http://www.faz.net/-gza
Crowdfunding macht‘s möglich: Das Weinregal als Designobjekt

Crowdfunding : Erst kleckern, dann klotzen

Crowdfunding-Plattformen geben Ideen eine Chance, denen es an Startkapital fehlt. Auch Designobjekte und Immobilienprojekte werden über Kleckerbeträge von Online-Gönnern finanziert.
Factory mit Fernsehturmblick: Das Alte bleibt, das Neue kommt.

Factory Berlin : Mauerstreifen lockt Gründerszene

An historischer Stelle reagiert die Architektur auf die Gründer-Boom: Auf dem Gelände einer Brauerei mitten in Berlin entsteht ein Start-up-Campus - samt Basketballplatz und Kunstgalerie.

Siemens-Kommentar : Was asozial ist

Es ist ein politisch gewollter Strukturwandel, für den die Siemens-Manager geradestehen und unter dem ihre Mitarbeiter leiden müssen. Dazu muss auch der SPD-Vorsitzende stehen.

Kommentar : iPhone, made in China

Apple beteuert, man werde weiterhin alles tun, um die Arbeiter zu schützen, die das neue iPhone produzieren. Die Nachrichten aus China zeigen, dass das bitter nötig ist.

Briten-Kommentar : Das Brexit-Risiko

Die Haushaltsrede des britischen Schatzkanzlers lautet in einem Satz zusammengefasst: Das Land geht wirtschaftlich schwächer als gedacht in den Brexit.

Luftverschmutzungs-Kommentar : Teurer und unbequemer

Es gibt eine Menge Technik gegen schlechte Luft: Von Bremsscheiben fast ohne Abrieb über Elektroroller bis hin zu Mitteln der Verkehrssteuerung. Leider haben fast alle Möglichkeiten einen Nachteil.

Kommentar : Sezession muss möglich sein

Katalonien, Schottland, Belgien, der Brexit: Ein Sezessions-Beben erschüttert die Europäische Union. Denn je zentralistischer ein Herrschaftsgebilde wird, desto stärker werden die Fliehkräfte.

Kommentar : Respekt für die FDP

Die FDP hätte in einer Merkel-Regierung über kurz oder lang nackt dagestanden. Die Wirtschaft sollte Schwarz-Gelb-Grün also nicht nachweinen. Deutschland bleibt eine Regierung voller Widersprüche erspart.
Aufgepasst beim Immobilienkauf

Unbewohnbare Immobilien : Vorsicht, Schrott!

Sogenannte Schrottimmobilien sorgen immer wieder für negative Schlagzeilen. Naive Käufer treffen dabei auf gerissene Vertriebler. Diese telefonieren manchmal ganze Straßenzüge ab.

Seite 1/5

  • Die Preise für Weinberge steigen: Im französischen Roussillon kostet ein Hektar Anbaufläche noch zwischen 10.000 und 15.000 Euro. Im Landesvergleich ist das günstig

    Steigende Weinberg-Preise : Begehrte Lagen

    Weinberge in Frankreich werden teurer. Vor allem die Champagnerflächen treiben den Kaufpreis der Anbaugebiete in die Höhe, aber auch die Exportgegenden Bordeaux, Burgund und Cognac sorgen für einen Anstieg.
  • Hochglanz mit viel Glas: Der neue Flugsteig A-Plus in Frankfurt von innen gesehen

    Neuer Flugsteig : Mit A-Plus wächst Flughafen planmäßig weiter

    Deutschlands größter Airport wird erweitert. Mit dem Flugsteig A-Plus wächst Frankfurt noch einmal um die Kapazität von Hannover. Anders als in Berlin wird immerhin der zweite Eröffnungstermin eingehalten. Selbst der Brandschutz ist bereits abgenommen.
  • Nicht ohne Turm: Weil die Kirche ins Dorf gehört, gibt es auch im Outlet Center ein erhabenes Gebäude

    Gewerbepark-Architektur : Das Center als Dorf

    Lokalkolorit ist Trumpf, wenn es um die Architektur der Outlet-Center geht. Die Kulissenstädte auf der grünen Wiese können den Anbietern nicht putzig genug sein.
  • Hartes Ringen um Mietverträge

    Bürovermietung : Ein mühsames Geschäft

    Die geringe Zahl von Großabschlüssen drückt den Flächenumsatz. Von einem Einbruch kann aber keine Rede sein. Der Leerstand geht zurück.
  • Rückzug: Die Commerzbank sieht die Gewerbeimmobilienfinanzierung nicht mehr als Kerngeschäft an.

    Finanzierung : Kein Kredit für Gewerbeflächen

    Der Abschied der Commerzbank von der Finanzierung von Gewerbeobjekten stößt in der Immobilienbranche auf Überraschung und löst Besorgnis aus. Für Marktakteure wird der Zugang zu Krediten immer mühsamer.
  • In einem Boot: In Hamburg hat Google sein Büro unter dem Motto Wasser und „Schietwetter“ designt

    Moderne Büroarchitektur (4) : Googles Seat View

    Eine andere Philosophie zu Innenausbau: Die Büros des Internetgiganten sind berühmt dafür, anders zu sein. Alles folgt dem Ziel der Googliness. Ein Besuch der Standorte Hamburg und Berlin.