Home
http://www.faz.net/-gz7-7hoou
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, BERTHOLD KOHLER, GÜNTHER NONNENMACHER, HOLGER STELTZNER
easyfolio

1,07 Milliarden Dollar Volumen Empire State Building bald an der Börse

71,5 Millionen Aktien zu je 13 bis 15 Dollar sollen vom Empire State Building angeboten werden. Dem nun geplanten Börsengang eines der bekanntesten Wahrzeichen New Yorks ging ein langes Tauziehen voraus.

© REUTERS Vergrößern Bald an der Börse: das Empire State Building

Das Hickhack um das Empire State Building scheint nach zwei Jahren ein Ende zu finden: der Immobilienfonds Empire State Realty Trust plant, einen Teil der Aktien an der Börse zu plazieren. Wie aus der entsprechenden Mitteilung an die Börsenaufsicht vom Donnerstag hervorgeht, sollen 71,5 Millionen Aktien zu einem Stückpreis von 13 bis 15 Dollar angeboten werden. Das Volumen des IPOs könnte sich damit auf bis zu 1,07 Milliarden Dollar belaufen und wäre damit einer der drei größten im Immobiliensektor.

Die Preisfestsetzung werde für den 1. Oktober erwartet, sagte eine mit der Situation vertraute Person. Der Börsengang wird federführend von der Bank of America und Goldman Sachs organisiert, die nun auf Werbefeldzug für den Aktienverkauf gehen. Dem nun geplanten Börsengang eines der bekanntesten Wahrzeichen New Yorks sowie mindestens 18 weiteren Gebäuden in dem Immobilienfonds Empire State Realty Trust ging ein langes Tauziehen voraus.

Der Immobilienverwalter Malkin Holdings, der für das 102-stöckige Hochhaus zuständig ist, machte erstmals Ende November 2011 seine Pläne bekannt. Seither kämpft er mit Widerstand einiger Investoren, erhielt auf der anderen Seite aber auch mehrere Kaufangebote. So vom Immobilieneigner Thor Equities, der noch Anfang August ein zweites Angebot für das Empire State Building vorgelegt hatte. Malkin Holdings hatte die Angebote jedoch als zu niedrig abgelehnt im Vergleich zur Summe, die ein Börsengang bringen könnte.

Mehr zum Thema

Quelle: FAZ.NET/Reuters

 
 ()
   Permalink
 
 
 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Börsengang TLG Immobilien schafft Börsengang mit Zugeständnis

Der Immobilienkonzern TLG hat es trotz der jüngsten Marktturbulenzen an die Börse geschafft. Der erste Kurs der Aktie lag am Freitag mit 10,88 Euro knapp über dem Ausgabepreis. Mehr

24.10.2014, 09:28 Uhr | Finanzen
Alibaba auf Rekordjagd

Das Volumen der Erstnotiz am Freitag lag bei 21,8 Milliarden Dollar. Das ist der größte Börsengang eines Internetunternehmens. Wenn Alibaba wie erwartet auch die Option für die Zuteilung von Aktien zieht, ist der Börsengang mit 25 Milliarden Dollar insgesamt der größte aller Zeiten. Mehr

23.09.2014, 12:50 Uhr | Wirtschaft
Luxus-Schuhmarke Jimmy Choo schafft es an die Börse

Das Börsendebut des Edelschuh-Herstellers Jimmy Choo ist am Freitag holprig verlaufen. Die deutsche Milliardärsfamilie Reimann hat beim Börsengang weniger Geld eingenommen als erhofft. Mehr

17.10.2014, 12:25 Uhr | Finanzen
Die Rocket-Aktie rockt nicht

In den ersten Minuten nach Handelsstart stürzte die Aktie der Online-Holding ab. Die Samwer-Brüder waren nach eigenen Worten dennoch sehr zufrieden mit dem Debüt. Mehr

02.10.2014, 13:50 Uhr | Wirtschaft
Abgewickelt Was tun mit den toten Immobilienfonds?

Elf Fonds befinden sich seit der Krise in Abwicklung. Anleger können abwarten - oder mit Abschlag verkaufen. Mehr Von Christian Siedenbiedel

22.10.2014, 12:54 Uhr | Finanzen
   Permalink
 Permalink

Veröffentlicht: 20.09.2013, 10:31 Uhr

Dumme Maut

Von Manfred Schäfers

Dobrindts Maut-Konzept ist noch lange nicht gut. Es baut auf Missgunst – und das Verhältnis von Aufwand und Ertrag stimmt einfach nicht. Mehr 9 19

Umfrage

Sparen Sie angesichts der niedrigen Zinsen noch?

Alle Umfragen

Bitte aktivieren Sie ihre Cookies.


Die Börse
Name Kurs Änderung
  Dax --  --
  F.A.Z.-Index --  --
  Dow Jones --  --
  Euro in Dollar --  --
  Gold --  --
  Rohöl Brent --  --