Home
http://www.faz.net/-hhu-7aep9
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, BERTHOLD KOHLER, GÜNTHER NONNENMACHER, FRANK SCHIRRMACHER, HOLGER STELTZNER
 

Schuldenkrise Fluch der Zombiebanken

 ·  Die zyprische Laiki-Bank ist ein typisches Beispiel für eine Zombiebank. Was Zyperns Notenbank-Chef jetzt freimütig über die Notkredite für dieses Institut gesagt hat, ist ein Skandal.

Artikel Lesermeinungen (33)

Über Europa lastet der Fluch der Zombiebanken - Banken, die eigentlich insolvent sind, aber mit günstigen Zentralbankkrediten am Leben erhalten werden.

Ein schlimmer Fall ist die Laiki-Bank. Das zyprische Geldinstitut beschaffte sich mehr als neun Milliarden Euro Notkredite (Emergency Liquidity Assistance). Erst im März hat der EZB-Rat mit dem angedrohten Stopp von ELA die verschleppte Pleite Zyperns offengelegt. Nun hat Zyperns Notenbank-Chef Panicos Dimitriadis freimütig gesagt, dass „besser informierte“ Finanzkreise den Zusammenbruch schon länger kommen sahen und ihr Geld rechtzeitig in Sicherheit bringen konnten. 2012 flüchten zehn Milliarden Euro von der Insel.

Dimitriadis’ Worte sind ein Skandal. Als Notenbankchef sollte er zu den „besser informierten“ Kreisen zählen. Aber er hat die Zombiebanken weiter finanziert. Für mögliche Verluste aus ELA haftet zwar nach der Theorie nur die nationale zyprische Notenbank. Tatsächlich gefährden die Risiken über das Target-System die anderen Eurozentralbanken, und indirekt haften die Steuerzahler. Sie sind wieder einmal die Dummen in diesem Spiel der europäischen Konkursverschleppung.

  Weitersagen Kommentieren (87) Merken Drucken

24.06.2013, 20:14 Uhr

Weitersagen