Home
http://www.faz.net/-gz7-75bs8
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, BERTHOLD KOHLER, GÜNTHER NONNENMACHER, HOLGER STELTZNER
easyfolio

Wohnkosten 2013 Mieterbund erwartet zehn Prozent höhere Mieten

Der Deutsche Mieterbund rechnet mit weiter steigenden Wohnkosten im nächsten Jahr. In Ballungszentren müsse man mit Mietpreissteigerungen von durchschnittlich 10 Prozent rechnen.

© dpa Vergrößern

Millionen Mieter müssen sich nach Einschätzung des Deutschen Mieterbunds 2013 auf weiter steigende Wohnkosten einstellen. „Wir müssen in den Ballungszentren und Universitätsstädten bei Neuverträgen mit Mietpreissteigerungen von durchschnittlich 10 Prozent rechnen“, sagte Verbandsdirektor Lukas Siebenkotten der Nachrichtenagentur dpa.

Bei den laufenden Mietverträgen dürfte das Plus im Durchschnitt bei 2 bis 3 Prozent liegen. Scharfe Kritik äußerte er an der jüngst vom Bundestag beschlossenen Reform des Mietrechts: „Die Reform wird zu einer Welle von Klagen vor den Gerichten führen, die schon so genug zu tun haben.“

Mehr zum Thema

Quelle: DPA

 
 ()
   Permalink
 
 
 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Deutsche Aktienanlagen Macht es wie die Norweger!

Der größte Staatsfonds der Welt investiert gerne in Deutschland. Die Lieblingsaktien der Norweger sind auch für Privatanleger einen Blick wert. Mehr Von Dennis Kremer

08.12.2014, 08:57 Uhr | Finanzen
Immobilienmarkt Berlin Explodierende Mieten, steigende Wohnungspreise

Nirgendwo in Deutschland sind die Mieten so stark gestiegen wie in Berlin. Auch Eigentumswohnungen sind in nur einem Jahr um bis zu 35 Prozent teurer geworden. Und mehr als 200 Bewerber um eine einzige Mietwohnung sind keine Seltenheit. Mehr

05.12.2014, 12:53 Uhr | Wirtschaft
Berlin und Köln Wo die Mietpreisbremse am meisten zieht

Die Mietpreisbremse spaltet die Nation: Mieter hoffen auf finanzielle Entlastung, Vermieter fürchten Einbußen. Aber wie viele Wohnungen sind überhaupt betroffen? Das Institut der deutschen Wirtschaft hat das an zwei Beispielen durchgerechnet. Mehr Von Anne-Christin Sievers

11.12.2014, 11:29 Uhr | Finanzen
Deutschland lernt sparen 2013 Alles verstanden? Dann kann’s losgehen

In der zehnten Folge fasst Professor Hackethal zusammen, worauf Sie bei der Geldanlage achten müssen: Früh beginnen, möglichst 5 Prozent Zinsen und Risiken auf die eigenen Bedürfnisse zuschneiden. Jetzt können Sie loslegen. Mehr Von Andreas Hackethal und Holger Detmering

21.11.2014, 12:45 Uhr | Finanzen
Miete, Mindestlohn & Co. Was 2015 auf Verbraucher zukommt

Die Mietpreisbremse kommt; die Inflation bleibt niedrig, die Zinsen wohl auch. Höhere Preise verlangt die Post, teurer wird auch das Schwarzfahren. Was sich 2015 für Verbraucher ändert, hat die Verbraucherzentrale NRW zusammengestellt. Mehr

15.12.2014, 08:24 Uhr | Finanzen
   Permalink
 Permalink

Veröffentlicht: 25.12.2012, 08:30 Uhr

Gabriels falsches Signal

Von Heike Göbel

Sigmar Gabriel hat weiteren Sanktionen gegen Russland eine Absage erteilt. Das ist das falsche Signal. Mehr 10


Die Börse
Name Kurs Änderung
  Dax --  --
  F.A.Z.-Index --  --
  Dow Jones --  --
  Euro in Dollar --  --
  Gold --  --
  Rohöl Brent --  --

Grafik des Tages Lehrer und Schüler sind zufrieden mit der Computerausstattung an Schulen

Lehrer und Schüler sind eigentlich zufrieden mit ihrer Internet- und Computer. Doch welche Gruppe ist kritischer mit der Ausstattung? Mehr 1

Nachrichten in 100 Sekunden
Nachrichten in 100 Sekunden