Home
http://www.faz.net/-gqe-rznc
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER
CIO View

Finanzmarkt Der Dax wird sich schwerer tun

27 Prozent, 7 Prozent und 37 Prozent - das sind die Wertzuwächse des Deutschen Aktienindex Dax in den drei zurückliegenden Jahren. Da fällt es auch notorischen Optimisten schwer, nochmals einiges draufzusatteln.

27 Prozent, 7 Prozent und 37 Prozent - das sind die Wertzuwächse des Deutschen Aktienindex Dax in den drei zurückliegenden Jahren. Da fällt es auch notorischen Optimisten schwer, nochmals einiges draufzusatteln. Die Marktstrategen in den Banken sind denn auch vorsichtig geworden.

Bei durchschnittlich 5700 Punkten sehen sie den Dax per Jahresende 2006, wie eine Umfrage dieser Zeitung zeigt (siehe auch: Aktienstrategen verbreiten Zuversicht). Dies entspräche gerade einmal einem mageren Plus von gut 5 Prozent. Freilich legten die Fachleute auch schon vor einem Jahr solche Vorsicht an den Tag. Sie überschätzten die negativen Folgen hoher Ölpreise und steigender Leitzinsen für die Konjunktur, und sie rechneten irrtümlicherweise mit einer weiteren Aufwertung des Euro. Statt dessen wertete der Euro deutlich ab, was die Gewinnmargen der Unternehmen nochmals verbesserte.

Mehr zum Thema

Unter dem Strich gelang es den großen deutschen Standardwerten, ihre Gewinne um rund 30 Prozent zu erhöhen. Dies dürfte sich in diesem Jahr nicht wiederholen lassen, selbst wenn das Wachstum der Weltwirtschaft nur um einen Hauch hinter der letztjährigen Steigerungsrate zurückbleiben sollte.

Der Konsensschätzung der Analysten zufolge wird 2006 den 30 Dax-Unternehmen einen knapp zweistelligen Ergebniszuwachs bescheren. Überdurchschnittlich sollen vor allem die Gewinne der Automobilhersteller Daimler-Chrysler (plus 65 Prozent) und Volkswagen (plus 40 Prozent) steigen, aber auch Siemens, MAN, RWE, SAP und Adidas werden Gewinnzuwächse von 15 bis 20 Prozent zugetraut.

Quelle: dri., F.A.Z., 02.01.2006, Nr. 1 / Seite 14

 
()
Permalink

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Kursverfall in China Machtlos gegen den Börsenabsturz

Der Aktienmarkt in Schanghai verliert so viel wie seit acht Jahren nicht. Anleger vertrauen offenbar nicht auf die Eingriffe der Regierung. In Frankfurt und New York zittern Händler. Mehr Von Hendrik Ankenbrand, Schanghai

27.07.2015, 17:10 Uhr | Finanzen
Deutschland - Australien 2:2 Alle Tore im Video

Im ersten Spiel des Jahres 2015 reicht es für den Weltmeister nur zu einem 2:2 gegen Australien. Reus bringt die DFB-Elf in Führung, Podolski gelingt spät der Ausgleich. Sehen Sie die Tore nochmal im Video. Mehr

26.03.2015, 10:26 Uhr | Sport
Kurssturz der Athener Börse In Griechenland platzt ein Sack Oliven

Die Börse in Athen hat nach fünf Wochen Zwangsschließung wieder geöffnet – und die Kurse stürzen ab. Ein unbedeutendes Ereignis oder ein Drama mit Folgen für die Weltbörsen? Mehr Von Martin Hock

03.08.2015, 14:48 Uhr | Finanzen
Luftfahrt Solarflieger stellt neue Bestmarken auf

Auf dem Weg von Japan nach Hawaii hat das Solarflugzeug Solar Impulse 2 neue Weltrekorde aufgestellt. Nach mehr als 80 Stunden Flugzeit und einer Distanz von knapp 5700 Kilometern fielen die Rekorde für die längste Flugdauer und den weitesten Flug eines Solarflugzeuges. Zugleich knackte der Flieger die Bestmarke für den längsten Non-Stop-Soloflug. Mehr

03.07.2015, 14:55 Uhr | Technik-Motor
Talsohle erreicht Durchatmen an Russlands Börse

Der Aktienmarkt in Russland findet seinen Boden. Viele Unternehmen sind günstig bewertet und zahlen Dividende. Doch die Risiken bleiben hoch - für manche Branchen sind die derzeitigen Aussichten eher mau. Mehr Von Benjamin Triebe, Moskau

28.07.2015, 10:25 Uhr | Finanzen

Veröffentlicht: 01.01.2006, 16:15 Uhr

Neues vom BMW-Chef

Von Henning Peitsmeier

Bisher ging es im Reich der Mitte immer nur aufwärts, nie zurück. Der neue BMW-Chef mahnt nun zur Vorsicht. Und er handelt. Mehr 6


Die Börse
Name Kurs Änderung
  Dax --  --
  F.A.Z.-Index --  --
  Dow Jones --  --
  Euro in Dollar --  --
  Gold --  --
  Rohöl Brent --  --
Nachrichten in 100 Sekunden
Nachrichten in 100 Sekunden

Grafik des Tages Was auf Deutschlands Flüssen verschifft wird

Innerhalb Deutschlands werden viele Güter per Schiff transportiert. Etwa Erze, Steine und Erden – aber auch viele weitere Rohstoffe. Mehr 0