http://www.faz.net/-gqe-7aepb

Finanzausgleich : Wie Berlin rechnet

Berliner Landespolitiker wollen Studenten dazu bewegen, ihren Hauptwohnsitz in die Hauptstadt zu verlegen. So bekommt Berlin mehr Geld aus dem Länderfinanzausgleich. Die Geberländer werden sich bedanken für so viel kühl kalkulierte Großzügigkeit.

          Der Länderfinanzausgleich hat seine eigenen Anreize. Berlin reagiert darauf. Die Diskussion der Landespolitiker, mit einer Prämie Studenten dazu zu bewegen, ihren Hauptwohnsitz in die Hauptstadt zu verlegen, ist nur vor diesem Hintergrund zu verstehen.

          Jeder Einwohner zählt im Länderfinanzausgleich - spürbar. Die Landespolitiker verhalten sich rational, wenn sie auf die Anreize reagieren, die das System setzt. Wenn die jungen Leute tatsächlich die meiste Zeit in Berlin sind, weil sie dort studieren, wohnen, feiern, ist nichts dagegen zu sagen, wenn sie dort auch angemeldet sind und ihre Stadt entsprechend profitiert. Doch würden sich solche Aktionen erübrigen, wenn die Statistiker regelmäßig verlässliche Daten liefern würden, wer wo lebt.

          Ein wichtiges Ergebnis des jüngsten Zensus war doch, dass die Zahlen der Einwohnermeldeämter unzuverlässig sind. Berlin kalkuliert derweil kühl: Ein paar hundert Euro Wechselprämie sind in kurzer Frist wieder eingespielt - aus den höheren Überweisungen der Geberländer. Hessen, Bayern und Baden-Württemberg dürfen sich bedanken für die großzügige Anwerbeaktion auf ihre Kosten.

          Manfred Schäfers

          Wirtschaftskorrespondent in Berlin.

          Folgen:

          Quelle: F.A.Z.

          Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben.

          Topmeldungen

          Car2Go und DriveNow gehören bald zusammen.

          F.A.Z. exklusiv : Drive Now und Car2Go vor der Fusion

          BMW und Daimler legen ihre Carsharing-Gesellschaften zusammen. Das hilft Kosten zu sparen, hat aber auch strategisches Kalkül.
          Wegen fahrlässiger Verwendung: Sowohl beim Menschen als auch bei Nutztieren verliert das Medikament zusehends an Wirkung.

          Tödliche Keime : Wie der Mensch sich mit Antibiotika selbst entwaffnet

          Antibiotika sollen jährlich Millionen Leben retten. Doch weil Ärzte, Patienten und Landwirte fahrlässig damit umgehen, verlieren sie an Wirkung. Lässt sich der Kampf gegen resistente Erreger noch gewinnen?

          14-Jähriger erstochen : Tödlicher Streit unter Schülern

          Der mutmaßliche Täter von Lünen soll leicht zu provozieren und schon eine Zeit lang nicht mehr im Unterricht gewesen sein. Am Dienstag kam er zum ersten Mal wieder – und stach offenbar unvermittelt einen Mitschüler nieder.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.