Home
http://www.faz.net/-gqe-7af81
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER

Markteinblick Dax kaum verändert erwartet

Der deutsche Aktienindex wird heute nahezu unverändert erwartet. Im Fokus der Anleger liegen Rohstoffe, die wieder unter Druck geraten. Auf dem Konjunkturkalender stehen das GfK Verbrauchervertrauen sowie BIP-Zahlen aus Europa und den Vereinigten Staaten.

© F.A.Z.

Eine Stabilisierung an den Börsen in Asien dürfte die deutschen Aktienindizes am Mittwoch in ruhigen Fahrwassern starten lassen. Der Broker Gekko taxierte den Dax zwei Stunden vor Börsenstart 0,03 Prozent höher bei 7814 Punkten. Die Blicke blieben weiter nach Asien gerichtet, sagte Händler Hasan Gulmez von Gekko. Die Vorgabe ist insgesamt stabil: Der Future auf den amerikanischen Leitindex Dow Jones Industrial verlor zwar 0,3 Prozent seit dem Xetra-Schluss am Vortag. Die asiatischen Börsen zeigen sich mit leichten Anschlussverlusten in Festland-China aber Gewinnen an den wichtigsten anderen Börsenplätzen am Morgen stabil. Auf dem Konjunkturkalender stehen insbesondere das GfK Verbrauchervertrauen sowie BIP-Zahlen aus Europa und den Vereinigten Staaten am Nachmittag. Im Blick stehen indes auch die Rohstoffe, die wieder unter Druck geraten mit einem Goldpreis auf dem niedrigsten Niveau seit September 2010.

Der für den deutschen Anleihemarkt richtungweisende Euro-Bund-Future wird am Mittwoch nach Einschätzung von Experten schwächer in den Handel gehen. „Das übergeordnete Bild bleibt wegen des intakten Abwärtstrendkanals getrübt“, schreibt die Landesbank Hessen-Thüringen in einem Kommentar. Die Handelsspanne sieht die Helaba zwischen 139,90 bis 141,10 Punkten. Marktbewegende Konjunkturdaten werden nicht erwartet. Die Unsicherheit an den Märkten bleibt laut Helaba aber hoch.

Quelle: FAZ.net mit dpa-AFX

 
 ()
   Permalink
 
 
 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Börsengänge Aktienboom in China prägt den Markt

Fast 40 Prozent der Börsenneulinge im ersten Halbjahr sind chinesisch. Das größte Debüt auf dem Parkett feierte Aena in Spanien. Mehr Von Kerstin Papon

26.06.2015, 21:16 Uhr | Finanzen
Einschätzung zu Europa-Spielen Langfristig wichtig

Volleyball-Bundestrainer Vital Heynen erwartet, dass sich das neue Sportformat etablieren wird. In zwanzig Jahren wird man zurück gucken und sagen: die Europa-Spiele sind wichtig. Mehr

25.06.2015, 15:11 Uhr | Sport
Angst vor dem Grexit Die Börsen in griechischer Hand

Der Dax hat seit April zehn Prozent verloren. Die Anleger ängstigen sich vor dem Grexit. Jetzt gilt die Devise: Bloß nicht hektisch werden. Zumal die Folgen eines Euro-Ausstiegs der Griechen wohl nur von kurzer Dauer wären. Mehr Von Dyrk Scherff

21.06.2015, 18:12 Uhr | Finanzen
Europa League Wolfsburg fokussiert auf Neapel

Wolfsburgs Trainer Dieter Hecking erwartet zwei schwere Spiele gegen die Italiener. Bei Neapel werden viele Hoffnungen wieder auf Stürmerstar Gonzalo Higuain ruhen. Der Argentinier hat in laufenden Wettbewerb bereits sechs Mal getroffen. Mehr

16.04.2015, 12:13 Uhr | Sport
Ausblick auf Montag Die Börsen erzittern vor Griechenland

Der drohende Staatsbankrott Griechenlands kann die Aktienkurse am Montag in die Tiefe schicken. Die ersten Signale sind nicht ermutigend. Mehr

28.06.2015, 18:33 Uhr | Wirtschaft
   Permalink
 Permalink

Veröffentlicht: 26.06.2013, 07:51 Uhr

Wertpapiersuche