Home
http://www.faz.net/-hhl-756mf
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, BERTHOLD KOHLER, GÜNTHER NONNENMACHER, HOLGER STELTZNER
easyfolio

Sicherheiten EZB akzeptiert wieder griechische Staatsanleihen

Vom 21. Dezember an will die EZB wieder griechische Staatsanleihen als Sicherheiten bei geldpolitischen Operationen mit Geschäftsbanken akzeptieren. Nach dem Schuldenrückkauf hat Griechenland eine bessere Kreditnote bekommen.

© dapd Vergrößern Wie alle Sicherheiten, die die EZB von den Banken annimmt, werden auch die Griechenland-Bonds nur mit Abschlägen akzeptiert

Griechische Banken kommen ab Freitag wieder direkt an Geld der Europäischen Zentralbank (EZB). Die EZB teilte am Mittwoch in Frankfurt mit, dass sie ab dem 21. Dezember wieder griechische Staatsanleihen als Sicherheiten bei geldpolitischen Operationen mit Geschäftsbanken akzeptieren will. Grund sei die positive Bewertung der Reformen in Griechenland durch die Troika von EZB, EU-Kommission und Internationalem Währungsfonds (IWF). Die Regeländerung gelte für alle schon ausgegebene und künftige Anleihen des griechischen Staates.

Wie alle Sicherheiten, die die EZB von den Banken annimmt, werden auch die Griechenland-Bonds nur mit Abschlägen akzeptiert. Die Details dieser sogenannten Haircuts sollen am Freitag bekanntgegeben werden. Die EZB hatte seit Juli keine griechischen Bonds mehr als Sicherheiten angenommen. Die Banken des Landes hatten sich seitdem nur noch über eine Sonderkreditlinie ihrer nationale Notenbank refinanzieren können.

Am Dienstagabend hatte die amerikanische Ratingagentur Standard & Poor’s (S&P) ihre Bewertung Griechenlands um sechs Stufen auf „B-minus“ angehoben und mit einem stabilen Ausblick versehen.

Mehr zum Thema

Quelle: FAZ.NET/Reuters

 
 ()
   Permalink
 
 
 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Griechenland Parlament verabschiedet umstrittenen Haushalt

Die Regierung in Athen verspricht, im kommenden Jahr fast keine neuen Schulden zu machen. Während die Opposition gegen den Sparkurs protestiert, fordert die Troika umfangreichere Kürzungen. Sie hält die griechischen Prognosen für zu optimistisch. Mehr

08.12.2014, 04:14 Uhr | Wirtschaft
Amerika Mann geht mit Axt auf Polizisten los

Mit einem Beil war der Täter auf eine Gruppe Polizisten losgegangen. Die Ermittler gehen von einem radikalisiertem Einzeltäter aus und stuften die Tat als Terroranschlag ein. Mehr

25.10.2014, 09:27 Uhr | Politik
Rating von Standard & Poor’s Italiens Kreditwert nähert sich Ramschniveau

Italiens Konjunktur ächzt unter wiederkehrenden Schwächen, begründet die Agentur Standard & Poor’s ihr jüngstes Rating. Damit sinkt die Kreditbewertung des Euro-Landes gefährlich. Mehr

05.12.2014, 20:50 Uhr | Wirtschaft
Griechenland macht Weg für Teilprivatisierung von staatlichem Stromkonzern frei

Das Parlament stimmte am Mittwoch trotz Protesten griechischer Gewerkschaften dem entsprechenden Reformplan zu. Die Privatisierung ist ein wichtiger Teil der Sanierungspläne des Haushalts der Regierung. Mehr

10.07.2014, 14:53 Uhr | Politik
Griechenland-Programm Weiter Streit über Hilfen für Hellas

Die Euroländer verlängern das auslaufende Hilfsprogramm um zwei Monate. Es gibt weiter Krach wegen der nötigen Reformen. Und auch über den aktuellen Haushalt Athens sind die Experten uneins. Mehr Von Hendrik Kafsack und Werner Mussler, Brüssel

08.12.2014, 19:27 Uhr | Wirtschaft
   Permalink
 Permalink

Veröffentlicht: 19.12.2012, 13:21 Uhr

Bescherung im Bundesrat

Von Heike Göbel

Die jüngsten Beschlüsse im Bundesrat bringen den Ländern mehr Geld. Für den Bund ist das nicht so gut. Mehr 1


Die Börse
Name Kurs Änderung
  Dax --  --
  F.A.Z.-Index --  --
  Dow Jones --  --
  Euro in Dollar --  --
  Gold --  --
  Rohöl Brent --  --

Grafik des Tages Lehrer und Schüler sind zufrieden mit der Computerausstattung an Schulen

Lehrer und Schüler sind eigentlich zufrieden mit ihrer Internet- und Computer. Doch welche Gruppe ist kritischer mit der Ausstattung? Mehr 1

Nachrichten in 100 Sekunden
Nachrichten in 100 Sekunden