http://www.faz.net/-gqe-773jz
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER

Veröffentlicht: 20.02.2013, 22:07 Uhr

Geldpolitik Fed-Politiker hadern mit Anleihekäufen

In der amerikanischen Zentralbank wächst das Unbehagen über die seit September laufenden Ankäufe von Staatsanleihen und Hypothekenpapieren von insgesamt 85 Milliarden Dollar im Monat. Das geht aus dem jetzt veröffentlichten Protokoll der letzten Sitzung hervor.

von , Washington
© dapd Die amerikanische Notenbank in Washington DC

Eine Reihe der Fed-Geldpolitiker hält es gemäß dem am Mittwoch veröffentlichten Protokoll der Sitzung des Offenmarktausschusses (FOMC) von Ende Januar für durchaus möglich, dass die Fed unter Abwägung von Kosten und Nutzen die Zentralbank die Ankäufe schon verringern oder einstellen werde, bevor die Aussichten für den Arbeitsmarkt sich substantiell verbessert hätten. Das war von der Fed bislang als Bedingung für ein Ende der Ankäufe genannt worden. An den Finanzmärkten wertete der Dollar nach der Erklärung des FOMC auf. Die Kurse der amerikanischen Staatsanleihen starteten im Minus und drehten dann im Tagesverlauf leicht ins Plus.

Patrick Welter Folgen:

„Viele Teilnehmer drückten einige Sorgen über mögliche Kosten und Risiken aus, die sich mit weiteren Anleihekäufen ergeben“, heißt es in dem Protokoll. Die Beschreibung legt im Vergleich mit früheren Sitzungen nahe, dass das Bewusstsein für die Gefahren des Ankaufprogramms in der Fed zunimmt. Der Offenmarktausschuss ist indes tief zerstritten. Andere Mitglieder warnten vor den Kosten eines verfrühten Ausstiegs aus dem Anleiheankauf in Form höherer Arbeitslosigkeit. Manche der FOMC-Mitglieder brachten auch die Idee ins Spiel, die Fed solle die Anleihen bei einem irgendwann anstehenden Ausstieg aus der lockeren Geldpolitik länger als geplant halten.

Mehr zum Thema

Quelle: F.A.Z.

 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Themen des Tages Die EZB tagt

Der Rat der EZB tagt, befasst sich aber nicht mit der Geldpolitik. Das Statistische Bundesamt veröffentlicht die vierteljährliche Arbeitsmarktstatistik . Mehr

18.05.2016, 06:33 Uhr | Wirtschaft
ADAC testet Kindersitze Preis sagt nichts über Qualität aus

Am Dienstag veröffentlichte der ADAC die Ergebnisse seines Kindersitztests 2016. Untersucht wurden 26 verschiedene Kindersitze der unterschiedlichen Gewichtsklassen. Von den getesteten Sitzen erhielt nur ein einziger Sitz die Topnote sehr gut, aber immerhin 17 die Bewertung gut. Allerdings waren auch diesmal wieder zwei Modelle dabei, welche mit einem mangelhaft bewertet wurden. Mehr

24.05.2016, 14:03 Uhr | Wirtschaft
Zinssitzung Die Fed gibt klare Signale für eine Leitzinserhöhung

Aussagen der amerikanischen Zentralbank haben die Märkte auf dem falschen Fuß erwischt. Der Dollar steigt auf ein Zwischenhoch. Mehr Von Winand von Petersdorff, Washington

19.05.2016, 18:15 Uhr | Finanzen
360-Grad-Aufnahme Panorama-Foto vom Roten Planeten

Wie sieht es wohl auf dem Mars aus? Die Antwort könnte ein Bild geben, dass die amerikanische Raumfahrtbehörde Nasa veröffentlicht hat. Sie setzte ein 360-Grad-Foto aus mehreren Aufnahmen zusammen, die der Mars-Rover Curiosity Anfang April an die Erde gefunkt hatte. Mehr

29.04.2016, 13:50 Uhr | Wissen
Bank of England Britische Notenbank warnt vor schweren Brexit-Folgen

Eine Rezession und steigende Arbeitslosigkeit: Die Bank of England malt schwarz, sollten die Briten tatsächlich für den Austritt aus der Europäischen Union stimmen. Mehr

12.05.2016, 16:15 Uhr | Finanzen

Das Weihnachtsgeld ist kein fauler Trick

Von Hendrik Wieduwilt

Zählt das Weihnachtsgeld zum Gehalt – oder ist es nur ein fauler Trick, um den Mindestlohn zu umgehen? Die Arbeitsrichter haben eine gute Entscheidung getroffen. Mehr 2


Die Börse
Name Kurs Änderung
  Dax --  --
  F.A.Z.-Index --  --
  Dow Jones --  --
  Euro in Dollar --  --
  Gold --  --
  Rohöl Brent --  --

Umfrage Zwei Drittel der Europäer für Grundeinkommen

Gute Idee oder schlicht Schwachsinn? Immer mehr Menschen diskutieren über ein bedingungsloses Grundeinkommen. Die Schweizer stimmen bald ab. Nun kommt eine überraschende Umfrage heraus. Mehr 62

Abonnieren Sie den Newsletter „Wirtschaft“

Nachrichten in 100 Sekunden
Nachrichten in 100 Sekunden