http://www.faz.net/-gqu
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER
F+ Icon
F.A.Z. PLUS
abonnieren
F.A.Z.-Index -- --
DAX ® -- --
Dow Jones -- --
EUR/USD -- --

Präsidentenwahl in Frankreich Hollande ruft zur Wahl von Macron auf

Frankreichs Platz in der Welt stehe auf dem Spiel: Den Einzug von Marine Le Pen wertet der scheidende Präsident Hollande als gefährliches Zeichen – und gibt eine eindeutige Empfehlung ab. 1

Emmanuel Macron Hat Frankreich einen Reformer gewählt?

Emmanuel Macron wird der nächste französische Präsident. Er muss für innere Sicherheit und für einen Aufschwung der Wirtschaft sorgen. Denn Marine Le Pen und ihre Partei sind nicht erledigt. Mehr Von Holger Steltzner 113 101

Eurokrise

Zukunft der Europäischen Union Warum kleine Staaten einfach besser sind

Mehr Zentralisierung und noch mehr Vergemeinschaftung in der EU sind nicht die Lösung, sondern Teil des Problems. Sind eigenständige kleine Staaten ökonomisch vorteilhafter? Ein Gastbeitrag. Mehr Von Philipp Bagus 63 169

Schuldenkrise Schäuble plädiert für Euro-Hilfen ohne den IWF

Ein neues Hilfsprogramm für ein europäisches Krisenland soll laut Finanzminister Schäuble künftig ohne den Internationalen Währungsfonds möglich werden. Der IWF sei es offenbar leid, sich mit europäischen Problemen herumzuschlagen. Mehr 19

Wahl in Frankreich Notenbanken fürchten radikale Euro-Gegner

Zwei lautstarke Euro-Gegner könnten die Stichwahl ums Präsidentenamt in Frankreich erreichen. Für die Banken könnte das sehr ungemütlich werden. Manch Notenbanker ist „hochbesorgt“. Mehr Von Philip Plickert und Christian Schubert, Paris 50 25

Griechischer Ministerpräsident „Diese Regierung wird das Land aus den Sparprogrammen führen“

Man habe Europa sprachlos gelassen und Kritiker Lügen gestraft, sagt Alexis Tsipras in griechischen Medien. In der Tat sind seine Haushaltszahlen überraschend gut. Aber ein zweiter Blick darauf lohnt sich. Mehr 31

Tagung von IWF und Weltbank Lagarde und Schäuble streiten über deutschen Exportüberschuss

Deutschlands Exportstärke wird international schon seit längerem als Problem angesehen. IWF-Chefin Lagarde hat ihre Kritik am deutschen Überschuss jetzt erneuert – die Antwort Schäubles folgte umgehend. Mehr 11

Mehr Eurokrise
1 2 3 4 9
   
 

Blogs | Fazit - das Wirtschaftsblog Mit Bismarck nach Europa

Wie geht es nach dem Brexit weiter? Ein renommierter Frankfurter Ökonom lotet Möglichkeiten zur Stärkung der Europäischen Union aus. Darum geht es. Mehr Von Gerald Braunberger 0

Protest gegen Geldgeber Streiks legen Verkehr in Athen lahm

Verkehrschaos in der griechischen Hauptstadt: Aus Protest gegen Privatisierungspläne gehen nicht nur U-Bahn-Fahrer, sondern auch Feuerwehrleute, Ärzte und Pfleger auf die Straße. Mehr 22

Ziel erreicht? Euro-Inflation steigt auf 2 Prozent

Die Konjunktur hellt sich auf in der Europäischen Währungsunion, die Preise steigen wieder. Nun hat die Inflation genau den Wert erreicht, den die EZB anstrebt. Mit einem kleinen Haken. Mehr 22

F.A.Z.-exklusiv Holländischer Politiker: Es geht nicht um die Abschaffung des Euro

Das niederländische Parlament hat ein Beratergremium beauftragt, die Europolitik zu analysieren. Gegenüber der F.A.Z. erklärt der Antragsteller, dass er nicht den Euro abschaffen will, sondern etwas anderes im Sinn hat. Mehr Von Klaus Max Smolka 31 52

Kurz vor der Wahl Niederländisches Parlament stellt offenbar Euro in Frage

Zwei Wochen vor der Wahl in den Niederlanden prüft das Parlament die Vor- und Nachteile, die das Land vom Euro hat. Geert Wilders’ Leute stecken allerdings nicht dahinter. Mehr 171

„Unsere Stärke hilft allen“ Schäubles Chefvolkswirt verteidigt deutschen Exportüberschuss

Brüssel tut es, das Weiße Haus mittlerweile auch: Die Kritik daran, dass Deutschland mehr Waren ausführt als einführt, hält sich wacker. Hier kommen fünf Argumente dagegen. Ein Gastbeitrag. Mehr Von Ludger Schuknecht 80 58

Nach Treffen mit Merkel IWF-Chefin: „Harter“ Schuldenschnitt für Athen jetzt nicht nötig

Griechenland soll sein Steuersystem und die Renten weiter reformieren, sagt Christine Lagarde. In einem wichtigen Punkt hat die Kanzlerin sie aber offenbar überzeugt. Mehr 6

Kreditprogramm für Athen Zäher Fortschritt im Griechenland-Streit

Die Eurostaaten und der IWF einigen sich auf eine gemeinsame Arbeitsgrundlage für die Rückkehr der Gläubiger-Institutionen nach Athen. Mehr Von Werner Mussler, Brüssel 8 6

Opposition kritisiert Tsipras „Griechenland kann noch mehr sparen“

Alexis Tsipras will seiner Klientel keine weiteren Kürzungen zumuten. Kritiker aus Griechenland sehen allerdings noch Sparpotential im eigenen Land. Wichtiger für die Zukunft des Landes dürfte indes etwas anderes sein. Mehr Von Tobias Piller, Rom 28 13

Solide Konjunkturzahlen „Euro-Zone hat einen Gang hochgeschaltet“

Eine wichtige Konjunktur-Umfrage ist für den Euroraum überraschend gut ausgefallen - gestützt durch Deutschland und Frankreich. Das dürfte auch die Währungshüter in der EZB freuen. Fachleute ziehen einen besonderen Vergleich. Mehr 17

Nach der Schuldenkrise Portugal zahlt IWF-Hilfskredit früher zurück

Auch Portugal geriet im Zuge der Schuldenkrise in Not. Doch das kleine Land zahlt bekomme Hilfe nun teils schneller zurück als geplant. Mehr 6

Hilfsprogramm Griechenland einigt sich mit Euro-Gruppe auf weitere Reformen

Vor allem auf Renten, Arbeitsmarkt und Einkommenssteuer soll sich Griechenland konzentrieren. Um weitere Hilfszahlungen zu erhalten, reichen die Bemühungen aber noch nicht aus. Mehr 25

Athen braucht neue Kreditrate Neuer Nervenkrieg um Griechenlands Zukunft

Die Regierung Tsipras braucht von den Gläubigern dringend die nächste Kreditrate. Doch Zugeständnisse will sie dafür nicht machen. Mehr Von Tobias Piller, Rom 60 62

Expansive Geldpolitik „So schnell wie möglich aussteigen, aber...“

Die Inflation ist zurück. Dafür hat es zuletzt jedenfalls Zeichen gegeben. Die reichen der EZB-Direktorin Sabine Lautenschläger aber nicht unbedingt, um aus der expansiven Geldpolitik auszusteigen. Warum nicht? Mehr 16

Griechischer Zentralbankchef Stournaras: Mit Drachme würde Griechenland wie Nordkorea

Soll Griechenland aus dem Euro aussteigen und zur Drachme zurückkehren? Manch einer hält das für eine gute Idee. Der Chef der griechischen Zentralbank gehört definitiv nicht dazu. Mehr 36

Währungsunion Profitiert Deutschland wirklich vom Euro?

Auf dem Rücken des Südens, der darbt, ist Deutschland erstarkt: So ist es landauf, landab zu hören. Aber stimmt das auch? Ein Gastbeitrag. Mehr Von Johannes Becker und Clemens Fuest 105 334

Grexit-Gerede Will Schäuble, dass dieser Mann Griechenland regiert?

Warum spricht Deutschlands erfahrener Finanzminister öffentlich über den „Grexit“? Gibt es handfesten Streit? Oder steckt Wahltaktik dahinter? Auf jeden Fall machen einige Spekulationen die Runde. Mehr Von Alexander Armbruster 60 52

IWF-Hilfen für Griechenland „Es steht auf wackeligen Füßen“

EU-Kommissionschef Juncker zweifelt, ob die von Deutschland geforderte Beteiligung des Internationalen Währungsfonds am griechischen Hilfsprogramm weiter sinnvoll ist. Athen wirft Finanzminister Schäuble vor, den Grexit zu wollen. Mehr 31

Griechenland Tsipras warnt Schäuble vor „Spiel mit dem Feuer“

Die ungelöste Krise in Griechenland drängt zurück auf die Agenda. Regierungschef Tsipras warnt Bundesfinanzminister Schäuble mit scharfen Worten. Mehr 116

Traditionsbank in der Krise Faule Kredite brocken Monte dei Paschi Milliardenverlust ein

3,4 Milliarden Euro Verlust bei einer Kernkapitalquote von gerade mal acht Prozent: Der Traditionsbank Monte dei Paschi wird der italienische Staat zu Hilfe kommen müssen. Mehr 59

1 2 3 4 9

Maschinen und Daten

Von Carsten Knop

Die deutschen Maschinenbauer wollen künftig einheitliche Schnittstellen für den Datenaustausch verwenden. Was technisch klingt, ist ein Meilenstein auf dem Weg in die digitalisierte Fabrik. Mehr 6 25

Abonnieren Sie den Newsletter „Wirtschaft“

Nachrichten in 100 Sekunden
Nachrichten in 100 Sekunden

Grafik des Tages Geldwäsche kommt immer häufiger vor

Wolfgang Schäuble will die Anti-Geldwäscheeinheit zukünftig beim Zoll ansiedeln. Viel zu tun gibt es definitiv. Mehr 14