur dpa dies aber bestätigt.

Mehr zum Thema

Nachdem bisherige Sanierungsversuche gescheitert waren, hatte das
Unternehmen vergangene Woche Insolvenz für acht Praktiker-Firmen
sowie die AG beantragt. Zwei vorläufige Insolvenzverwalter wurden
bestellt, neben Gröner noch der Heidelberger Rechtsanwalt Christopher
Seagon. Der Verkauf soll nach früheren Angaben der
Insolvenzverwaltung si normal wie möglich weiterlaufen. In den acht
Praktiker-Firmen sind rund 8600 Mitarbeiter beschäftigt.

Quelle: dpa-AFX

 
 ()
   Permalink
 
 
 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Mittelstandsanleihen-Ticker Karlie streicht Stellen

Underberg und Valensina halten den Wechsel vom aufgelösten Mittelstandsmarkt in den Primärmarkt nicht für nötig. Creditreform senkt das Rating der MAG IAS. Mehr

27.01.2015, 14:02 Uhr | Finanzen
Selbst schuld? Griechen drohen Privat-Pleiten

In Griechenland ächzt nicht nur der Staat unter einer kolossalen Schuldenlast: Verbraucher und Firmen können 77 Milliarden Euro an Bankkrediten nicht zurückzahlen. Vielen Haushalten droht die Insolvenz, und das könnte auch das erhoffte leichte Wirtschaftswachstum gleich wieder abwürgen. Mehr

03.11.2014, 16:40 Uhr | Wirtschaft
Finanzplanung für jedermann Die Insolvenz als Weg zur zweiten Chance

Werner Russmann ist finanziell und beruflich am Ende. Bevor ihm der Strom abgestellt wird, sollte er einen Insolvenzantrag stellen. Aber was wird aus dem Haus, seiner Ehe und seinem sozialen Status? Teil 3 unserer Serie. Mehr Von Daniel Mohr

24.01.2015, 15:53 Uhr | Finanzen
Flug MH17 von Objekten durchsiebt

Das Mitte Juli über der umkämpften Ostukraine abgestürzte Passagierflugzeug wurde einem vorläufigen Ermittlungsbericht zufolge von Objekten durchsiebt und zerbrach während des Fluges in mehrere Teile. Mehr

09.09.2014, 15:18 Uhr | Politik
Weitere Nachrichten Visa profitiert von gestiegener Kauflaune

Der Kreditkarten-Anbieter Visa macht mehr Umsatz und Gewinn als erwartet, der Immobilienfinanzierer Aareal Bank verliert nach Kreisen seinen Hauptaktionär und die Stadt Hamburg kauft das Axel-Springer-Gebäude für 130 Millionen Euro. Mehr

30.01.2015, 06:56 Uhr | Wirtschaft
   Permalink
 Permalink

Veröffentlicht: 18.07.2013, 07:11 Uhr

Erst mal kommen lassen

Von Patrick Bernau

Griechenland macht sich in halb Europa unbeliebt. Und Angela Merkel wartet ab. Das ist die richtige Strategie: Griechenland darf sich auch mal mit anderen Ländern zerstreiten. Mehr 61 53


Die Börse
Name Kurs Änderung
  Dax --  --
  F.A.Z.-Index --  --
  Dow Jones --  --
  Euro in Dollar --  --
  Gold --  --
  Rohöl Brent --  --
Umfrage

Soll Griechenland aus dem Euro ausscheiden?

Alle Umfragen

Bitte aktivieren Sie ihre Cookies.

Grafik des Tages Geldmaschine Real Madrid

Der umsatzstärkste Fußballclub ist ein spanischer. Viel Geld verdienen auch britische Vereine. Aus Deutschland schafft es in dieser Rangfolge nur einer unter die ersten zehn. Mehr

Nachrichten in 100 Sekunden
Nachrichten in 100 Sekunden