Home
http://www.faz.net/-gqe-7bc0k
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER
Risikoabsicherung

Insolvenz Mehrere Investoren für Praktiker

Ganz so schlecht kann die Baumarktkette Praktiker nicht sein. Nach dem Insolvenzantrag gibt es offenbar größeres Investoreninteresse.

© dpa Vergrößern Im Schlussverkauf begehrt

Für die zahlungsunfähige Baumarktkette Praktiker gibt es einem Bericht zufolge mehrere Interessenten. Das habe der vorläufige Insolvenzverwalter Uwe Gröner am Mittwoch auf einer Betriebsversammlung in Kirkel mitgeteilt, berichtete der Saarländische Rundfunk auf seiner Website.

Sie kämen aus der Branche, es gebe aber auch Finanzinvestoren. In den kommenden Tagen soll es dem Bericht zufolge erste Verhandlungen geben. Der Insolvenzverwalter war am Abend für eine Bestätigung zunächst nicht zu erreichen. Aus Unternehmenskreisen wurde der Nachrichtenagentur dpa dies aber bestätigt.

Mehr zum Thema

Nachdem bisherige Sanierungsversuche gescheitert waren, hatte das
Unternehmen vergangene Woche Insolvenz für acht Praktiker-Firmen
sowie die AG beantragt. Zwei vorläufige Insolvenzverwalter wurden
bestellt, neben Gröner noch der Heidelberger Rechtsanwalt Christopher
Seagon. Der Verkauf soll nach früheren Angaben der
Insolvenzverwaltung si normal wie möglich weiterlaufen. In den acht
Praktiker-Firmen sind rund 8600 Mitarbeiter beschäftigt.

Quelle: dpa-AFX

 
 ()
   Permalink
 
 
 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Ex-Arcandor-Chef Middelhoff stellt Insolvenzantrag

Seit November sitzt der ehemalige Spitzenmanager Thomas Middelhoff im Gefängnis. Jetzt hat er für sich einen Insolvenzantrag gestellt. Mehr Von Joachim Jahn

31.03.2015, 16:38 Uhr | Wirtschaft
Selbst schuld? Griechen drohen Privat-Pleiten

In Griechenland ächzt nicht nur der Staat unter einer kolossalen Schuldenlast: Verbraucher und Firmen können 77 Milliarden Euro an Bankkrediten nicht zurückzahlen. Vielen Haushalten droht die Insolvenz, und das könnte auch das erhoffte leichte Wirtschaftswachstum gleich wieder abwürgen. Mehr

03.11.2014, 16:40 Uhr | Wirtschaft
J. Philipp in Hanau Verkauft und verwirrt

Aus der Traditionsfirma ins Ungewisse: Warum sich die Belegschaft einer Kleiderfabrik in Hanau als Spielball eines Großkonzerns sieht und was Politik damit zu tun hat. Mehr Von Luise Glaser-Lotz

22.03.2015, 13:00 Uhr | Rhein-Main
Frankreich Weitere Schießerei im Süden von Paris

Bei einer Schießerei im Süden von Paris sind Medienberichten zufolge zwei Polizisten verletzt worden, einer davon schwer. Eine Verbindung zu dem Charlie Hebdo-Anschlag wollte die Polizei bisher nicht bestätigen. Mehr

08.01.2015, 10:12 Uhr | Politik
Mittelstandsanleihen-Ticker Wenig Nachfrage nach Anleihe von Enterprise Holdings

Die Ekotechnika-Anleihe wird von nun an ohne Stückzinsen gehandelt. Küchenhersteller Alno erhält einen chinesischen Großaktionär . Der Autozulieferer Uniwheels plant einen Börsengang in Polen. Mehr

30.03.2015, 15:34 Uhr | Wirtschaft
   Permalink
 Permalink

Veröffentlicht: 18.07.2013, 07:11 Uhr

Musikalisches Pathos

Von Martin Gropp

Popstars wie Madonna, Rihanna und Jay-Z haben sich verbündet, um einen eigenen Streamingdienst zu gründen. Gut so, das belebt das Geschäft. Nur das Pathos ist ein wenig dick aufgetragen. Mehr


Die Börse
Name Kurs Änderung
  Dax --  --
  F.A.Z.-Index --  --
  Dow Jones --  --
  Euro in Dollar --  --
  Gold --  --
  Rohöl Brent --  --

Grafik des Tages Die riesigen Bargeldreserven der Tech-Unternehmen

Apple, Google und Co. haben riesige Bargeldbestände angehäuft. Man kommt aus dem Staunen kaum heraus und muss zum Vergleich schon die griechischen Staatsschulden heranziehen. Mehr 5

Nachrichten in 100 Sekunden
Nachrichten in 100 Sekunden