Home
http://www.faz.net/-gqe-75bs8
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER
Risikoabsicherung

Wohnkosten 2013 Mieterbund erwartet zehn Prozent höhere Mieten

Der Deutsche Mieterbund rechnet mit weiter steigenden Wohnkosten im nächsten Jahr. In Ballungszentren müsse man mit Mietpreissteigerungen von durchschnittlich 10 Prozent rechnen.

© dpa Vergrößern

Millionen Mieter müssen sich nach Einschätzung des Deutschen Mieterbunds 2013 auf weiter steigende Wohnkosten einstellen. „Wir müssen in den Ballungszentren und Universitätsstädten bei Neuverträgen mit Mietpreissteigerungen von durchschnittlich 10 Prozent rechnen“, sagte Verbandsdirektor Lukas Siebenkotten der Nachrichtenagentur dpa.

Bei den laufenden Mietverträgen dürfte das Plus im Durchschnitt bei 2 bis 3 Prozent liegen. Scharfe Kritik äußerte er an der jüngst vom Bundestag beschlossenen Reform des Mietrechts: „Die Reform wird zu einer Welle von Klagen vor den Gerichten führen, die schon so genug zu tun haben.“

Mehr zum Thema

Quelle: DPA

 
 ()
   Permalink
 
 
 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Immobilien Noch ist die Rate für Baudarlehen rekordniedrig

Die Zinsen für Darlehen sind zuletzt gestiegen. Zudem werden Immobilien immer teurer. Gleichwohl rechnen manche Fachleute mit einer Entspannung am Wohnungsmarkt. Mehr Von Kerstin Papon

30.05.2015, 08:22 Uhr | Finanzen
Immobilienmarkt Berlin Explodierende Mieten, steigende Wohnungspreise

Nirgendwo in Deutschland sind die Mieten so stark gestiegen wie in Berlin. Auch Eigentumswohnungen sind in nur einem Jahr um bis zu 35 Prozent teurer geworden. Und mehr als 200 Bewerber um eine einzige Mietwohnung sind keine Seltenheit. Mehr

24.04.2015, 12:30 Uhr | Wirtschaft
Die Vermögensfrage Mietern bietet sich die Chance ihres Lebens

Sehr niedrige Zinsen machen es möglich: Trotz vielerorts gestiegener Immobilienpreise lohnt es sich auch jetzt noch, in die eigenen vier Wände zu ziehen. Mehr Von Volker Wolff

24.05.2015, 12:17 Uhr | Finanzen
Energieversorgung Strompreise sollen sinken

Nach 14 Jahren Daueranstieg sollen 2015 die Strompreise wieder sinken. Jedoch nur um durchschnittliche 2,5 Prozent. Mehr

30.12.2014, 08:17 Uhr | Wirtschaft
Ferienimmobilien Sauna und Meerblick bringen Rendite

Ferienhäuser in deutschen Urlaubsregionen sind als Geldanlage gefragt. Es locken hohe Renditen. Doch der Markt ist sehr konjunkturanfällig. Mehr Von Judith Lembke

22.05.2015, 17:28 Uhr | Finanzen
   Permalink
 Permalink

Veröffentlicht: 25.12.2012, 08:30 Uhr

Merkels Briten-Formel

Von Heike Göbel

Die Kanzlerin will nicht, dass die Briten aus der EU ausscheiden. Daher signalisiert sie, offen für deren Reformwünsche zu sein. Das ist eine Chance, auch Deutschland sollte Wünsche äußern. Mehr 3 19


Die Börse
Name Kurs Änderung
  Dax --  --
  F.A.Z.-Index --  --
  Dow Jones --  --
  Euro in Dollar --  --
  Gold --  --
  Rohöl Brent --  --
Nachrichten in 100 Sekunden
Nachrichten in 100 Sekunden

Grafik des Tages Job ist nicht gleich Job

Seit Jahren geht in Deutschland die Arbeitslosigkeit zurück. Das wären doch meist nur befristete Stellen, wenden Kritiker ein. Ist das so? Und wie ist es woanders? Mehr 0