Home
http://www.faz.net/-gqe-6zm56
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, BERTHOLD KOHLER, GÜNTHER NONNENMACHER, HOLGER STELTZNER
easyfolio

Falscher Uni-Abschluss Yahoo-Chef Thompson frisierte seinen Lebenslauf

Einfach nur peinlich: Der frühere Ebay-Manager Scott Thompson ist als Hoffnungsträger zu Yahoo gekommen. Nun aber musste der Internet-Konzern zugeben, dass der neue Vorstandsvorsitzende seinen offiziellen Lebenslauf mit akademischen Ehren garnierte, die er nie erworben hatte.

© dapd Vergrößern Schatten auf dem Hoffnungsträger: Yahoo-Chef Scott Thompson hat seinen offiziellen Lebenslauf frisiert.

Zu den geschäftlichen Turbulenzen von Yahoo kommt jetzt auch noch ein Problem an der Spitze hinzu. Der Internet-Konzern musste zugeben, dass sein neuer Vorstandsvorsitzender Scott Thompson entgegen bisherigen Angaben keinen Bachelor-Titel in Computerwissenschaften hat. Die falsche Information sei ein „unbeabsichtigter Fehler“ gewesen, erklärte Yahoo dem Blog „All Things Digital“ am späten Donnerstagabend.

Der Konzern stärkte Thompson in einer ersten Stellungnahme ausdrücklich den Rücken. Der falsche Titel ändere nichts an der Tatsache, dass Thompson ein hochqualifizierter Manager sei. Unter seiner Führung sei Yahoo auf dem Weg zu weiterem Wachstum und mehr Wert für die Anteilseigner.

Zeit zur Korrektur blieb ungenutzt

Für Yahoo könnte die Angelegenheit schwere Folgen haben. Es ist unklar, ob sich Aktionäre und Aufseher mit der knappen Erklärung zufriedengeben. Amerikanische Medien wiesen darauf hin, dass der falsche Titel schon zu Thompsons Zeit bei der Handelsplattform Ebay in seinen offiziellen Lebensläufen auftauchte. Entsprechend viel Zeit hatte der Manager, den Fehler zu korrigieren. In Wirklichkeit hatte er lediglich einen Abschluss in Buchhaltung gemacht, den er ebenfalls angegeben hatte.

Mehr zum Thema

Aufgedeckt hatte die Ungereimtheiten in der offiziellen Biografie Thompsons zuerst der Investor Dan Loeb, der mit der Yahoo-Führung im Clinch liegt. Loeb wies in einem süffisant formulierten Brief darauf hin, dass Thompsons Stonehill College erst vier Jahre nach dessen Abschluss 1979 überhaupt angefangen habe, Titel in Computerwissenschaften zu vergeben.

Peinlich für den Verwaltungsrat

Thompson kam Anfang des Jahres als großer Hoffnungsträger zu Yahoo. Der Internet-Pionier lebt von Online-Werbeeinnahmen, doch das Geschäft läuft derzeit schlecht, denn Konkurrenten wie Google und Facebook sind zu stark geworden. Der neue Vorstandsvorsitzende leitete einen strikten Sparkurs mit drastischem Stellenabbau ein. Vor seinem Antritt war Yahoo monatelang führungslos, nachdem die vorherige Chefin Carol Bartz nach zwei Jahren gefeuert worden war. Sie erhielt vor Kurzem eine stattliche Abfindung von knapp 16 Millionen Dollar.

Der nicht korrigierte falsche Titel Thompsons wirft auch einen Schatten auf Verwaltungsrats-Mitglied Patti Hart, die mit der Chefsuche betraut worden war. Schlimmer noch: Loeb behauptete in seinem Brief, Hart habe auch ihren eigenen Abschluss in Betriebswirtschaft für einen in Ökonomie und Marketing ausgegeben. Yahoo erklärte dazu, Hart habe tatsächlich einen Betriebswirtschafts-Abschluss, aber mit einer Spezialisierung auf Ökonomie und Marketing.

Quelle: schä. mit DPA

 
 ()
   Permalink
 
 
 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Software-Pionier Microsoft streicht bis zu 18.000 Stellen

Es ist der größte Arbeitsplatz-Abbau in der Geschichte des Konzerns: Microsoft kürzt bis zu 18.000 Stellen. Besonders dürfte das die Tochtergesellschaft Nokia treffen. Mehr

17.07.2014, 14:24 Uhr | Wirtschaft
Schwache Zahlen Yahoo-Chefin Marissa Mayer verliert Werbegelder

Eigentlich war Marissa Mayer vor zwei Jahren angetreten, um Yahoo aus der Versenkung zu holen. Doch ihre Bemühungen scheinen ins Leere zu laufen. Mehr

16.07.2014, 07:21 Uhr | Wirtschaft
Weckruf Studenten, was geht?

Schon Sokrates fand die Jugend grauenvoll - und hier auch wir. Denn laut einer Umfrage wollen viele Uni-Absolventen am liebsten im öffentlichen Dienst arbeiten. Dabei hätten sie mehr Selbständigkeit nötig. Sieben Weckrufe. Mehr

17.07.2014, 05:00 Uhr | Beruf-Chance

Gebremste Wachstumsfreude

Von Johannes Pennekamp

Nach dem schwungvollen Jahresstart ist die deutsche Wirtschaft plötzlich ins Stocken geraten. Der Rückschlag tut erst einmal kaum weh - ist aber eine Warnung an die Politik. Mehr 1 6


Die Börse
Name Kurs Änderung
  Dax --  --
  F.A.Z.-Index --  --
  Dow Jones --  --
  Euro in Dollar --  --
  Gold --  --
  Rohöl Brent --  --

Wirtschaft in Zahlen Deutsche nutzen öffentlichen Nahverkehr öfter

Auch Bus, Straßenbahn und U-Bahn werden teurer. Die Deutschen fahren dennoch immer öfter mit dem öffentlichen Nahverkehr. Mehr 1