http://www.faz.net/-gqe-910pr

Allianz gegen Amazon : Walmart geht Online-Partnerschaft mit Google ein

  • Aktualisiert am

Hunderttausende Artikel von Walmart kann man demnächst über den Google Assistant bestellen. Bild: Reuters

Das ist wohl eine Kampfansage an Amazon: Die größte Einzelhandelskette der Welt arbeitet demnächst mit Google zusammen. Kunden sollen hunderttausende Artikel über Googles Sprachassistenten bestellen können.

          Die größte Einzelhandelskette der Welt, Walmart, geht eine Online-Partnerschaft mit dem Internetkonzern Google ein. Ab Ende September arbeite Walmart mit Google zusammen, dann könnten über den Sprachassistenten von Google – Google Assistant – hunderttausende Artikel bestellt werden, teilte Marc Lore, Chef der E-Commerce-Abteilung von Walmart, am Dienstagabend (Ortszeit) im Unternehmensblog mit. Dabei handele es sich um das größte Produktangebot eines Einzelhändlers auf der Online-Plattform.

          In einer Mitteilung von Google hieß es, das Angebot umfasse hunderttausende Produkte „vom Waschmittel bis zu Lego“. Walmart wird sich Google Express anschließen, das unter anderem schon Einkäufe bei der Apothekenkette Walgreen’s ermöglicht.

          Obwohl keines der beiden Unternehmen den Namen Amazon nennt, handelt es sich bei der Partnerschaft um eine Kampfansage an den Versandhändler. Die amerikanische Handelskette Walmart versuchte zuletzt mit einiger Verspätung, seinen Anteil am boomenden Online-Handel auszubauen. Erst im Juni kündigte Walmart an, im Kampf gegen Amazon die Lieferung von Lebensmitteln und anderen Waren durch die eigenen Mitarbeiter zu testen. Sie sollten nach Feierabend auf ihrem Nachhauseweg die online bestellten Produkte zu den Kunden bringen.

          Quelle: hade./AFP

          Weitere Themen

          Studiengang Videospiel Video-Seite öffnen

          Chengdu : Studiengang Videospiel

          In China kann man einen Abschluss als Videospielexperte machen. Medienberichten zufolge sucht die Spieleindustrie in China mehr als 250.000 neue Mitarbeiter.

          Demonstrationen zu Stellenabbau bei Siemens Video-Seite öffnen

          IG Metall : Demonstrationen zu Stellenabbau bei Siemens

          Ein erstes Spitzengespräch zwischen Vertretern des Konzernvorstandes und der Bundesregierung brachte kein Ergebnis. Klaus Abel, Vorsitzender der IG Metall Berlin, kritisierte die Siemens-Pläne zu Abschaffung von Arbeitsplätzen scharf.

          Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben.

          Topmeldungen

          Kooperationsmodell : Die Rettung für die SPD?

          Mit einem Kooperationsmodell wollen manche Genossen das Dilemma lösen, nicht regieren zu wollen, aber wohl zu müssen. Für die SPD hätte dieses Experiment tatsächlich viel Charme – aber was ist mit Angela Merkel? Eine Analyse.
          Was ist nun die richtige Messung?

          Blutdruckmessung : Der Streit um die Obergrenze

          In den Vereinigten Staaten gelten neue Werte für die Diagnose Bluthochdruck. Über Nacht wurden dadurch Millionen Amerikaner zu Patienten. Wer legt solche Werte fest – und wieso?

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.