Home
http://www.faz.net/-gqu
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, BERTHOLD KOHLER, GÜNTHER NONNENMACHER, HOLGER STELTZNER

Eurokrise

Was macht die EZB? Euro-Inflation fällt auf 0,3 Prozent

Die Teuerung in der Europäischen Währungsunion stagniert beinahe, die Arbeitslosigkeit ist in vielen Ländern hoch. Das steigert die Erwartungen an die Europäische Zentralbank - schon wieder. Mehr 46 5

Konjunktur im Euroraum EZB unter Druck - hohes Wachstum in Spanien

Schwache Konjunkturdaten aus Italien, Frankreich, Belgien und Finnland, hohes Wirtschaftswachstum in Spanien: Die Erwartung an die Europäische Zentralbank wächst. Mehr 12 6

Luis de Guindos Merkel für Spanier als Eurogruppen-Chef

Die Führung der Eurogruppe ist einer der wichtigsten Posten der Währungsunion. Kanzlerin Merkel spricht sich für den spanischen Finanzminister aus. Mehr 12 8

Geldpolitik Schäuble sieht EZB am Ende ihrer Möglichkeiten

Der Druck auf die Euro-Notenbank wächst, doch noch ein großes Staatsanleihe-Kaufprogramm aufzulegen. Deutschlands Finanzminister widerspricht: Mehr sei mit den bestehenden Verträgen nicht möglich. Mehr 30 28

Für mehr Arbeitsplätze Europas Linke lädt zum Wachstumsgipfel

Die Arbeitslosigkeit ist in vielen Euro-Ländern groß, das Wirtschaftswachstum niedrig. Führende linke EU-Politiker wie Frankreichs Präsident Hollande und Deutschlands Wirtschaftsminister Gabriel fordern einen Sondergipfel. Im Oktober soll er sein. Mehr 25 4

Mehr Eurokrise
  1 5 6 7 5  
   
 

Nach Euro-Urteil Gauweiler: Haben Euro-Rettern Grenzen gesetzt

Das Bundesverfassungsgericht hat mehrere Klagen gegen den dauerhaften Euro-Rettungsschirm ESM endgültig abgewiesen. Die Kläger hoffen, dass ihr Kampf nicht vergeblich war. Mehr 13 1

Urteil aus Karlsruhe Verfassungsgericht  billigt Euro-Rettungsfonds

Das Bundesverfassungsgericht hat die vielen Klagen gegen den Rettungsfonds ESM und den europäischen Fiskalpakt abgewiesen. Aber ein paar Einschränkungen gemacht. Mehr Von Joachim Jahn 272 32

Geldpolitik Euro-Anstieg wird für die EZB immer relevanter

Der Kurs des Euro steigt - die Gemeinschaftswährung ist fast 1,40 Dollar wert. Die Notenbank-Direktoren verfolgen das genau: Ein weiterer Anstieg passt ihnen schlecht ins Konzept. Mehr 23 18

Chrystalla Giorkatzi Neue Chefin für Zyperns Notenbank

Einen Tag nach dem Rücktritt des zyprischen Zentralbankchefs steht die Nachfolgerin bereits fest. Die Ökonomin Chrystalla Giorkatzi soll den Posten übernehmen. Sie gilt als entschlossene Korruptionsbekämpferin. Mehr 2

Rücktritt Zyperns Notenbankchef nimmt seinen Hut

Seit Monaten berichteten Medien über Konflikte zwischen dem zyprischen Staatspräsidenten und dem Notenbankchef des Landes. Nun hat der Ökonom den Kürzeren gezogen und seinen Rücktritt erklärt. Mehr 1 4

Konjunktur in der Währungsunion Industrie in Italien legt zu - und schwächelt in Frankreich

Italiens Wirtschaft kommt offenbar auf die Beine: Die Industrie wächst stärker als gedacht. Frankreich will unterdessen einen Notfall-Fonds anzapfen, um den Haushalts in den Griff zu kriegen. Mehr 3 2

Euro-Krise Warum unsere Exportüberschüsse so brisant sind

An Deutschlands Exportüberschüssen gibt es viel Kritik - wie jetzt von der EU-Kommission. FAZ.NET erklärt, woran das liegt. Und warum die Kritiker recht haben, der Bundesfinanzminister aber auch. Mehr Von Alexander Armbruster 91 28

Ungleichgewichte EU-Kommissar Rehn: Niemand kritisiert deutsche Exporte

Deutschlands Leistungsbilanz-Überschuss ist enorm groß. Die EU empfiehlt ihrer größten Volkswirtschaft nun, mehr Investitionen im Inland anzuregen. Mehr 17 6

Hilfsgelder gesichert Zyperns Parlament stimmt Privatisierungen zu

Entwarnung auf Zypern: Das Parlament hat nach einem mehrtägigen Tauziehen ein Privatisierungsgesetz gebilligt. Entlassungen sollen zwar vermieden werden - doch das glauben nicht alle Angestellten. Mehr 9

Seit der Finanzkrise Irische Bank verdient wieder Geld

Infolge der Finanzkrise hat Irland viele Milliarden Euro in seine Banken gesteckt. Nun macht die Bank of Ireland erstmals wieder Gewinn. Mehr 2 3

Nach Beinahe-Pleite Rom soll mit seinem eigenen Geld auskommen

Am Freitag hat Italiens Regierung Rom vor der Pleite gerettet. Jetzt geht es um die Folgen. Roms Bürgermeister gibt gerne Geld aus, Ministerpräsident Renzi will ihn nun daran hindern. Mehr Von Tobias Piller 4 14

Ratingagentur Moody’s sieht die Eurokrise gelassener

Die Eurokrise entspannt sich, findet die Ratingagentur Moody’s. Und nimmt die Drohung zurück, Deutschlands Kreditwürdigkeit herabzustufen. Mehr 20 4

EU-Stabilitätspakt Die EU verzeiht den Schuldensündern zu viel

Was taugt der EU-Stabilitätspakt noch? Wenig, sagen Deutschland und Finnland. Sie werfen der Kommission vor, ihn immer weiter aufzuweichen. Mehr Von Werner Mussler, Brüssel 77 85

Eigenkapital für Staatsanleihen Die Banken sollen noch stärker an die Leine

Den Banken droht neues Ungemach in Form strengerer Regeln. Die Forderung, auch Staatsanleihen mit Eigenkapital unterlegen zu müssen, hat einen neuen mächtigen Fürsprecher: Es ist Finanzminister Schäuble höchstpersönlich. Mehr Von Johannes Pennekamp und Markus Frühauf 23 14

Konjunktur EU: Griechenland kommt aus jahrelanger Rezession

Die Europäische Kommission hat ihre Prognosen für 28 EU-Länder vorgelegt. Griechenland schafft laut der Behörde den Weg aus der Rezession. Mehr 80 10

Finanzminister Pier Carlo Padoan Dieser Professor soll Italiens Wirtschaft retten

Pier Carlo Padoan ist der wichtigste Mann im Kabinett des neuen italienischen Ministerpräsidenten Renzi. Seine bewegte Karriere führte ihn schon einmal in die Politik. Ein Porträt. Mehr Von Tobias Piller, Rom 7 9

Euro-Krise Athen streitet mit Geldgebern über seine Banken

Wie stabil sind Griechenlands Banken? Das Land selbst hat ihre Anfälligkeit untersuchen lassen und kommt angeblich auf eine viel kleinere Summe als der Internationale Währungsfonds. Dahinter steckt aber mehr. Mehr 31 18

Fazit - das Wirtschaftsblog Wer versteht die Krise besser: Professor Sinn oder die Finanzmärkte?

Während Ökonomen die Eurokrise beschwören, spielt sie an den Börsen keine Rolle. Wer hat Recht? Mehr Von Gerald Braunberger

Finanzminister gesucht Draghis heikle Rolle in Rom

Italien braucht einen neuen Finanzminister. Hinter den Kulissen ist wohl auch EZB-Präsident Draghi aktiv. Er will, dass ein Fachmann den Posten bekommt. Mehr Von Tobias Piller, Rom 14 3

Geldpolitik EZB schüttet Milliarden-Gewinn aus

Die Europäische Zentralbank hat letztes Jahr fast 1,5 Milliarden Euro verdient. Viel davon stammt aus Zinsen auf gekaufte Staatsanleihen. Notenbank-Chef Draghi verdiente beinahe 380.000 Euro. Mehr 23 9

  1 5 6 7 5