http://www.faz.net/-gqu-75yv8
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER

Veröffentlicht: 23.01.2013, 13:07 Uhr

Schuldenkrise Schuldenstand in der Eurozone bleibt weiter hoch

Der Schuldenstand in den 17 Ländern der Eurozone bleibt auch im dritten Quartal weiter hoch. Spitzenreiter ist Griechenland, gefolgt von Italien und Portugal.

© dapd Der Schuldenstand in Griechenland übersteigt mehr als 150 Prozent des BIP

Der Schuldenstand in den 17 Ländern der Eurozone hat sich im dritten Quartal auf hohem Niveau stabilisiert. Er belief sich Ende des dritten Quartals auf 90,0 Prozent des Bruttoinlandsproduktes (BIP), teilte die Statistikbehörde Eurostat am Mittwoch in Luxemburg mit. Am Ende des zweiten Quartals hatte er bei 89,9 Prozent gelegen. Laut dem Vertrag von Maastricht ist lediglich ein Schuldenstand von 60 Prozent des BIP erlaubt.

Die höchsten Schuldenstände verbuchten die Euro-Krisenländer Griechenland (152,6 Prozent), Italien (127,3 Prozent), Portugal (120,3 Prozent) und Irland (117,0 Prozent). Den niedrigsten Schuldenstand in der Eurozone hatte Estland (9,6 Prozent) und Luxemburg (20,9 Prozent). Zum Vergleich: In Deutschland lag er bei 81,7 Prozent des BIPs.

Mehr zum Thema

Der Schuldenstand in den 27 Staaten der Europäischen Union (EU) veränderte sich ebenfalls kaum. Er kletterte im Berichtszeitraum von 85,0 Prozent auf 85,1 Prozent des BIP.

Quelle: dpa-AFX

 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Konjunktur Frankreichs Wirtschaft gewinnt überraschend stark an Fahrt

Die Proteste gegen die Arbeitsmarktreform legen vieles lahm. Doch die französische Wirtschaft ist im ersten Quartal davon unbeeindruckt gewachsen. Mehr

30.05.2016, 09:55 Uhr | Wirtschaft
Griechenland Schäuble: IWF soll an Bord bleiben

Trotz Meinungsverschiedenheiten werde der Internationale Währungsfonds weiter an den Gesprächen über Schuldenerleichterungen für Griechenland teilnehmen, so Bundesfinanzminister Schäuble in Brüssel. Mehr

24.05.2016, 16:54 Uhr | Wirtschaft
IWF-Bericht Griechen schulden dem Staat fast 87 Milliarden Euro

Nirgendwo in Europa sind die Steuerschulden so extrem wie in Hellas. Dabei müssten viele Griechen überhaupt keine Steuern zahlen. Mehr

29.05.2016, 11:04 Uhr | Wirtschaft
Modellprojekt in Portugal Häftlinge bauen Gemüse für bedürftige Menschen an

In Portugal bauen Häftlinge Gemüse an, das anschließend an bedürftige Menschen verteilt wird. Das Modellprojekt macht Schule: Weitere Gefängnisse wollen sich der Initiative anschließen. Auch die Gefangenen profitieren von der Arbeit an der frischen Luft. Mehr

11.05.2016, 16:54 Uhr | Wirtschaft
Ifo-Chef Fuest Kritik an Rekord-Steuerschulden der Griechen

Die Griechen zahlen nicht mal mehr die Hälfte ihrer fälligen Steuern. Ifo-Chef Clemens Fuest findet: Dann müssen die anderen Staaten nicht unbedingt Geld nachschießen. Mehr Von Christian Siedenbiedel

29.05.2016, 18:14 Uhr | Wirtschaft

Not-Millionen für die Milchbauern

Von Jan Grossarth

Landwirtschaftsminister Christian Schmidt verspricht den Milchbauern hundert Millionen Euro „plus x“, weil die unter dem niedrigen Milchpreis leiden. Das wird den Bauern aber nicht viel helfen. Mehr 0


Die Börse
Name Kurs Änderung
  Dax --  --
  F.A.Z.-Index --  --
  Dow Jones --  --
  Euro in Dollar --  --
  Gold --  --
  Rohöl Brent --  --