Home
http://www.faz.net/-gqe-7bc0k
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, BERTHOLD KOHLER, GÜNTHER NONNENMACHER, HOLGER STELTZNER
easyfolio

Insolvenz Mehrere Investoren für Praktiker

Ganz so schlecht kann die Baumarktkette Praktiker nicht sein. Nach dem Insolvenzantrag gibt es offenbar größeres Investoreninteresse.

© dpa Vergrößern Im Schlussverkauf begehrt

Für die zahlungsunfähige Baumarktkette Praktiker gibt es einem Bericht zufolge mehrere Interessenten. Das habe der vorläufige Insolvenzverwalter Uwe Gröner am Mittwoch auf einer Betriebsversammlung in Kirkel mitgeteilt, berichtete der Saarländische Rundfunk auf seiner Website.

Sie kämen aus der Branche, es gebe aber auch Finanzinvestoren. In den kommenden Tagen soll es dem Bericht zufolge erste Verhandlungen geben. Der Insolvenzverwalter war am Abend für eine Bestätigung zunächst nicht zu erreichen. Aus Unternehmenskreisen wurde der Nachrichtenagentur dpa dies aber bestätigt.

Mehr zum Thema

Nachdem bisherige Sanierungsversuche gescheitert waren, hatte das
Unternehmen vergangene Woche Insolvenz für acht Praktiker-Firmen
sowie die AG beantragt. Zwei vorläufige Insolvenzverwalter wurden
bestellt, neben Gröner noch der Heidelberger Rechtsanwalt Christopher
Seagon. Der Verkauf soll nach früheren Angaben der
Insolvenzverwaltung si normal wie möglich weiterlaufen. In den acht
Praktiker-Firmen sind rund 8600 Mitarbeiter beschäftigt.

Quelle: dpa-AFX

 
 ()
   Permalink
 
 
 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Italienischer Fußball Conte übernimmt Squadra Azzurra

Zuletzt wurde er drei Mal italienischer Meister, nun wird er italienischer Fußball-Nationaltrainer. Antonio Conte übernimmt den schwierigsten Job südlich der Alpen. Mehr

14.08.2014, 20:51 Uhr | Sport
Nahost-Konflikt Deutschland will UN-Beobachter nach Gaza schicken

Gemeinsam mit EU-Partnern regt Deutschland eine Mission der Vereinten Nationen für den Gazastreifen an. Die Beobachter sollen unter anderem den Warenverkehr kontrollieren. Mehr

21.08.2014, 23:10 Uhr | Politik
Hilfskonvoi in Ostukraine Russische Lastwagen sollen Luhansk erreicht haben

Prorussischen Separatisten zufolge sind erste Lastwagen mit Hilfsgütern im ukrainischen Luhansk angekommen. Der umstrittene russische Konvoi war zuvor ohne Kiews Einverständnis über die Grenze gefahren. Mehr

22.08.2014, 13:00 Uhr | Politik

Anpfiff zur Werbeschlacht

Von Rüdiger Köhn

Mit dem Start der neuen Bundesliga-Saison hat auch eine Werbeschlacht der drei Sportartikelhersteller Nike, Adidas und Puma begonnen. Höhere Werbebudgets können Managementfehler in den Sportkonzernen jedoch nicht ausmerzen. Ein Kommentar. Mehr 1 6


Die Börse
Name Kurs Änderung
  Dax --  --
  F.A.Z.-Index --  --
  Dow Jones --  --
  Euro in Dollar --  --
  Gold --  --
  Rohöl Brent --  --

Grafik des Tages Deutschland, Telekom-Entwicklungsland

Die digitale Agenda ist offenbar wirklich nötig: Die Telekommunikationsbranche trägt hierzulande nur 2,25 Prozent zum BIP bei - weniger als etwa in Spanien, Frankreich oder Italien. Mehr 1

Nachrichten in 100 Sekunden
Nachrichten in 100 Sekunden