http://www.faz.net/-gqe-7af81
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER

Veröffentlicht: 26.06.2013, 07:51 Uhr

Markteinblick Dax kaum verändert erwartet

Der deutsche Aktienindex wird heute nahezu unverändert erwartet. Im Fokus der Anleger liegen Rohstoffe, die wieder unter Druck geraten. Auf dem Konjunkturkalender stehen das GfK Verbrauchervertrauen sowie BIP-Zahlen aus Europa und den Vereinigten Staaten.

© F.A.Z.

Eine Stabilisierung an den Börsen in Asien dürfte die deutschen Aktienindizes am Mittwoch in ruhigen Fahrwassern starten lassen. Der Broker Gekko taxierte den Dax zwei Stunden vor Börsenstart 0,03 Prozent höher bei 7814 Punkten. Die Blicke blieben weiter nach Asien gerichtet, sagte Händler Hasan Gulmez von Gekko. Die Vorgabe ist insgesamt stabil: Der Future auf den amerikanischen Leitindex Dow Jones Industrial verlor zwar 0,3 Prozent seit dem Xetra-Schluss am Vortag. Die asiatischen Börsen zeigen sich mit leichten Anschlussverlusten in Festland-China aber Gewinnen an den wichtigsten anderen Börsenplätzen am Morgen stabil. Auf dem Konjunkturkalender stehen insbesondere das GfK Verbrauchervertrauen sowie BIP-Zahlen aus Europa und den Vereinigten Staaten am Nachmittag. Im Blick stehen indes auch die Rohstoffe, die wieder unter Druck geraten mit einem Goldpreis auf dem niedrigsten Niveau seit September 2010.

Der für den deutschen Anleihemarkt richtungweisende Euro-Bund-Future wird am Mittwoch nach Einschätzung von Experten schwächer in den Handel gehen. „Das übergeordnete Bild bleibt wegen des intakten Abwärtstrendkanals getrübt“, schreibt die Landesbank Hessen-Thüringen in einem Kommentar. Die Handelsspanne sieht die Helaba zwischen 139,90 bis 141,10 Punkten. Marktbewegende Konjunkturdaten werden nicht erwartet. Die Unsicherheit an den Märkten bleibt laut Helaba aber hoch.

Quelle: FAZ.net mit dpa-AFX

 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Börsen im Aufwind Warum Anlagestrategen optimistisch für die Aktienmärkte sind

Nach Ansicht von Experten soll sich der Aufschwung an den Aktienmärkten weiter fortsetzen - angetrieben von der lockeren Geldpolitik der EZB. Konjunktur und Unternehmensgewinne dürften eher positiv überraschen. Mehr Von Daniel Mohr

22.04.2016, 08:14 Uhr | Finanzen
Eliana Burki Das Alphorn modern interpretiert

Die Schweizerin Eliana Burki befreit das Alphorn vom Staub der Trachtenmusik und gibt ihm stattdessen ein hippes Image. Damit ist die 32-Jährige weltweit bekannt und füllt Konzerthallen in Asien, Nordamerika und Europa. Mehr

18.04.2016, 10:37 Uhr | Feuilleton
Weitere Meldungen Microsoft verdient weniger

Microsoft hat das vergangene Quartal mit einem Gewinneinbruch abgeschlossen. Das Puma-Geschäft hält Mutterkonzern Kering in Schwung und Renault profitiert von starkem Wachstum in Europa. Mehr

22.04.2016, 06:59 Uhr | Wirtschaft
Asien in Baden-Württemberg Stuttgart als Topadresse in Europa für chinesische Kunst

Michael Trautmann gilt als einer der international führenden Experten für asiatische Kunst. Er arbeitet für das Auktionshaus Nagel in Stuttgart, das mit einem Jahresumsatz von 37 Millionen Euro auf Augenhöhe mit den Topadressen in Paris und London steht. Mehr

03.05.2016, 02:00 Uhr | Feuilleton
Weitere Nachrichten Angeblich Anfang Mai Aus für den 500-Euro-Schein

Die Kurse der Apple-Zulieferer fallen an Asiens Börsen. Der IWF macht sich wegen fauler Kredite Sorgen um China und die Deutsche Bank sieht das Ende der Prozess-Welle auf sich zukommen. Mehr

27.04.2016, 06:41 Uhr | Wirtschaft
Wertpapiersuche