http://www.faz.net/-gqe-7901i
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER
F+ Icon
F.A.Z. PLUS
abonnieren
F.A.Z.-Index -- --
DAX ® -- --
Dow Jones -- --
EUR/USD -- --
Integrated Industry

Veröffentlicht: 09.05.2013, 16:07 Uhr

Geldpolitik in der Euro-Krise Ein EZB-Kreditkaufprogramm ist eine schlechte Idee

Die Idee, die Europäische Zentralbank solle verbriefte Unternehmenskredite aus Südeuropa aufkaufen, ist wenig tauglich. Sie übernähme Verantwortung für ein Problem, das nicht das ihre ist.

von

Die Idee, die Europäische Zentralbank solle verbriefte Unternehmenskredite aus Südeuropa aufkaufen, ist wenig tauglich. Der Grund hierfür ist nicht, dass Zentralbanken aus grundsätzlichen Gründen überhaupt keine Unternehmenskredite in ihre Bücher nehmen dürften.

Gerald Braunberger Folgen:

Das haben sie über Jahrhunderte unter der Bezeichnung Diskontgeschäft getan. Es war sogar eines ihrer Kerngeschäfte und es wurde auch von der Deutschen Bundesbank betrieben. Die im Rahmen des Diskontgeschäfts aufgekauften Wechsel sind nichts anderes als verbriefte und damit handelbar gemachte Unternehmenskredite gewesen.

Die unbefriedigende Kreditvergabe in Südeuropa liegt nicht an der Geldpolitik

Die Idee eines Aufkaufprogramms für verbriefte Unternehmensanleihen durch die EZB taugt aus einem anderen Grund nichts: Die EZB übernähme Verantwortung für ein Problem, das nicht das ihre ist. Sie leistete einer weiteren Überforderung der Geldpolitik Vorschub.

Mehr zum Thema

Die aus gesamtwirtschaftlicher Sicht unbefriedigende Kreditvergabe in Südeuropa ist nicht das Ergebnis einer zu wenig großzügigen Geldpolitik. Sie erklärt sich mit leistungsschwachen Banken und geringer Zuversicht der Unternehmen. Es sind die Regierungen, die durch Reformen Zuversicht erzeugen müssen.

Nach dem Diesel

Von Martin Gropp

In den großen Städten dieser Welt ist der Ruf des Diesel ruiniert. Wenn die Autohersteller künftig weiter Erfolg haben wollen, müssen sie mehr Elektroautos bauen. Mehr 96 52

Abonnieren Sie den Newsletter „Wirtschaft“

Nachrichten in 100 Sekunden
Nachrichten in 100 Sekunden
Zur Homepage