Home
http://www.faz.net/-gqe-7hoou
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER
CIO View

1,07 Milliarden Dollar Volumen Empire State Building bald an der Börse

71,5 Millionen Aktien zu je 13 bis 15 Dollar sollen vom Empire State Building angeboten werden. Dem nun geplanten Börsengang eines der bekanntesten Wahrzeichen New Yorks ging ein langes Tauziehen voraus.

© REUTERS Bald an der Börse: das Empire State Building

Das Hickhack um das Empire State Building scheint nach zwei Jahren ein Ende zu finden: der Immobilienfonds Empire State Realty Trust plant, einen Teil der Aktien an der Börse zu plazieren. Wie aus der entsprechenden Mitteilung an die Börsenaufsicht vom Donnerstag hervorgeht, sollen 71,5 Millionen Aktien zu einem Stückpreis von 13 bis 15 Dollar angeboten werden. Das Volumen des IPOs könnte sich damit auf bis zu 1,07 Milliarden Dollar belaufen und wäre damit einer der drei größten im Immobiliensektor.

Die Preisfestsetzung werde für den 1. Oktober erwartet, sagte eine mit der Situation vertraute Person. Der Börsengang wird federführend von der Bank of America und Goldman Sachs organisiert, die nun auf Werbefeldzug für den Aktienverkauf gehen. Dem nun geplanten Börsengang eines der bekanntesten Wahrzeichen New Yorks sowie mindestens 18 weiteren Gebäuden in dem Immobilienfonds Empire State Realty Trust ging ein langes Tauziehen voraus.

Der Immobilienverwalter Malkin Holdings, der für das 102-stöckige Hochhaus zuständig ist, machte erstmals Ende November 2011 seine Pläne bekannt. Seither kämpft er mit Widerstand einiger Investoren, erhielt auf der anderen Seite aber auch mehrere Kaufangebote. So vom Immobilieneigner Thor Equities, der noch Anfang August ein zweites Angebot für das Empire State Building vorgelegt hatte. Malkin Holdings hatte die Angebote jedoch als zu niedrig abgelehnt im Vergleich zur Summe, die ein Börsengang bringen könnte.

Mehr zum Thema

Quelle: FAZ.NET/Reuters

 
()
Permalink

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
German Startups verlängert In Deutschland funktionieren Börsengänge nicht

Fünf Börsengänge, drei Absagen, zwei Stolperer: Derzeit läuft es einfach nicht. Auch German Startups versucht den Erfolg noch in der Verlängerung zu erzwingen. Mehr

16.07.2015, 14:12 Uhr | Finanzen
Neue Fußball-Sasion Beckenbauer und Pele lassen Empire State Building grün leuchten

Grün, das ist die Farbe des Fußballclubs New York Cosmos, der am Wochenende das erste Heimspiel der Saison bestreitet. Pele ist Ehrenpräsident und wie Beckenbauer ehemaliger Spieler des Vereins. Zusammen ließen sie symbolisch das Empire State Building grün erleuchten. Mehr

18.04.2015, 14:30 Uhr | Sport
Emissionsgeschäft German Startups Group sagt Börsengang ab

Börsengang in Deutschland ist nicht. Mit German Startups streicht der vierte Kandidat binnen kurzem die Segel. Oder auch nicht. Ado Properties versucht es doch. Mehr

22.07.2015, 10:22 Uhr | Finanzen
Finanzkrise Dax fällt zeitweise wegen drohender Griechenland-Pleite unter 11.000 Punkte

Die drohende Pleite Griechenlands hat einen Ausverkauf europäischer Aktien ausgelöst. Kurz nach Eröffnung der Frankfurter Börse ging es kräftig nach unten mit dem Dax. Das Börsenbarometer fiel um mehr als vier Prozent und rutschte auch unter die 11.000 Punkte-Marke. Das ist der größte Kursrutsch seit dreieinhalb Jahren. Mehr

29.06.2015, 12:27 Uhr | Wirtschaft
Für 725 Millionen Euro Deutsche Börse übernimmt Devisenplattform 360T

Das Unternehmen 360T betreibt eine außerbörsliche Handelsplattform für Währungen und Derivate. Jetzt greift die Deutsche Börse zu. Mehr

26.07.2015, 13:45 Uhr | Finanzen

Veröffentlicht: 20.09.2013, 10:31 Uhr

Trübsal bei Twitter

Von Roland Lindner

Der Übergangschef von Twitter verdarb mit seiner ernüchternden Einschätzung vor allem der Wall Street die Laune. Es ist davon auszugehen, dass er dies bewusst in Kauf genommen hat. Mehr 3


Die Börse
Name Kurs Änderung
  Dax --  --
  F.A.Z.-Index --  --
  Dow Jones --  --
  Euro in Dollar --  --
  Gold --  --
  Rohöl Brent --  --
Nachrichten in 100 Sekunden
Nachrichten in 100 Sekunden

Grafik des Tages Hände weg vom Steuer

Einsteigen, das Ziel eingeben und sich vom Auto ans Ziel bringen lassen – ein Drittel der Deutschen kann sich das vorstellen. Vor allem junge Menschen sind offen für selbstfahrende Autos. Mehr 1