Home
http://www.faz.net/-gqu-75lxc
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER
CIO View

Schuldenkrise Spanische Notenbank schickt Kontrolleure in die Banken

Die spanische Notenbank hat nach der Krise des Finanzsystems angekündigt, die Kontrolle der Banken drastisch zu verschärfen. Die wichtigsten Geldhäuser sollen ständig überwacht werden und Inspekteure sollen die Bilanzen regelmäßig „vor Ort“ prüfen.

© AFP Spaniens Notenbank will künftig ihre Kontrolleure in die Institute schicken

Nach offenkundig mangelhafter Aufsicht der spanischen Kreditinstitute während der Immobilienblase hat die Notenbank jetzt eine Verschärfung der Kontrollen angekündigt. Unter anderen sollen künftig Inspekteure ständig „vor Ort“ in den sechzehn größten Banken und Sparkassen eingesetzt und auch die kleineren Institute systematischer überwacht  werden.

Leo Wieland Folgen:

Der neue Notenbankgouverneur Luis María Linde, der nach seinem  Amtsantritt im vorigen Jahr eine interne Studie des Verhaltens der Institution während der nunmehr fünf Jahre dauernden Finanzkrise in Auftrag gab, will auf diese Weise die unter seinem Vorgänger Miguel Ángel Fernández Ordónez praktizierte Laxheit korrigieren.

Bei Fehlern „weggeschaut“

Die Vereinigung der Inspekteure hatte selbst  kritisiert, dass die Notenbank häufig bei entdeckten Missständen in den Kreditinstituten „weggeschaut“ habe. Zwar habe es zum Beispiel bei den beiden Großbanken Santander und BBVA immer regelmäßige Inspektionen gegeben, nicht aber bei den Sparkassen, den eigentlichen Problemfällen nach dem Platzen der Baublase. Zwei Drittel dieser Kassen mussten inzwischen fusionieren oder durch Verstaatlichungen „gerettet“ werden.

Mehr zum Thema

Die EU hat Spanien dafür ein Hilfspaket von maximal 100 Milliarden Euro zugesagt, wovon zum Jahreswechsel 40 Milliarden abgerufen wurden. Die angekündigten verschärften Kontrollen sind Teil der Vereinbarungen mit der Europäischen Kommission über die Bedingungen der Kreditvergabe.

Quelle: FAZ.NET

 
()
Permalink

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Schuldenkrise Athen überweist 6 Milliarden Euro an Gläubiger

Beim IWF war eine wichtige Rate schon seit fast 3 Wochen überfällig. Auch bei der EZB war heute ein hoher Rückzahlungsbetrag fällig. Nun hat Griechenland bezahlt. Mehr

20.07.2015, 11:10 Uhr | Wirtschaft
Madrid Spanier demonstrieren per Hologramm

Aus Protest gegen eine Verschärfung des Demonstrationsrechts in Spanien haben Mitglieder der Gruppe No somos delito - Wir sind kein Verbrechen - einen Protestzug aus Hologrammen kreiert. Darin marschieren etwa 80 Demonstranten virtuell vor dem spanischen Parlament in Madrid und rufen Nein zu dem Schlag-ins-Gesicht-Gesetz! Mehr

14.04.2015, 14:28 Uhr | Politik
Sparkassen Der rote Koloss

Unbemerkt von der Öffentlichkeit hat sich das Machtgefüge zwischen Deutschlands Banken verschoben: Die Sparkassen sind inzwischen größer als Deutsche Bank und Commerzbank zusammen. Wie gesund ist das? Mehr Von Georg Meck

01.08.2015, 17:59 Uhr | Wirtschaft
Nach Germanwings-Absturz Dobrindt begrüßt Verschärfung von Cockpit-Vorschriften

Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt hat die Entscheidung mehrerer Fluggesellschaften, wegen des offenbar absichtlich herbeigeführten Absturzes einer Germanwings-Maschine ihre Cockpit-Regeln zu verschärfen, am Freitag begrüßt. Mehr

27.03.2015, 12:35 Uhr | Politik
Griechische Banken EZB gibt nochmal eine Milliarde mehr Notkredite

Die Europäische Zentralbank hat nach Informationen der F.A.Z. abermals die Notkredite für griechische Banken erhöht. Ohne die Nothilfen könnten die griechischen Banken nicht mehr öffnen. Mehr Von Philip Plickert

22.07.2015, 16:05 Uhr | Wirtschaft

Veröffentlicht: 09.01.2013, 12:59 Uhr

Obamas Energiewende

Von Winand von Petersdorff

Die Republikaner lassen sich von Barack Obama nicht überzeugen, dass es Zeit ist für eine Energierevolution. Allerdings hilft Obama die harte wirtschaftliche Realität. Mehr 1 0


Die Börse
Name Kurs Änderung
  Dax --  --
  F.A.Z.-Index --  --
  Dow Jones --  --
  Euro in Dollar --  --
  Gold --  --
  Rohöl Brent --  --

Grafik des Tages Was auf Deutschlands Flüssen verschifft wird

Innerhalb Deutschlands werden viele Güter per Schiff transportiert. Etwa Erze, Steine und Erden – aber auch viele weitere Rohstoffe. Mehr 0