Home
http://www.faz.net/-gqu
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, BERTHOLD KOHLER, GÜNTHER NONNENMACHER, HOLGER STELTZNER

Eurokrise

Was macht die EZB? Euro-Inflation fällt auf 0,3 Prozent

Die Teuerung in der Europäischen Währungsunion stagniert beinahe, die Arbeitslosigkeit ist in vielen Ländern hoch. Das steigert die Erwartungen an die Europäische Zentralbank - schon wieder. Mehr 45 5

Konjunktur im Euroraum EZB unter Druck - hohes Wachstum in Spanien

Schwache Konjunkturdaten aus Italien, Frankreich, Belgien und Finnland, hohes Wirtschaftswachstum in Spanien: Die Erwartung an die Europäische Zentralbank wächst. Mehr 12 6

Luis de Guindos Merkel für Spanier als Eurogruppen-Chef

Die Führung der Eurogruppe ist einer der wichtigsten Posten der Währungsunion. Kanzlerin Merkel spricht sich für den spanischen Finanzminister aus. Mehr 12 8

Geldpolitik Schäuble sieht EZB am Ende ihrer Möglichkeiten

Der Druck auf die Euro-Notenbank wächst, doch noch ein großes Staatsanleihe-Kaufprogramm aufzulegen. Deutschlands Finanzminister widerspricht: Mehr sei mit den bestehenden Verträgen nicht möglich. Mehr 30 28

Für mehr Arbeitsplätze Europas Linke lädt zum Wachstumsgipfel

Die Arbeitslosigkeit ist in vielen Euro-Ländern groß, das Wirtschaftswachstum niedrig. Führende linke EU-Politiker wie Frankreichs Präsident Hollande und Deutschlands Wirtschaftsminister Gabriel fordern einen Sondergipfel. Im Oktober soll er sein. Mehr 25 4

Mehr Eurokrise
  1 2 3 4 5  
   
 

EU-Schuldenkrise Niemand hat die Absicht, den Pakt zu ändern!

Angeblich möchte niemand am Stabilitätspakt rütteln, trotzdem sollen die Regeln für die Haushaltsdisziplin geprüft werden. Die EU-Staaten scheinen die Folgen einer unsoliden Haushaltspolitik nicht mehr so ernst zu nehmen. Mehr Von Werner Mussler 39 25

Warnung der EZB „Lasst uns nicht den Fehler von 2003 wiederholen“

Die Europäische Zentralbank warnt davor, die Regeln für die Staatsverschuldung in Europa zu lockern. Der Stabilitätspakt dürfe „nicht bis zu dem Punkt gedehnt werden, an dem er seine Glaubwürdigkeit verliert“. Mehr 21 9

Analyse Der Alleingang des Vizekanzlers

Sigmar Gabriel will Krisenstaaten mehr Spielraum für Schulden geben. Aber wenn man mit Schulden Wachstum kaufen könnte, wäre Griechenland das wachstumsstärkste Land der Erde. Mehr Von Holger Steltzner 77 130

Ausverkauf China investiert kräftig in Griechenland

Der asiatische Riese kauft weiter fleißig Infrastruktur in fremden Ländern. In Griechenland folgen nun ein Großflughafen und ein Hafen. Mehr 14 7

Eurokrise Hilfskredite ersparen den Griechen 8,5 Milliarden

Europa hat Griechenland seine Hilfskredite zu niedrigen Zinsen gegeben. Davon hat das Land kräftig profitiert. Mehr Von Werner Mussler, Brüssel 8 3

„Ich bin für mehr Ehrlichkeit“ Merkel kassiert Gabriels Schulden-Vorstoß

Wirtschaftsminister Sigmar Gabriel will den Europäischen Stabilitätspakt nicht ganz so streng auslegen - so sagte er es Anfang der Woche. Die Bundeskanzlerin sieht das anders. Mehr 28 7

Defizitkriterien Union ärgert sich über Gabriel

Wirtschaftsminister Gabriel will Schuldensündern höhere Defizite ermöglichen. Der Ärger über seinen unabgestimmten Alleingang ist noch nicht verraucht. Die Union kritisiert, er habe leichtfertig den Gegnern der Stabilitätspolitik Auftrieb verschafft. Mehr Von Manfred Schäfers und Christian Schubert 23 10

Schuldenkrise Gabriel will Defizitkriterien in Europa verwässern

Wirtschaftsminister Sigmar Gabriel möchte den Ländern in Europa höhere Defizite zugestehen, wenn sie ihren Staat reformieren. Kosten, die durch Reformen entstehen, sollen nicht auf die Defizite angerechnet werden. Mehr 28 5

Neue Abstimmungsregel Grüne attackieren Union und AfD wegen EZB-Kritik

Künftig wird die Bundesbank alle fünf Monate im EZB-Rat kein Stimmrecht mehr haben. CSU und AfD sind empört. Die Grünen sagen, sie sollten sich „die Deutschlandfarben aus dem Gesicht wischen“. Mehr Von Philip Plickert 55 44

EZB-Rat Schäuble akzeptiert Machtverzicht Deutschlands

Bundesbankpräsident Weidmann muss wohl bald bei einigen EZB-Abstimmungen aussetzen. Finanzminister Schäuble will daran nichts ändern. Er hat Angst vor heftigeren Ideen. Mehr Von Manfred Schäfers, Berlin 74 60

Spitzengespräch Merkel trifft EZB-Präsident Draghi

Europas derzeit mächtigste Politiker treffen sich am kommenden Mittwoch: Kanzlerin Angela Merkel und EZB-Chef Mario Draghi. Gerade hat die Notenbank ein neues Maßnahmenpaket verkündet. Mehr 11 6

Interview zur EZB-Zinssenkung „Aktienkurse und Hauspreise werden weiter steigen“

Die Europäische Zentralbank hat erstmals negative Zinsen beschlossen. Der Wirtschaftsweise Lars Feld erklärt, warum es so wichtig ist, dass Europa nun seinen Bankensektor aufräumt. Mehr 17 15

EZB-Entscheidung Der Tag, an dem der Zins verschwand

Die Zinsentscheidung der EZB hat für die Menschen ganz handfeste Auswirkungen. In der Finanzmetropole Frankfurt ist das zu besichtigen. Ein Streifzug am Tag der Entscheidung. Mehr Von Johannes Pennekamp 73 27

EZB-Entscheidung Draghi wird zweimal mit der Kreditkanone schießen

Die Europäische Zentralbank hat einen wichtigen Zins unter null Prozent gesenkt. Außerdem wird die Notenbank noch in diesem Jahr zweimal langfristige Milliardenkredite an die Banken vergeben. Mehr 42 5

Gegen Sparpolitik Portugals Verfassungsrichter regieren gerne mit

Schon wieder haben die obersten Gesetzeshüter Sparpläne der portugiesischen Regierung kassiert. Warum mischen sie sich so oft ein? Und warum haben sie sich nie über das Schuldenmachen beschwert? Mehr Von Leo Wieland, Lissabon 13 11

Währungsunion Litauen vor Euro-Beitritt

Im zweiten Anlauf dürfte es klappen: Nach dem gescheiterten Beitritt 2006 kann Litauen Anfang 2015 die Gemeinschaftswährung einführen. Mehr Von Werner Mussler, Brüssel 7 11

Geldpolitik Greift die EZB wieder zur Kreditkanone?

Die mit Spannung erwartete Zinssitzung der Europäischen Zentralbank rückt näher. Senkt die Notenbank einen wichtigen Zins unter null Prozent? Sparkassen und Versicherer schlagen Alarm. Mehr Von Philip Plickert 22 12

Gastbeitrag Die EZB als Gefangene ihrer Politik

Ja, die Inflation ist niedrig. Dennoch besteht aktuell keine Notwendigkeit dafür, dass die Europäische Zentralbank die Geldpolitik abermals lockert. Mehr Von Jürgen Stark 28 30

Haushaltspolitik EU stellt Defizitverfahren gegen sechs Staaten ein

Niederlande, Belgien, Österreich und drei andere Staaten müssen keine Strafen aus Brüssel mehr fürchten. Die EU-Kommission stellt ihre Defizitverfahren ein – und will auch Exportüberschüsse nicht ahnden. Mehr Von Werner Mussler und Michael Stabenow 12 4

Griechenlands Ex-Ministerpräsident Am Ende – ganz allein

Als Ministerpräsident Griechenlands stand Giorgios Papandreou zwei Jahre im Zentrum der Euro-Krise. Eine Volksbefragung sollte Klarheit über das weitere Vorgehen bringen – und bewirkte seinen Sturz. Jetzt blickt Papandreou auf diese Zeit zurück. Mehr Von Michael Martens 5 6

  1 2 3 4 5