Home
http://www.faz.net/-gz7-7drb0
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, BERTHOLD KOHLER, GÜNTHER NONNENMACHER, FRANK SCHIRRMACHER, HOLGER STELTZNER

Fannie Mae und Freddie Mac Obama will Hypothekenbanken abwickeln

 ·  Sie standen im Zentrum der Finanzkrise: die amerikanischen halbstaatlichen Hypothekenbanken Fannie Mae und Freddie Mac. Jetzt sollen sie abgewickelt werden. Immobilienfinanzierung soll in Amerika künftig anders funktionieren.

Artikel Bilder (1) Lesermeinungen (13)

Sechs Jahre nach dem Beginn der Finanzkrise will sich Amerikas Präsident Barack Obama für eine Reform der Immobilienfinanzierung einsetzen. Obama werde am Dienstag in einer Rede vorschlagen, die verstaatlichten Finanzierer Fannie Mae und Freddie Mac im Laufe der Zeit abzuwickeln, verlautete aus Regierungskreisen.

Fannie Mae und Freddie Mac wurden ursprünglich geschaffen, um mehr Immobilienkredite zu vergeben. Im Zuge der Finanzkrise wurden die beiden Gesellschaften verstaatlicht, was den Steuerzahler 187,5 Milliarden Dollar kostete. Inzwischen sind beide wieder profitabel.

Obama wird am Dienstag in Phoenix im Staat Arizona seine Rede halten. Die Region wurde von der Immobilienkrise so schwer getroffen wie kaum eine andere. Der Markt hat sich aber wieder erholt.

Jetzt will Obama ein Modell vorstellen, in dem Privatfirmen Hypothekenkredite kaufen und neu verpackt an Investoren weiterreichen. Diese Verbriefung ist wichtig, damit Geld in den Immobilienmarkt fließt und Hauskäufer Kredite bekommen. Die Regierung würde mit dem neuen Modell eine kleinere Rolle als bisher spielen. Sie würde Garantien oder Versicherungen gewähren und die Aufsicht haben, hieß es. Die Reformen dürften Jahre in Anspruch nehmen.

  Weitersagen Kommentieren (16) Merken Drucken
Weitere Empfehlungen
Folgen der Finanzkrise Italiens schwache Banken bereiten Fusionen vor

Italiens Wirtschaft entwickelt sich noch immer schwach. Darunter leiden besonders die kleinen Banken. Nun kommt die Branche in Bewegung und plant Zusammenschlüsse. Mehr

13.04.2014, 14:46 Uhr | Finanzen
Blackrock-Chef Larry Fink Großaktionär will weniger Geld von Unternehmen

Blackrock-Chef Larry Fink kritisiert das kurzfristige Denken in vielen Unternehmen: Statt höhere Dividenden zu zahlen, sollen sie lieber mehr Geld in Produkte, Innovationen und Übernahmen investieren. Mehr

14.04.2014, 12:21 Uhr | Wirtschaft
Interview mit Verkehrsminister Dobrindt Die Pkw-Maut wird 2016 „scharf gestellt“

Verkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) verrät im Interview mit der Frankfurter Allgemeinen Zeitung seine Maut-Pläne - und wie viele Milliarden er mehr für Infrastruktur ausgeben will. Mehr

09.04.2014, 19:36 Uhr | Wirtschaft

06.08.2013, 05:13 Uhr

Weitersagen