Home
http://www.faz.net/-gqu-75xlj
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, BERTHOLD KOHLER, GÜNTHER NONNENMACHER, HOLGER STELTZNER
easyfolio

Treffen der Euro-Finanzminister Irland und Portugal verlangen spätere Rückzahlung von Hilfen

Irland und Portugal wollen mehr Zeit bekommen, um Hilfskredite ihrer europäischen Partnerländer zurück zu zahlen. Dadurch kämen beide Länder leichter vollständig an die Kapitalmärkte zurück.

© AFP Vergrößern Irlands Finanzminister Michael Noonan

Portugal und Irland wollen die Hilfsgelder ihrer europäischen Partnerländer langsamer zurückzahlen und so leichter vollständig an die Kapitalmärkte zurückkehren. Der irische Finanzminister Michael Noonan sagte am Montagabend in Brüssel während des Treffens der Euro-Finanzminister, er habe zusammen mit seinem portugiesischen Kollegen um eine spätere Fälligkeit von Krediten aus dem Rettungsschirm EFSF gebeten. Noonan zufolge könnte Irland dadurch Milliarden einsparen.

Irland gilt unter den Euro-Ländern, die vom EFSF und dem Internationalen Währungsfonds (IWF) gestützt werden, als Musterschüler. Nach Prognose der EU-Kommission wird das Land sein Wirtschaftswachstum in diesem Jahr auf 1,1 Prozent mehr als verdoppeln und 2014 auf 2,2 Prozent zulegen. Auch Portugal macht Fortschritte. Die EU-Kommission traut dem hochverschuldeten Land im Laufe des Jahres wieder eine Rückkehr zum Wirtschaftswachstum zu.

Frankreich will Chefposten der Bankenaufsicht besetzen

Unterdessen strebt Frankreich offenbar an, den Chefposten der geplanten europaweiten Bankenaufsicht unter dem Dach der EZB mit einer Französin zu besetzen. Die Regierung in Paris habe eine Kandidatin für die Leitung der Aufsicht, sagte Finanzminister Pierre Moscovici nach dem Treffen mit seinen Euro-Kollegen. Er fügte hinzu: „Ich hoffe, sie überzeugt“. Einen Namen nannte er nicht.

Mehr zum Thema

Nach den Beschlüssen der Euro-Finanzminister von Mitte Dezember 2012 soll die Bankenaufsicht in der Euro-Zone bis März 2014 unter dem Dach der Notenbank gebündelt werden. Danach könnte der dauerhafte Euro-Rettungsschirm ESM Banken direkt rekapitalisieren. Die Aufsicht ist der erste wichtige Pfeiler einer Bankenunion, die für mehr Stabilität in der Finanzbranche sorgen soll, um künftige Krisen zu verhindern.

Quelle: RTR

 
 ()
   Permalink
 
 
 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Griechenland-Programm Weiter Streit über Hilfen für Hellas

Die Euroländer verlängern das auslaufende Hilfsprogramm um zwei Monate. Es gibt weiter Krach wegen der nötigen Reformen. Und auch über den aktuellen Haushalt Athens sind die Experten uneins. Mehr Von Hendrik Kafsack und Werner Mussler, Brüssel

08.12.2014, 19:27 Uhr | Wirtschaft
Regierungschefs gedenken der Opfer des Ersten Weltkriegs

Zum Auftakt des EU-Gipfels haben Angela Merkel und ihre Amtskollegen im belgischen Ypern der Opfer des ersten Weltkriegs gedacht. Am Freitag geht es dann in die heikle Abstimmung über den Chefposten der EU-Kommission. Mehr

27.06.2014, 08:20 Uhr | Politik
EU-Gipfel Grünes Licht für Junckers Investitionsfonds

Die 28 EU-Staats- und Regierungschefs haben sich hinter den milliardenschweren Investitionsplan von Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker gestellt. Die EU stellt 21 Milliarden Euro zur Verfügung, der Rest soll von privaten Investoren kommen. Mehr

18.12.2014, 22:11 Uhr | Wirtschaft
Brüssel Außenminister treffen sich zu Anti-IS-Koalition

In Brüssel haben sich Vertreter aus mehreren Dutzend Staaten zu einem Anti-IS-Treffen zusammengesetzt. Der amerikanische Außenminister John Kerry hatte zu der Versammlung eingeladen. Mehr

03.12.2014, 12:18 Uhr | Politik
EU-Gipfel in Brüssel Luxemburg liefert Steuerdaten

Luxemburg steht wegen seiner umstrittenen Steuermodelle für internationale Konzerne wie Amazon und Disney unter Druck. Nun ist Premierminister Bettel plötzlich bereit, der EU-Kommission die geforderten Daten zu Steuerabsprachen zu liefern. Mehr Von Hendrik Kafsack und Werner Mussler, Brüssel

18.12.2014, 20:54 Uhr | Wirtschaft
   Permalink
 Permalink

Veröffentlicht: 22.01.2013, 02:51 Uhr

Gabriels falsches Signal

Von Heike Göbel

Sigmar Gabriel hat weiteren Sanktionen gegen Russland eine Absage erteilt. Das ist das falsche Signal. Mehr 2 12


Die Börse
Name Kurs Änderung
  Dax --  --
  F.A.Z.-Index --  --
  Dow Jones --  --
  Euro in Dollar --  --
  Gold --  --
  Rohöl Brent --  --

Grafik des Tages Lehrer und Schüler sind zufrieden mit der Computerausstattung an Schulen

Lehrer und Schüler sind eigentlich zufrieden mit ihrer Internet- und Computer. Doch welche Gruppe ist kritischer mit der Ausstattung? Mehr 1

Nachrichten in 100 Sekunden
Nachrichten in 100 Sekunden