http://www.faz.net/-gqu-7agcj
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER
F.A.Z.-Index -- --
DAX ® -- --
Dow Jones -- --
EUR/USD -- --

Veröffentlicht: 26.06.2013, 18:25 Uhr

Skandal-Telefonate Irische Banker empören Politiker

Die gerade öffentlich gewordenen Skandal-Telefonate irischer Banker haben Folgen: Irlands Regierungschef will eine Untersuchungskommission einsetzen und die ganze Wahrheit ans Licht bringen.

von und
© AFP Pleitebank - mittlerweile werden die Überreste der Anglo-Irish-Bank abgewickelt.

Die nun bekannt gewordenen skandalösen Telefongespräche der gescheiterten Anglo Irish Bank-Manager haben in der Politik in Irland wie in Deutschland für Empörung gesorgt. Der stellvertretende CDU-Fraktionsvorsitzende Michael Fuchs bezeichnete es als beleidigend und unerträglich, wie sich die irischen Banker in der Krise über deutsche Einleger mokiert hatten. Fuchs nannte es nach Angaben des irischen Senders RTE „eine wirklich gefährliche Sprache“, da deutsche Steuerzahler überzeugt werden müssten, angeschlagenen europäischen Staaten zu helfen.

Marcus Theurer Folgen: Philip Plickert Folgen:

Die irische Regierung will eine parlamentarische Untersuchungskommission einrichten. Die Wahrheit müsse ans Licht kommen, sagte Premierminister Enda Kenny. In den nun aufgetauchten Gesprächen zwischen Spitzenmanagern der Anglo Irish Bank auf dem Höhepunkt der Finanzkrise im Herbst 2008 machen diese Witze darüber, wie sie den wahren Finanzbedarf der taumelnden Bank vor der Aufsicht herunterspielten und mit erfundenen Zahlen um einen Notkredit gebeten hätten.

Die Anglo Irish Bank war der größte Problemherd in der irischen Bankenkrise. Das damals zweitgrößte Kreditinstitut wurde Anfang des Jahres 2009 verstaatlicht und hat seither mehr als 30 Milliarden Euro an staatlichen Kapitalspritzen erhalten. Der Finanzkonzern wird mittlerweile abgewickelt.

Die früheren Spitzenmanager wurden bisher allerdings nicht bestraft. Bankchef David Drumm, der im Dezember 2008 zurücktrat, ist in die Vereinigten Staaten ausgewandert und hat sich bisher geweigert, zur Aufklärung des Anglo-Skandals beizutragen. Kapitalmarktchef John Bowe hat sich mit einem Beratungsunternehmen selbständig gemacht. Lediglich der frühere Verwaltungsratschef Sean Fitzpatrick muss sich voraussichtlich im kommenden Jahr vor Gericht verantworten.

Mehr zum Thema

Quelle: F.A.Z.

 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Bescheidener Banker Kronzeuge gegen Deutsche Bank schlägt Millionen-Belohnung aus

Eric Ben-Artzi hat geholfen, Bilanz-Manipulationen der Deutschen Bank aufzudecken. Dafür soll der ehemalige Manager des Instituts eine Belohnung erhalten. Doch für die Summe schlägt er eine andere Verwendung vor. Mehr

19.08.2016, 10:26 Uhr | Finanzen
Wolfsburg VW einigt sich mit Lieferanten

Der Streit zwischen Volkswagen und zwei Lieferanten der Prevent-Gruppe ist nach einem Verhandlungsmarathon beigelegt. VW hat mitgeteilt, dass die betroffenen Standorte nun schrittweise die Wiederaufnahme der Produktion vorbereiten würden. Über weitere Inhalte der Einigung sei Stillschweigen vereinbart worden. Mehr

23.08.2016, 19:29 Uhr | Wirtschaft
Patrick Hickey IOC-Mitglied in Rio ins Gefängnis gebracht

IOC-Funktionär Patrick Hickey soll in einen Schwarzmarkthandel mit Olympia-Tickets verwickelt sein. Nun wird der Ire vom Krankenhaus direkt in ein Gefängnis verlegt. Ihm droht eine harte Strafe. Mehr

19.08.2016, 18:34 Uhr | Sport
VW im Streit mit Zulieferern Kein Durchbruch bei Verhandlungen in Wolfsburg

Bei Gesprächen zwischen dem Autobauer Volkswagen und zwei Lieferanten hat sich auch nach über 15 Stunden kein Durchbruch angedeutet. Bei den Verhandlungen geht es um eine gütliche Lösung im Streit über ausgesetzte Lieferungen. Durch die fehlenden Lieferungen sind fast 30.000 VW-Mitarbeiter von Kurzarbeit bedroht. Mehr

23.08.2016, 07:59 Uhr | Wirtschaft
Aktienbörse Neue Börse will Hochfrequenzhändlern Handwerk legen

Die Plattform der Flash Boys feiert ihr Debüt. Sie will es mit der New York Stock Exchange und der Nasdaq aufnehmen. Wehren sich die Etablierten? Mehr Von Roland Lindner, New York

19.08.2016, 08:06 Uhr | Finanzen

Steuerwahlkampf

Von Holger Steltzner

Der deutsche Staat erzielt einen satten Haushaltsüberschuss. Vielleicht lautet der nächste Wahlkampfschlager ja wieder Steuersenkung. Mehr 13 22

Abonnieren Sie den Newsletter „Wirtschaft“

Nachrichten in 100 Sekunden
Nachrichten in 100 Sekunden

Grafik des Tages So viel erwirtschaftet NRW

Nordrhein-Westfalen trägt von allen Bundesländern am meisten zur deutschen Wirtschaftsleistung bei. Im internationalen Vergleich liegt das Land in einer ansehnlichen Gruppe. Mehr 4